?global_aria_skip_link_title?

Jobs, Praktika, Freiwilligeneinsätze

Jobs, Praktika und Volontariate sind gute Möglichkeiten, um Berufserfahrung zu sammeln. Welche Möglichkeiten gibt es? Wie findet man eine Stelle? Welchen Lohn soll man verlangen?

Zweck

Der Einstieg ins Berufsleben ist nicht immer einfach. Viele Arbeitgeber suchen Bewerberinnen und Bewerber mit Berufserfahrung. Auch bestimmte Ausbildungen verlangen Berufserfahrung im betreffenden Bereich. Mit Jobs, Praktika, Volontariaten und Freiwilligenarbeit während der Ferien, nach der obligatorischen Schule oder während des Studiums können Berufserfahrung und Qualifikationen erworben werden. Bei einem Volontariat handelt es sich um eine formelle Anstellung mit Lohn, bei der Freiwilligenarbeit gibt es keine Anstellung und keinen Lohn. Es wird empfohlen, Bereiche oder Tätigkeiten zu wählen, die einen Bezug zum Berufsziel haben oder einem bestimmten Zweck dienen. Ein Nachweis für die bei der Freiwilligenarbeit eingesetzten Fähigkeiten und Kompetenzen kann dem Bewerbungsdossier beigelegt werden, zum Beispiel dossier-freiwillig-engagiert.ch.

Wo suchen?

Angebote für Jobs, Praktika oder Volontariate finden sich auf den Online-Stellenportalen, den Websites von Unternehmen oder in Zeitungen. Empfehlenswert ist es ebenfalls, das persönliche Beziehungsnetz zu nutzen, sich an Berufsverbände zu wenden und Spontanbewerbungen zu versenden. Mehr zum Bewerbungsdossier findest du hier.

Hier einige Tipps für die Stellensuche:

  • Jobs: Es wird empfohlen, sich Kleinanzeigen im Internet oder an den Aushängen in Supermärkten oder Schulen anzusehen oder Spontanbewerbungen zu versenden. Vertriebsgesellschaften, Banken, Industrieunternehmen usw. bieten häufig Sommerjobs an.
  • Praktika: Neben der Seite Schnupperlehre suchen sind auch Onlineportale, Websites der Unternehmen (Rubrik "Stellenangebote") und das eigene Kontaktnetz gute Möglichkeiten, um Praktikumsstellen zu finden. Ein Praktikum dauert in der Regel einige Wochen bis ein Jahr.
  • Spezifische Programme: Banken, Versicherungen und Unternehmen im Industriesektor bieten häufig die Möglichkeit, über Berufspraktika, "Trainee Programs" oder "Young Professional Programs" ins Erwerbsleben einzusteigen. Ausführlichere Informationen dazu finden sich auf den Websites der Unternehmen.

Das persönliche Kontaktnetz kann bei der Bewerbung hilfreich sein. Viele Stellen werden nur über Mundpropaganda bekannt gemacht.

Nützliche Adressen

Bei der Suche nach einem Auslandsaufenthalt, einem Volontariat, Freiwilligenarbeit, einer Praktikumsstelle oder einer Stelle im Gesundheits- und Sozialbereich, in der Landwirtschaft, im Umweltschutz oder im Bereich Medien helfen die unten aufgeführten Links.

Ausland

Informationen zu Austauschprogrammen oder Sprachaufenthalten im Ausland finden sich auf den Seiten Sich ausbilden im Ausland und Fremdsprachen lernen, Sprachaufenthalte, Auslandsaufenthalte.

  • europa.eu: Sommerjobs, Praktika, Stellen und Volontariate im Ausland.

