Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#

Was tun, wenn ich keine Stelle habe?

Erste Anlaufstelle für alle Fragen zur Erwerbslosigkeit sind die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV). Dort wird abgeklärt, welche Ansprüche auf Versicherungsleistungen bestehen und wie Stellensuchende wieder eine Arbeit finden.

Anmeldung

Wer nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses nicht gleich wieder arbeiten kann, sollte sich unverzüglich – am besten noch während der Kündigungsfrist – beim zuständigen Arbeitsamt der Gemeinde oder im Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) anmelden. Ein leicht verständlicher Ratgeber zur richtigen Vorgehensweise ist auf der Website treffpunkt-arbeit.ch aufgeschaltet. Weitere Hinweise finden sich auf der Seite Stellensuche.

Taggelder

Wer die Stelle verliert und vorher für einige Zeit Beiträge an die Arbeitslosenversicherung (ALV) entrichtet hat, hat grundsätzlich Anspruch auf Versicherungsleistungen, so genannte Taggelder. Die Taggelder betragen je nach persönlichen Umständen zwischen 70 und 80 Prozent des versicherten Verdienstes. Der Versicherungsschutz besteht für die Dauer von rund zwei Jahren, danach erfolgt die Aussteuerung. Personen, die selber kündigen, ohne eine neue Stelle in Aussicht zu haben oder die wegen eigenem Verschulden gekündigt wurden, können ihren Anspruch auf Taggelder vorübergehend einbüssen.

Beratung

Versicherte Personen haben Anspruch auf Unterstützung durch die Personalberatenden der RAV. In persönlichen Gesprächen wird eine berufliche Situationsanalyse erstellt und nach Wegen gesucht, die zurück in den Arbeitsmarkt führen. Die Beratungspersonen verfügen über Kontakte zu Arbeitgebern und Temporärbüros. Gut die Hälfte der erwerbslosen Personen findet in den ersten sechs Monaten wieder eine Anstellung. Wer Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung hat, erfüllt auch die Bedingungen zur Teilnahme an arbeitsmarktlichen Massnahmen. Die häufigsten arbeitsmarktlichen Massnahmen sind Bewerbungs- und Sprachkurse.

Neuorientierung

Manchmal ist die Kündigung einer Arbeitsstelle der Anlass, eine berufliche Standorbestimmung vorzunehmen. Hier können Fachleute der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung unterstützend wirken.



Informationen

Informationen aus den Kantonen

Die folgenden Deutschweizer Kantone stellen zusätzliche Inhalte zur Verfügung.

Wählen Sie Ihren Kanton

?global_countybox_altimage? ?be?

Bern

Informationen zur Arbeitslosigkeit im Kanton Bern

?global_countybox_altimage? ?zh?

Zürich

Informationen zu den Angeboten der Regionalen Arbeitsvermittlungszentren im Kanton Zürich sind unter folgendem Link zu finden unter www.awa.zh.ch

Dieser Link zur Fachstelle „Selbstständig werden“ im „Amt für Wirtschaft und Arbeit AWA“ bietet Informationen für erwerbslose Personen, welche die Arbeitslosigkeit mittels einer neuen Selbstständigkeit beenden möchten.

?global_countybox_altimage? ?gr?

Graubünden

Die kantonalen RAV helfen Erwerbslosen bei der Stellensuche. Weitere Informationen sind unter den folgendem Link zu finden: