Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Near & Middle Eastern Studies (Nahoststudien)

Master UH

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Sprach- und Literaturwissenschaften, Dolmetschen

Studiengebiete

Islamwissenschaft / Arabisch / Türkisch / Persisch

Swissdoc

6.860.1.5

Aktualisiert 28.02.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Masterstudienfach Near & Middle Eastern Studies am Seminar für Nahoststudien der Universität Basel beschäftigt sich mit historischen, kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Themen des islamisch überprägten östlichen Mittelmeerraums «von Sarajevo bis Kairo». Das Masterstudium zeichnet sich also durch die Einbeziehung Südosteuropas, der heutigen Republik Türkei und der östlichen arabischen Welt (einschliesslich Ägypten) aus. In Basel wird damit – gegenüber vergleichbaren Studienangeboten in der Schweiz und an deutschsprachigen Universitäten insgesamt – der profilierende Schwerpunkt «Near Eastern Studies» in den Vordergrund gestellt. Zeitlich werden die Entwicklungen von der frühen Neuzeit ab ca. 1500 bis hinein in die Gegenwart in den Blick genommen. Die Philologie der modernen Sprachen Arabisch und/oder Türkisch wird dabei als Ausgangspunkt einer geschichts- und gesellschaftswissenschaftlichen Annäherung an die islamische Kultur und Religion verstanden.

Weitere Informationen zum Studiengebiet

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

In Basel ist der historisch-geographische Begriff «Near East» mit Bedacht als profilierende Ergänzung für die regionalwissenschaftliche Ausrichtung «Middle Eastern Studies» gewählt, um den mit dem Ende des Ersten Weltkriegs zerbrochenen Verbindungsbogen im östlichen Mittelmeerraum zwischen Südosteuropa, der Türkei und der östlichen arabischen Welt in Lehre und Forschung wieder auf­zunehmen. Dabei steht die politische und intellektuelle Geschichte des Nahen Ostens im 19. und 20. Jahrhundert im Vordergrund: Die entscheidenden politisch-ideologischen Strömungen in diesem Zeitraum – wie Nationalismus, Islamismus und Konfessiona­lismus als auch die Entstehung der modernen Nationalstaaten im Nahen Osten und in Südosteuropa – sind Gegenstand des Masterstudien­faches. Hinzu treten die moderne Kultur- und Gesellschaftsforschung der Region sowie die aktuelle Politik und die heutigen internationalen Beziehungen des Nahen Ostens.

Das Studium orientiert sich dabei an sozialwissenschaftli­chen Methoden, Modellen und Theorien und kombiniert sie mit den Arbeitsweisen geisteswissenschaftlicher Fächer wie Geschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft.

Ein Beispiel für die Forschungsagenda des Seminars für Nahoststudien ist das Thema «Islam in Südosteuropa»: Durch die Perspektive eines Beitritts südosteuropäischer Länder mit muslimischen Bevölkerungen zur Europäischen Union wird in Zukunft der Islam in Südosteuropa mehr Aufmerksamkeit erlangen. Ohnehin stammt ein grosser Teil der in der Schweiz lebenden Musliminnen und Muslime aus südosteuropäischen Ländern.

Das Seminar ist in zahlreiche Arbeitskontexte der Universität Basel, wie den «Kulturellen Topo­graphien», eingebunden. Es arbeitet eng mit dem Bereich Osteuropa, mit der Religions­wissenschaft und Politikwissenschaft sowie der Theologischen Fakultät zusammen.

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Im Masterstudium wählen die Studierenden zwei voneinander unabhängige Studienfächer (eines davon Near & Middle Eastern Studies) zu je 35 Kreditpunkten. Jenes Fach, in dem die Masterarbeit (30 KP) geschrieben wird, wird zum Major, das andere zum Minor. Ergänzend kommt der freie Wahlbereich (20 KP) hinzu.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

 

Studienplan Masterstudium ECTS
Studienfach Near & Middle Eastern Studies
Modul Themen der Near & Middle Eastern Studies 8
Modul Vertiefung der Near & Middle Eastern Studies 8
Modul Methoden der Near & Middle Eastern Studies und der Gesellschaftswissenschaften 6
Modul Forschung in den Near & Middle Eastern Studies 8
Masterprüfung 5
Zwischentotal 35
Masterarbeit (im Studienfach Near & Middle Eastern Studes oder im Zweitfach) 30
Zweitfach 35
Freier Wahlbereich
20
Total 120

Fächerkombination

Near & Middle Eastern Studies wird auf Masterstufe in Kombination mit einem zweiten Studienfach und einem Komplementärbereich studiert. Jenes Fach, in dem die Masterarbeit (30 KP) geschrieben wird, wird zum Major (35 KP + 30 KP), das andere zum Minor (35 KP). Ergänzend kommt der freie Wahlbereich (20 KP) hinzu.