Volontariat und Freiwilligenarbeit

  • benevol-jobs.ch: Diese Plattform vernetzt Organisationen, Vereine und Firmen, die sich in der Freiwilligenarbeit engagieren.
  • bergeinsatz.ch: Freiwilliger Einsatz bei Bergbauernfamilien.
  • redcross.ch: Das Schweizerische Rote Kreuz ist ein Hilfswerk, das Freiwilligeneinsätze in der Schweiz anbietet.
  • benevol.ch: Dachorganisation der Fachstellen für Freiwilligenarbeit (in der Deutschschweiz).
  • benevolat-vaud.ch: Informationen über die Freiwilligendienste im Kanton Waadt.
  • agriviva.ch: Vermittlung von Einsätzen auf Bauernhöfen.
  • scich.org: Service Civil International: Freiwilligen-Einsätze auf der ganzen Welt.

Gesundheits- und Sozialbereich

In der Regel muss vor Beginn einer Ausbildung im Gesundheits- und Sozialbereich ein Praktikum absolviert werden. Ein Praktikum (meist von mindestens zwei aufeinanderfolgenden Monaten) wird auch für das Bachelor-Studium an einer Fachhochschule FH im Gesundheitsbereich verlangt. Inhaberinnen und Inhaber einer Berufsmaturität der Ausrichtung Gesundheit und Soziales benötigen kein Praktikum. Für die Zulassungsvoraussetzungen wird empfohlen, genaue Informationen bei den FH einzuholen.

  • sozjobs.ch: Grösstes Stellenportal im sozialen Bereich; Praktikumsangebote.
  • hplus.ch: Nationale Vereinigung von Spitälern, Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Verzeichnis von mehr als 400 Adressen. Praktika sind direkt bei den Institutionen anzufragen.
  • samariter.ch: Samariter Schweiz bietet Volontariate im Gesundheits- und Sozialbereich sowie in der ersten Hilfe.
  • curaviva.ch: Portal des Branchenverbandes der Dienstleister für Menschen im Alter.
  • insos.ch: Portal des Branchenverbands der Dienstleister für Menschen mit Behinderung, Liste der 1000 Mitgliedsorganisationen.
  • avenirsocial.ch: Soziale Arbeit Schweiz, Stellenmarkt.
  • csps.ch: Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik, Praktikumsstellen.
  • spitalberufe.ch: Stellenbörse für das Gesundheitswesen mit eigener Rubrik "Praktikums- und Ausbildungsplätze".
  • spitalinformation.ch: Verzeichnis der Schweizer Spitäler (Praktikumsstelle).
  • sozialinfo-stellen.ch: Stellenportal von sozialinfo.ch, auch die Praktikumsstellen sind dort publiziert.
  • krippenstellen.ch: Stellenportal für den Kinderbetreuungsbereich (Praktikumsstellen).

Landwirtschaft und Umweltschutz

Praktika im Bereich Landwirtschaft findet man in der Schweiz und im Ausland. Die Tätigkeiten sind sehr breit gefächert: Von Arbeiten auf dem Bauernhof, etwa als Pflegende oder Helfende beim Vieh oder in der Milchverarbeitung, bis zu Sanierungsarbeiten nach Erdrutschen oder Lawinen ist alles dabei. Am bekanntesten ist der Landwirtschaftsdienst, bei dem man zwei bis acht Wochen auf einem Bauernhof verbringt und auf dem Feld, im Stall oder im Haushalt mithilft.

  • agriviva.ch: Agriviva bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 24 Jahren die Möglichkeit, auf Bauernhöfen zu arbeiten. Ferienjobs von 2-8 Wochen bieten eine geringe Bezahlung, Unterkunft und Verpflegung.
  • bergeinsatz.ch: Portal für Freiwilligeneinsätze in den Bergen mit Caritas, um Bergbauernfamilien in der Schweiz mehrere Wochen lang zu unterstützen.
  • bergversetzer.ch: Portal für mehrwöchige Freiwilligendienste in den Bereichen Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Umweltschutz, Tourismus, etc.
  • schweizer-bergheimat.ch: Förderverein für kleine und mittelgrosse Biobetriebe in den Bergen; Vorschläge für Freiwilligenarbeit auf Bauernhöfen.
  • zalp.ch: Informationen über die Alpenwelt; Standorte, Glossar, Tipps, Informationen über das Kursangebot der Landwirtschaftsschulen.
  • umweltprofis.ch: Vorschläge für Freiwilligenarbeit, Praktika und Zivildienst im Umweltbereich.
  • umwelteinsatz.ch: Suche nach Aktivitäten im Umweltbereich in der Schweiz auf dem Portal der Stiftung Umwelteinsatz.
  • naturschutz.ch: Jobs und Praktika auf dem Schweizer Portral für Natur- und Umweltschutz.
  • wwf.ch: Volontariate, Praktika und gemeinnützige Arbeit im Umweltbereich.
  • wwoof.net: Plattform, die angehende Volontäre aus der ganzen Welt in Biobetrieben zusammenbringt (auf Englisch).
  • ifye.ch: International Farm Youth Exchange. Einsätze in der Landwirtschaft von 1-6 Monaten in Europa, Amerika und Asien.

