?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Religionswissenschaft

Sie befasst sich mit Religionen und religiösen Traditionen der Vergangenheit und der Gegenwart, untersucht diese mit wissenschaftlicher Distanz und beschreibt und vergleicht ihre kulturellen und gesellschaftlichen Aspekte.

Fachgebiet

Religionswissenschaft
Religionswissenschaft, © Martin Baumann, Schweizerische Gesellschaft für Religionswissenschaft (SGR-SSSR).

Religionswissenschaft ist eine Kultur- und Gesellschaftswissenschaft in engem Austausch mit anderen Disziplinen. Sie betrachtet Religion aus wissenschaftlicher Perspektive und mit analytischer Distanz. Religion wird dabei als ein wandelbares Kulturphänomen betrachtet, das in Geschichte und Gegenwart, lokal und global, in seinen jeweiligen historischen, kulturellen und sozialen Kontexten erfasst, beschrieben, verglichen und analysiert wird. Dabei beschäftigen sich Religionswissenschaftlerinnen und Religionswissenschaftler mit Religion, religiösen Organisationen und religiösen Lebensstilen im Zusammenhang mit Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Kommunikation, Medien oder auch Kunst. So reichen die Themen vom japanischen Buddhismus über neue religiöse Bewegungen in der Schweiz bis zum Polytheismus im antiken Ägypten, zur Rolle von Religion in rechtlichen oder politischen Entscheidungen oder dem Umgang mit rituellen Gegenständen in Museen.

Religionswissenschaft

Religionswissenschaft, © Martin Baumann, Schweizerische Gesellschaft für Religionswissenschaft (SGR-SSSR).

Studium

In der interdisziplinären Religionswissenschaft erschliessen die Studierenden Quellen z.B. mit archäologischen, philologischen, historischen, psychologischen, soziographischen oder statistischen Methoden. Sie untersuchen und vergleichen alle Formen religiösen Handelns und religiöser Erfahrung.

Zu den Grundlagen gehören die folgenden Disziplinen:

  • Einführung in die Religionswissenschaft
  • Religionsgeschichte
  • Religionssystematik
  • Religiöse Gegenwartskulturen
  • Sprach- und Lektürekurse
  • Antike und aussereuropäische Religionen
  • Christentum
  • Judentum
  • Islam und vorderorientalische Religionen
N.S., Religionswissenschaft im 5. Semester Bachelor an der Universität Basel UNIBAS.

«Vorurteilslos über Religionen diskutieren»

Mehr dazu

Anforderungen

Die Offenheit und Neugier, sich mit verschiedenen Menschengruppen, ihren religiösen Traditionen und Kulturen zu befassen, sind wichtige Voraussetzungen. Ebenso wichtig sind das Interesse und die Faszination an religiösen und literarischen, oft fremdsprachigen Texten. Wie für jedes Studium sind auch für die Religionswissenschaft vernetztes Denken und die Fähigkeit, sich einen Überblick über das Ganze zu verschaffen, sehr wichtig.

Sprachen

Lateinkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Für das Studium der sprachlichen Quellen benötigen Religionswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aber gute Grundkenntnisse in einer oder mehreren Quellensprachen. An den meisten Universitäten ist daher das Erlernen von mindestens einer Quellensprache vorgeschrieben.

Forschungsthemen

Einige Beispiele für religionswissenschaftliche Forschungsthemen sind:

  • Halbmond und Schweizerkreuz: Eine Untersuchung über zum Islam konvertierte Schweizerinnen und Schweizer
  • Religiöse Gemeinschaften im Kanton Bern
  • Von Träumen, Tempeln und Tränen – Zur Bedeutung buddhistischer Religiosität im Alltag thailändischer Heiratsmigrantinnen in der Schweiz
  • Alternative Religiosität und deren Konsequenzen am Lebensende
  • Religion und Comics

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge


Interdisziplinäre Studiengänge

Tätigkeitsfelder

Religionswissenschaftler und -innen arbeiteten in den Bereichen Soziales, Medien, Information sowie Wissenschaft und Bildung.



berufsberatung.ch