Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Islamwissenschaft / Arabisch / Türkisch / Persisch

Islamwissenschaft beschäftigt sich mit Geschichte, Literatur und Kultur der islamischen Welt von deren Anfängen bis in die Gegenwart. Grundlage dazu bilden die Sprachen Arabisch, Türkisch oder Persisch.

Fachgebiet

Islamwissenschaft
Islamwissenschaft

Islamwissenschaft ist ein kulturhistorisches Fach und beschäftigt sich nicht nur mit den Sprachen und Literaturen der islamischen Welt, sondern auch mit deren Religion, Geschichte und Kultur. Ein wichtiger Schwerpunkt im Studium der Islamwissenschaft liegt auf dem Spracherwerb des Arabischen und des Türkischen oder Persischen. Die Sprachkenntnisse und die Auseinandersetzung mit Texten und deren Interpretation bilden die Grundlage für die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem islamisch geprägten Kulturraum. Daneben erhalten die Studierenden eine Einführung in die Welt des Islams und der Region des Nahen Osten.
Folgende Sachgebiete und Fragestellungen im Vordergrund:

Islamwissenschaft

Islamwissenschaft

  • Religion des Islams (Koran, prophetische Überlieferung, Sektenbildung, Sufismus, Recht)
  • Geschichte, Philosophie, Theologie und Wissenschaften der islamischen Welt
  • klassische und moderne Literatur und Sprachwissenschaft
  • Entwicklung der Wissenschaften (z.B. Geographie, Medizin, Philosophie)
  • Sozialwissenschaft (islamische Gemeinschaften, politische Strukturen, sozialer Wandel)
  • Anthropologie (Stamm, Staat, Familie, Migration, Rituale)

Studium

Die Islamwissenschaft ist eine philologische und kulturhistorische Disziplin. Sie befasst sich mit der islamischen Welt von den Anfängen bis in die Gegenwart.

Die Themen und Fragestellungen der Islamwissenschaft sind breit gefächert und befassen sich mit den Ausprägungen von Religion und Kultur innerhalb bestimmter islamischer Gesellschaften, aber auch mit der Frage, wie Literatur, Kunst und Architektur auf gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Verhältnisse einwirken.  Die Themen sind so breit gefächert, dass sich die Universitäten auf bestimmte Schwerpunkte beschränken müssen, deshalb ist es ratsam, sich vor Studienbeginn genau zu informieren.

Zentral an allen Ausbildungsstätten ist das Erlernen der arabischen und der türkischen oder persischen Sprache, denn jede vertiefte Beschäftigung mit dem islamischen Kulturraum setzt die Fähigkeit voraus, sich mit Originaltexten in den Quellensprachen philologisch korrekt und kritisch auseinandersetzen zu können. Das Sprachangebot ist je nach Universität unterschiedlich, zum Teil wird auch Urdu und Usbekisch, vereinzelt Indonesisch und Kiswahili angeboten. Das Erlernen der Sprachen beansprucht etwa einen Drittel der Studienzeit.

A.A., Near and Middle Eastern Studies im 4. Semester Master an der Universität Basel UNIBAS.

«Das Studium ist sehr vielfältig, man kann selber entscheiden, wo man den Schwerpunkt setzen möchte.»

Mehr dazu

Anforderungen

Wer Islamwissenschaft studieren will, sollte ein hohes Interesse an Sprachen mitbringen. Der Spracherwerb des Arabischen, Persischen und/oder Türkischen nimmt einen grossen Teil der Studienzeit in Anspruch und erfordert Disziplin und Ausdauer. Islamwissenschaft als philologische Wissenschaft beinhaltet die Lektüre von Texten in der Originalsprache, was sehr viel Zeit beansprucht. Voraussetzung ist zudem ein breitgefächertes Interesse an Themen und Fragestellungen der islamischen Welt in der Geschichte und in der Gegenwart und die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen.

Sprachen

Zu Beginn des Studiums werden keine Kenntnisse in Arabisch, Türkisch oder Persisch vorausgesetzt.
Lateinkenntnisse sind für das Studium der Islamwissenschaft nicht erforderlich.

Forschungsthemen

Forschungsthemen der Islamwissenschaft sind z.B.:

  • Frauenrechte in den arabischen Staaten
  • Le Maroc contemporain: une histoire à travers les textes littéraires
  • Revolte der Lebenswelt: Jugend in Tunesien und die tunesische Revolution 2011
  • Migration, Religion und Identität: Anerkennungskämpfe der Aleviten in der Schweiz, Europa und Türkei
  • Nations et nationalismes dans le monde arabe
  • L'islam, le voile et l'Occident – Tentative d'une histoire intellectuelle

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Tätigkeitsfelder

Islamwissenschaftlerinnen und Islamwissenschaftler sind in Lehre und Forschung sowie in den Bereichen Kultur, Medien, Öffentliche Dienste, Organisationen und Wirtschaft tätig.



berufsberatung.ch