Near & Middle Eastern Studies lässt inhaltlich, methodisch und hinsichtlich einer späteren Berufstätigkeit im Nahen Osten sehr viele gewinnbringende Kombinationen mit anderen Studienfächern zu. Die Studierenden sind frei, das zweite Masterstudienfach gemäss ihren spezifischen Interessen zu wählen. Dabei kommt neben Fächern der Phil.-Hist. Fakultät auch ein ausserfakultäres Studienfach in Frage, siehe www.studienangebote.philhist.unibas.ch.

Der freie Wahlbereich besteht aus frei wählbaren Lehrveranstaltungen, die zur Vertiefung in den Studienfächern, zum Einblick in andere von der Universität Basel angebotene Studienfächer oder zum Erwerb von Sprachkompetenzen einsetzbar sind.

Near & Middle Eastern Studies kann ausserdem als Zweitfach zu Sportwissenschaft studiert werden.

Praktika

Sprachaufenthalte in der arabischen Welt und in der Türkei sind nicht obligatorisch. Es wird aber empfohlen, während der vorlesungsfreien Zeit an Sprachkursen teilzunehmen.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Eine Zulassung ohne Auflagen erfolgt in der Regel mit einem Bachelorabschluss im Studienfach Nahoststudien oder Islamwissenschaft der Universität Basel oder mit dem Nachweis von gleichwertigen Studienleistungen, erbracht an einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule, wovon mindestens 15 KP Arabisch oder 12 KP Türkisch enthalten sein müssen.

Nach der Anmeldung beim Studiensekretariat nimmt die zuständige Prüfungskommission eine fachliche Prüfung der Dossiers vor. Erfüllt ein Bachelorabschluss die Zulassungsvoraussetzungen nicht oder nur teilweise, kann eine Zulassung zum Masterstudium mit Auflagen und/oder Bedingungen (bis max. 60 KP) erfolgen. Das Studiensekretariat teilt den Entscheid abschliessend schriftlich mit.

Verbindliche Informationen zur Zulassung finden sich in der entsprechenden Studienordnung sowie unter http://www.unibas.ch/zulassung.

Latein / Griechisch

Es besteht kein Lateinobligatorium.

Weitere Sprachkenntnisse

Äquivalente Sprachkenntnisse in Arabisch und/oder Türkisch werden vorausgesetzt. Die beiden Sprachen Arabisch und Türkisch ergänzen sich hervorragend und bilden eine stabile Grundlage für das Erlernen des Osmanischen, das die dominierende Verwaltungssprache des östlichen Mittelmeerraums von der Frühen Neuzeit bis in die 1920er Jahre war. Masterstudierenden wird aber auch die Möglichkeit angeboten, sich nur auf eine der beiden Sprachen, Arabisch oder Türkisch, zu spezialisieren und die andere Sprache komplett wegzulassen.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Voranmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April, für das Frühjahrsemester der 30. November.

Immatrikulation

Zusammen mit dem Zulassungsentscheid wird über das Verfahren der Immatrikulation informiert. Studierende mit schweizerischer Vorbildung müssen in der Regel nicht persönlich zur Immatrikulation erscheinen.

Kosten

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in Near and Middle Eastern Studies und einem 2. Masterstudienfach

Perspektiven

Doktorat / PhD

Für das Promotionsstudium wird ein Master of Arts der Phil.-Hist. Fakultät bzw. ein gleichwertiger Studienabschluss vorausgesetzt. Weitere Informationen zum Doktorat finden sich unter www.philhist.unibas.ch/de/doktorat/.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Seminar für Nahoststudien
Maiengasse 51, 4056 Basel, T +41 61 207 28 60
https://nahoststudien.philhist.unibas.ch
e-mail: nahost@unibas.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist sowohl zum Herbstsemester als auch zum Frühjahrssemester möglich.

Dauer

Die Regelstudienzeit für den Master beträgt 4 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Unterrichtssprachen ist hauptsächlich Deutsch, einige Veranstaltungen können auf Englisch unterrichtet werden. Prüfungen können in beiden Sprachen abgelegt werden. In fortgeschrittenen Veranstaltungen können auch Türkisch und Arabisch ergänzend als Unterrichtssprache verwendet werden.

Bemerkungen

Wegleitungen, Studienpläne und Studienordnungen für das Studienfach Near & Middle Eastern Studies finden sich auf der Webseite der Philosophisch-Historischen Fakultät:

https://philhist.unibas.ch/de/studium/dokumente-merkblaetter/

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Links

Auskünfte / Kontakt

Persönlichen Fragen zu Inhalt und Gestaltung des Studiums können in der Studienfachberatung besprochen werden: nahost@unibas.ch.

Weitere Informationen unter: https://nahoststudien.philhist.unibas.ch/de/studium/

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)

berufsberatung.ch