Zum Titel springen

Studienrichtung Philosophie

Philosophie befasst sich mit den Grundfragen menschlichen Daseins und fragt nach den Grundlagen menschlichen Handelns und Erkennens. Sie rekonstruiert historische Denkpositionen, behandelt systematisch Problemfelder und klärt Begriffe.

Fachgebiet

Philosophie
Philosophie, © istockphoto.com/adomer

Die Philosophie begleitet den Menschen seit Jahrhunderten. Sie hat unsere Kultur tief geprägt und bildet den Ursprung der heutigen Wissenschaftszweige. Philosophie ist die erstaunliche Fähigkeit des Menschen, sich selbst und seine Umwelt zu erforschen und forschend in Frage zu stellen. In Auseinandersetzung mit dem philosophischen Denken von der Antike bis heute diskutiert sie Fragen der Erkenntnis, des Wissens, des Handelns, der Kunst und vieles mehr. Das können Fragen sein wie: Haben wir einen freien Willen oder sind wir von unserer Natur determiniert? Tragen nur Menschen eine Würde oder auch Tiere? Wie können wir Rechte von Personen begründen und wer fällt überhaupt in den Kreis von Personen? Was ist wahr?

Philosophie

Philosophie, © istockphoto.com/adomer

Philosophie hinterfragt vermeintlich Selbstverständliches und will den Dingen auf den Grund gehen. Sie liefert keine endgültigen Antworten, aber klärt und erhellt Fragen. Die wichtigste Kernkompetenz der Philosophie ist die Fähigkeit, einen kritischen Dialog zu führen, entweder mit sich selber oder einem Gegenüber. Wo andere Wissenschaften mit Experimenten, Befragungen oder Beobachtungen arbeiten, setzt die Philosophie auf den Dialog. Sie fordert dazu auf, selbständig und unabhängig zu denken und zu urteilen. Und sie bietet immer wieder überraschende Einsichten, die auch aktuelle und brisante Fragestellungen unserer Gegenwart umfassen.

Studium

Das Studium lehrt die wichtigsten philosophischen Methoden sowie ihre Anwendungen. Behandelt werden alle relevanten Themen der praktischen und theoretischen Philosophie:

  • Politische Philosophie
  • Ethik
  • Philosophie des Geistes
  • Erkenntnistheorie
  • Wissenschaftstheorie
  • Logik
  • Metaphysik
  • Sprachphilosophie
  • Ästhetik

Daneben hat jede Universität ihre Eigenheiten und Schwerpunkte, die auch von den jeweiligen Lehrstühlen und Professuren abhängen.

Ein grosser Teil des Studiums nimmt die Lektüre von Texten bekannter Philosophen ein. Die Lektüre wird von vielfältigen Formen der Wissensvermittlung in Vorlesungen, Übungen, Proseminaren und Seminaren begleitet. Das Auswendiglernen hat im Philosophiestudium einen eher geringen Stellenwert. Der Fokus liegt vielmehr auf dem Verfassen von schriftlichen Arbeiten.

E. E., Philosophie mit Minor Politikwissenschaften im 5. Semester Bachelor an der Universität Zürich UZH.

«Es braucht Bereitschaft, sich auf Neues und neue Meinungen einzulassen.»

Mehr dazu

Anforderungen

Wer Philosophie studiert, liest viel und gründlich. Freude am Denken und ein gutes Sprachgefühl sind wichtig. Meist benötigen Studentinnen und Studenten der Philosophie viel Geduld, weil sich ein Text nicht schnell erschliessen lässt. Philosophieren heisst auch formulieren, diskutieren und argumentieren. Wer philosophiert, muss auch die Offenheit und Bereitschaft mitbringen, gewohnte Standpunkte und Perspektiven in Frage zu stellen.

Sprachen

Latein und Altgriechisch haben in den letzten Jahren an den Universitäten an Bedeutung verloren und sind meist keine zwingenden Voraussetzungen für ein Studium mehr. Je nach Thema, Schwerpunkt und persönlichem Interesse kann die Kenntnis dieser Sprachen für ein Philosophiestudium aber dennoch sinnvoll oder gar gefordert sein. Eine genaue Abklärung der aktuellen Bestimmungen der jeweiligen Universität ist auf jeden Fall notwendig.

Forschungsthemen

Forschungsthemen der Philosophie sind z.B.:

  • Kognitive Behinderung und Inklusionsansprüche
  • L’experience des etats mentaux
  • Würde für nichtmenschliche Tiere
  • Phenomenal Consciousness and Self-Awareness
  • Konzepte kritischen Denkens

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden Sie unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge


Interdisziplinäre Studiengänge

Tätigkeitsfelder

Viele Philosophinnen und Philosophen arbeiten an Universitäten oder an Gymnasien. Ihr ver-netztes Denken ist zudem bei Medien, Kulturbetrieben, in der Öffentlichen Verwaltung und weiteren Organisationen gefragt.



berufsberatung.ch