Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Elektrotechnik, Informationstechnologie

Elektrotechnik und Elektroingenieurwissenschaften befassen sich mit den technischen Anwendungen der Elektrizität. Diese umfassen die Energieerzeugung, die Energienutzung sowie die Informationsübertragung.

Fachgebiet

Elektrotechnik, Informationstechnologie
Elektrotechnik, Informationstechnologie, © Torsten Kammer

Unsere digitalisierte Welt ist durchdrungen von Elektrotechnik und Informationstechnologie. Ohne elektrischen Strom läuft in unserem Alltag fast nichts mehr. Zudem sind immer mehr Lebensbereiche geprägt von intelligenten Geräten und der Kommunikation zwischen Menschen, Maschinen und Produkten.

Elektrotechnik, Informationstechnologie

Elektrotechnik, Informationstechnologie, © Torsten Kammer

Grundlage der Elektrotechnik und Informationstechnologie sind die Elektronen – bewegliche Elementarteilchen, die Energie tragen. Damit sind sie geeignet, elektrische Energie, aber auch Informationen in elektronischer Form zu speichern und zu transportieren.
Elektrotechnik beschäftigt sich mit der Umwandlung primärer Energieformen wie z.B. Sonne, Wasser oder Erdöl in elektrische Energie, ihrer Weiterleitung und Verteilung. Weiter geht es um die Umwandlung elektrischer Energie in mechanische und thermische Energie.
In der Informationstechnologie wiederum steht die Übertragung, Vermittlung und Verarbeitung von Nachrichten und Informationen im Vordergrund.

Studium

In den unteren Semestern ist der Stundenplan an den ETH mehr oder weniger gegeben, fast alle Fächer sind obligatorisch. Zentral sind Mathematik, Physik und Informatik. Je nach der gewählten Vertiefungsrichtung unterscheiden sich die Fächer im dritten Bachelorjahr und dann vor allem im Masterstudium. Diese beschäftigt sich entweder besonders mit der ”Energieseite” der Elektrizität (Energy and Power Electronics, Smart Grids Science usw.) oder aber mit deren ”Informationsseite” (Signal Processing and Machine Learning, Information Technologies usw.).

Auch an den Fachhochschulen werden zuerst die Grundlagen gelegt: Mathematik, Physik und Informatik sind hierbei ebenfalls wichtig. Eine Spezialisierung findet in der Regel erst im letzten Studienjahr statt und schliesst mit der Bachelorarbeit ab. Die Fachhochschulen bieten zahlreiche Vertiefungen mit entsprechend unterschiedlichen Modulen an, wie z.B. Embedded Systems, Energie- und Antriebssysteme, Signal Processing, Sensorik oder Photonics.

S.B., Elektrotechnik im 2. Semester Master an der ETH Zürich.

«Ich geniesse die Freiheit, im Masterstudium keine Pflichtfächer zu haben.»

Mehr dazu

Anforderungen

Wer sich für einen Studiengang in Elektrotechnik und Informationstechnologie entscheidet, sollte die Fähigkeit zu abstraktem Denken, Freude an Mathematik und Physik sowie am experimentellen und technisch-kreativen Arbeiten haben. Da oft in Teams gearbeitet wird, ist zudem Sozialkompetenz eine wichtige Anforderung für den Ingenieurberuf. Gute Englischkenntnisse sind - insbesondere für die Masterstudiengänge der ETH - unabdingbar.

Unterschiede Universitäre Hochschulen und Fachhochschulen

An den ETH sind Theorie und Grundlagenforschung stärker gewichtet als an den Fachhochschulen. Erst ein meist forschungsorientiertes Masterstudium ermöglicht hier die berufliche Tätigkeit als Elektroingenieurin oder Elektroingenieur. Fachhochschulen bieten dagegen wissenschaftsbasierte, praxisorientierte Studiengänge an, die nach drei Jahren mit einem berufsbefähigenden Bachelor abschliessen. Im Unterschied zu den ETH bieten die meisten Fachhochschulen neben dem Vollzeitstudium auch ein Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium an, das mindestens vier Jahre dauert.

Forschungsthemen

Forschungsthemen der Elektroniktechnik und Informationstechnologie sind beispielsweise:

  • Augmented Reality
  • Autonomes Fahren
  • Bioelektronik
  • Blockchain-Technologie
  • Elektrische Mobilität
  • Internet der Dinge

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge

Fachhochschulen

Berner Fachhochschule BFH

Fachhochschule Graubünden FH GR

Fachhochschule Ostschweiz FHO

Hochschule für Technik Rapperswil HSR
NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs

Fachhochschule Südschweiz SUPSI

Dipartimento tecnologie innovative DTI

Fachhochschule Westschweiz HES-SO

Haute école Arc > Ingénierie HE-Arc
Haute école d'ingénierie et de gestion du canton de Vaud HEIG-VD
HES-SO Freiburg > Hochschule für Technik und Architektur Freiburg HTA-FR
HES-SO Genève > Haute école du paysage, d'ingénierie et d'architecture hepia
HES-SO Master

Hochschule Luzern HSLU

Departement Technik & Architektur

Zürcher Fachhochschule ZFH

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW

Gemeinschaftsangebot der Schweizer Fachhochschulen

Universitäre Hochschulen

Tätigkeitsfelder

Fachleute für Elektrotechnik und Informationstechnologie arbeiten in den Bereichen Öffentliche Verwaltung, Energiewirtschaft, Industrie, Informatik und Wissenschaft.



berufsberatung.ch