Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Anmeldung, Immatrikulation

Wer an einer schweizerischen Hochschule studieren möchte, muss sich fristgerecht für das Studium anmelden. Die Studiengänge starten in aller Regel im Herbstsemester Mitte September.

Anmeldefristen

Detaillierte Informationen zu den Anmeldefristen und -verfahren finden sich auf den Websites der einzelnen Hochschulen. Eine Zusammenstellung der Anmeldefristen für den Studienbeginn an Schweizer Hochschulen bietet die Website der Rektorenkonferenz der Schweizer Hochschulen swissuniversities: Anmeldefristen [PDF, 108 KB].

Anmeldefristen Fachhochschulen FH

Die Anmeldefristen im Hinblick auf den Studienbeginn im Herbst sind in der Regel im Frühjahr. Bei Studiengängen mit speziellen Aufnahmeverfahren liegt der Anmeldetermin in der Regel bereits im Januar/Februar. Es gibt Studiengänge, für die laufend Anmeldungen entgegen genommen werden und solche, bei denen bestimmte Fristen eingehalten werden müssen.
Auch wenn die formalen Zulassungsbedingungen erfüllt sind, werden für verschiedene Studienrichtungen zusätzliche Aufnahmeverfahren durchgeführt.

Zwingend sind Eignungsabklärungen in der Regel für alle Studiengänge in den künstlerischen und sozialen Studienrichtungen, ebenso für Studien in den Bereichen Gesundheit und Sport. Detaillierte Informationen zu den Aufnahmeverfahren finden sich auf den Websites der einzelnen Fachhochschulen.

Weitere Informationen:
Fachhochschulen FH, Zulassung Fachhochschulen FH

Anmeldefristen Pädagogische Hochschulen PH

Die Anmeldefrist im Hinblick auf den Studienbeginn im Herbst ist mehrheitlich der 30. April. Allerdings variieren die Anmeldetermine je nach Hochschule und Studiengang. Verspätete Anmeldungen sind auf begründetes Gesuch möglich. Ein Beginn auf Frühlingssemester ist in der Regel nicht möglich.

Weitere Informationen:
Liste der pädagogischen Hochschulen in der Schweiz, Zulassung Pädagogische Hochschulen PH

Anmeldefristen Universitäre Hochschulen UH

Die Anmeldefrist für die Studienaufnahme im Herbstsemester ist in der Regel der 30. April. Für Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung ist eine Anmeldung bis spätestens 15. Februar zwingend (z.B. Medizin, Sport- und Bewegungswissenschaften), für Übersetzen und Dolmetschen bis 31. Januar. An der Universität Tessin liegen die Anmeldefristen je nach Studiengang zwischen dem 1. oder 30. Juni.

Begründete verspätete Anmeldungen sind teilweise möglich, allerdings muss mit Zusatzgebühren gerechnet werden. Aufnahmen ins Frühjahrssemester sind je nach Universität und Fach ebenfalls möglich, die Curricula starten in der Regel aber im Herbstsemester.

Weitere Informationen:
Universitäre Hochschulen UH und Zulassung Universitäre Hochschulen UH

Studienanwärter/innen für bestimmte Studiengänge wie Medizin, Sport- und Bewegungswissenschaften sowie Übersetzen und Dolmetschen haben vor der definitiven Aufnahme unter Umständen einen Eignungstest (Numerus clausus) zu absolvieren. Weitere Informationen dazu finden sich unter Zulassungsbeschränkungen.

Immatrikulation

Wer sich an einer Hochschule angemeldet hat, erhält von dieser eine Eingangsbestätigung und die Aufforderung, verschiedene Originaldokumente (z.B. gymnasialer Maturitätsausweis) einzureichen. Entsprechen diese den Zulassungsbedingungen und ist kein Eignungstest zu absolvieren, werden die ersten Studien- und Semestergebühren fällig. Nach deren Begleichung erfolgt die definitive Immatrikulation, also Einschreibung, verbunden mit der Ausstellung eines Studierendenausweises.

Die Immatrikulation findet nur einmal zu Beginn des Studiums statt und behält ihre Gültigkeit bis zur Exmatrikulation.



berufsberatung.ch