Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#

Technische Wissenschaften

Die Technischen Wissenschaften beschäftigen sich mit den technischen Möglichkeiten, Konkretes zu realisieren und damit unser Leben nachhaltig zu beeinflussen.

Fachgebiete

In einem technischen Bereich zu arbeiten, heisst nicht nur, ganz Neues zu entwerfen, sondern Produkte auch weiterzuentwickeln, und zwar unter Berücksichtigung zusätzlicher Anforderungen. Neue Werkstoffe sollen auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft werden, den Verbrauch von immer knapper werdenden Rohstoffen gilt es zu reduzieren, Produkte, Maschinen und Herstellungsprozesse sollten sparsam und effizient entwickelt und Recyclingfragen gelöst werden.

Ingenieurstudien

Fachleute aus den Ingenieurstudien entwickeln oder verbessern neue Produkte, die unser Leben vereinfachen sollen, setzen sich mit entsprechenden Bedürfnissen, Nutzungsgewohnheiten, technischen Voraussetzungen und Folgen von Innovationen auseinander und beziehen Ressourcenfragen mit ein.

Architektur, Planung und Bauwissenschaften

Architektur, Planung und Bauwissenschaften beschäftigen sich mit der Gestaltung von räumlicher Innen- und Aussenwelt, beziehen dabei den Menschen und seine Bedürfnisse und Gewohnheiten mit ein und setzen sich mit rechtlichen, gesellschaftlichen, ökologischen und politischen Bedingungen auseinander.

Agrar- und Lebensmittelwissenschaften

Die Agrar- und Lebensmittelwissenschaften fokussieren auf die nachhaltige Nutzung und optimale Ausschöpfung natürlicher Ressourcen (Pflanzen und Tiere) für die Bedürfnisse von Landwirtschaft und Ernährung. Dabei können biotechnische Fragestellungen (z.B. Krankheitsresistenzen) oder gesundheitspolitische Fragestellungen (Welternährung, Ökologie, Seuchen) im Vordergrund stehen.

Ausbildung

Viele Ingenieurrichtungen werden an den ETHs und an den Fachhochschulen angeboten. Die Fachhochschulen betonen den Bezug zu Fragestellungen aus der aktuellen Praxis, während die ETHs in den theoretischen Grundlagenfächern intensiver ausbilden und erst in höheren Semestern auch Projekte aus der Praxis bearbeiten.

Anforderungen

Wer sich für Technische Wissenschaften interessiert, sollte ein Flair für Mathematik und Naturwissenschaften mitbringen. Gefragt sind zudem analytisches und logisches Denken, Vorstellungsvermögen und Abstraktionsfähigkeit, aber auch die Fähigkeit, anwendungsbezogen vorzugehen.

Berufsfeld und Arbeitsmarkt

Absolventinnen und Absolventen technischer Studienrichtungen sind gefragt. Neben den fachspezifischen Berufsmöglichkeiten sind ihre generalistischen Fähigkeiten in vielen anderen Arbeitsfeldern einsetzbar. So finden sich Maschineningenieure und -ingenieurinnen nicht nur in der Industrie, sondern auch in Banken oder Beratungsunternehmen. Sie entwickeln dort Informatiklösungen, analysieren Betriebsprozesse, suchen nach Optimierungsmöglichkeiten bei logistischen Fragen oder sind in der Schulung tätig.
Ingenieure arbeiten häufig in einem internationalen Umfeld. Nach einigen Jahren Berufserfahrung sind für FH- und ETH-Absolventinnen und -absolventen sowohl Führungs- wie Fachlaufbahnen möglich.
Für Ingenieure besonders interessant ist, dass sie mit berufsbegleitenden Weiterbildungen Wirtschaftskenntnisse erwerben können, die ihnen vielfältige Berufswege ermöglichen. Eine Ingenieurin steigt beispielsweise ein in Entwicklung oder Produktion, später folgt die Übernahme von Projektmanagement-Aufgaben, dann ein Umstieg ins Marketing von Technikprodukten oder in die Betriebsorganisation.



Informationen

Informationen aus den Kantonen

Die folgenden Deutschweizer Kantone stellen zusätzliche Inhalte zur Verfügung.

Wählen Sie Ihren Kanton

?global_countybox_altimage? ?zh?

Zürich

01.09.2016, cho