Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#

Wo finden sich Berufsinfos?

Wo arbeiten Geisteswissenschaftlerinnen, Logopäden, Juristinnen oder Naturwissenschaftler? Informationen über Berufsperspektiven erleichtern die Entscheidung für ein Studium.

Berufswelten erkunden

Wer sich mit der Berufs- und Studienwahl befasst, konzentriert sich oft auf Fächerkombinationen, Stundenpläne oder allenfalls Berufsbezeichnungen. Sich ein Bild darüber zu machen, wie die Berufswelt aussehen soll, ist ungleich schwieriger. Ob strenge Hierarchien und unregelmässige Arbeitszeiten in einem Spital, das selbstverantwortliche Gestalten von Lektionen in einer Schule oder freischaffend im Kunstbereich – die Berufswelt beeinflusst nicht nur die Höhe des Lohns, sondern auch den ganzen Lebensstil.
Darum lohnt sich frühzeitig ein aktiver Einblick in unterschiedliche Berufswelten, um bewusst auswählen zu können. Insbesondere der persönliche Kontakt zu Menschen in den angestrebten Berufswelten bringt lebendige Informationen aus erster Hand.

Netzwerken

Am einfachsten ist es natürlich, wenn in der Familie oder im Bekanntenkreis (auch Bekannte von Freunden) jemand über das Berufsfeld Auskunft geben kann.
Es können auch unbekannte Personen für ein "Interview" angefragt werden. Dabei sollte gleich am Anfang erklärt werden, woher die Kontaktdaten stammen, worum es geht und wie viel Zeit das Gespräch in Anspruch nehmen soll. Die Interviews sollten kurz gehalten werden: Eine Viertelstunde können fast alle entbehren, eine Stunde schon weniger. Sie sollten wenn möglich am Arbeitsplatz der Auskunftsperson stattfinden, um einen Eindruck von deren Arbeitsumfeld zu erhalten. Es sollten Gespräche mit verschiedenen Leuten geführt werden, damit ein möglichst breites Bild entsteht.

Weitere Möglichkeiten

Kontakte zum gewünschten Berufsfeld können auch über folgende Wege geknüpft werden:

Absolventinnen und Absolventen

Ehemalige Studierende können über ihren Berufseinstieg und ihre aktuelle Tätigkeit Auskunft geben.

Berufsverbände

Die meisten Berufsverbände präsentieren sich im Internet. Viele von ihnen informieren auf ihrer Website über die Tätigkeitsfelder und Laufbahnperspektiven im entsprechenden Bereich. Einige vermitteln sogar persönliche Kontakte zu Fachleuten, in anderen Fällen finden sich Kontakte zu vielen interessanten Gesprächspartnern über online publizierte Mitgliederverzeichnisse.

Arbeitgeber

Die Frage, für welche Arbeitsgeber gerne gearbeitet würde, führt ebenfalls zu Auskunftspersonen über den zukünftigen Traumberuf.

An der beruflichen Zukunft bauen

Mit der Entscheidung für ein Studium ist ein erster Grundstein für die berufliche Zukunft gelegt. Während der Semesterferien oder parallel zum Studium kann darauf aufgebaut werden, indem Erfahrungen in der Arbeitswelt gesammelt werden. So wird die Vorstellung des zukünftigen Berufsfeldes deutlicher und bei Bewerbungen können Referenzen vorgewiesen werden. Beim Planen sollte aber eine Portion Flexibilität bewahrt werden, da sich der Arbeitsmarkt immer wieder verändert und neue Chancen bietet.

Arbeiten im Ausland

Gerade für Hochschulabsolventen und -absolventinnen bieten sich vielfältige Möglichkeiten, auch im Ausland eine Beschäftigung zu finden.
Weitere Informationen: Arbeiten im Ausland und unter www.eda.admin.ch