Medien

Beim Einstieg in die Medienbranche helfen Praktika bei lokalen oder regionalen Zeitungen. Freiberufler und Praktikantinnen erhalten zwar nur einen geringen Lohn, aber an Arbeitsmöglichkeiten mangelt es nicht, vor allem bei kleineren Medien. Journalismusschulen bieten auch Kurse zu Schreibtechniken an.

  • jobs.srf.ch: Schweizer Radio und Fernsehen.
  • jjs.ch: Junge Journalistinnen & Journalisten Schweiz, Netzwerk für Medienschaffende bis 30 Jahre.
  • maz.ch: Medien-Ausbildungs-Zentrum, Institut für Journalismus und Kommunikation.

Lohn

Abhängig von Alter, Erfahrung und Bildungsstufe der Bewerberinnen und Bewerber sind die Löhne je nach Stelle oder Praktikum unterschiedlich hoch. Weitere Informationen: Lohn.

Gesetzliche Bestimmungen

Jugendliche zwischen dem 13. und 15. Altersjahr dürfen nur für leichte Arbeiten eingesetzt werden. Damit sind z.B. kleine Erledigungen, Ferienjobs und Schnupperlehren gemeint. Sie dürfen während der Ferien maximal 8 Stunden pro Tag (40 Stunden pro Woche) arbeiten und das längstens während der halben Dauer der Schulferien.

Für gewisse Tätigkeiten gelten einschränkende Bestimmungen; so dürfen Jugendliche bis 16 Jahre beispielsweise nicht in Kinos, Zirkussen und Schaustellerbetrieben beschäftigt werden; für alle jugendlichen Arbeitnehmenden ist die Bedienung von Gästen in Betrieben der Unterhaltung wie Nachtlokalen, Dancings, Diskotheken und Barbetrieben verboten.

Nach dem 18. Altersjahr fallen Arbeitnehmer/innen nicht mehr unter die Sonderschutzbestimmungen des Arbeitsgesetzes und der Jugendarbeitsschutzverordnung.



Informationen

Informationen aus den Kantonen

Die folgenden Deutschschweizer Kantone stellen zusätzliche Inhalte zur Verfügung.

Wählen Sie Ihren Kanton

Wappen Kanton Bern

Bern

Ferien- und Nebenjobs

Wappen Kanton Graubünden

Graubünden

Tipps für Schülerinnen und Schüler

Informationen und Ideen zu Ferienjobs sind im folgenden Merkblatt zu finden:

Wappen Kanton Luzern

Luzern

Links zu Jobs, Praktika und Freiwilligeneinsätzen

Wappen Kanton Thurgau

Thurgau

Karriere Thurgau

Das Stellenportal für den Kanton Thurgau: www.karriere-thurgau.ch

Freiwilligenzentrum Thurgau

benevol-thurgau.ch

Jobideen Liste

  • Jobideen Sammlung nach 22 Berufsfeldern [PDF, 295 KB]
Wappen Kanton Zürich

Zürich

(prs) Weiterführende Links zu Praktika, Tipps für die Suche nach einem Ferienjob sowie Hinweise zu Sozialpraktika befinden sich auf den folgenden beiden Merkblättern:

berufsberatung.ch