Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Gesundheitswissenschaften und Technologie

Gesundheitswissenschaften befassen sich mit Gesundheit und Krankheit allgemein. Dabei binden sie auch Bereiche der Sozialwissenschaften und der technischen Wissenschaften ein.

Diese Seite behandelt Gesundheitswissenschaften und Technologie. Verwandte Seiten: Bewegungs- und Sportwissenschaften, Sport und Gesundheitsförderung und Prävention.

Fachgebiet

Gesundheitswissenschaften und Technologie

Gesundheitswissenschaften und Technologie
Gesundheitswissenschaften und Technologie, © Shutterstock

Gesundheitswissenschaften und Technologie suchen nach Lösungen, um die menschliche Gesundheit zu erhalten und zu verbessern. Dazu nutzen sie Wissen über die Funktion des menschlichen Organismus und verbinden es mit innovativen Technologien. So werden beispielsweise technische und biologische Lösungen (z.B. Prothesen, Gewebeersatz, Rehabilitationsroboter) entwickelt, um Körperstrukturen wiederaufzubauen und Körperfunktionen zu ersetzen. Oder es werden die molekularen Anpassungsmechanismen von Geweben und Organen untersucht, um komplexen Krankheiten wie Diabetes oder Krebs erfolgreich zu behandeln.

Gesundheitswissenschaften und Technologie

Gesundheitswissenschaften und Technologie, © Shutterstock

Health Sciences

Health Sciences untersuchen Gesundheit, Funktionsfähigkeit und Behinderung in einem gesellschaftlichen Zusammenhang. Der Fokus kann dabei auf Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen liegen. Health Sciences thematisieren beispielsweise den Zugang, die Nutzung, die Qualität und die Kosten der Gesundheitsversorgung für eine bestimmte Bevölkerungsgruppe. Oder sie untersuchen, wie eine Kampagne das Gesundheitsverhalten allgemein beeinflusst.

Studium

In Gesundheitswissenschaften und Technologie werden naturwissenschaftliche, technische und mathematische Grundlagen vermittelt. Diese werden durch spezifische Inhalte aus Bewegungswissenschaften und Sport (z.B. Funktion und Trainierbarkeit des Bewegungsapparates), Molekulare Gesundheitswissenschaften (z.B. Einfluss von Genetik und Umweltfaktoren auf die Gesundheit bzw. die Entstehung von Krankheiten), Medizintechnik (z.B. Erfassung mechanischer Eigenschaften von biologischem Gewebe) sowie Neurowissenschaften (z.B. Plastizität sowie Erkrankungen des Nervensystems) ergänzt.

Die Kernkurse in Health Sciences beinhalten biomedizinische und psychosoziale Grundlagen (Human Functioning Sciences), Gesundheitssysteme und -dienstleistungen, Forschungsdesigns sowie qualitative und quantitative Methoden. Einer der folgenden Schwerpunkte steht zur Wahl: Gesundheitskommunikation, Gesundheitsverhalten und -management, Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik, Untersuchung der Gesundheitsdienstleistungen oder Forschungsmethoden.

F. V., Gesundheitswissenschaften und Technologie im 3. Mastersemester an der ETH Zürich.

«Das Medizinstudium war für mich keine Option, da mir dabei der technische Aspekt gefehlt hätte.»

Mehr dazu

Anforderungen

Angehende Studentinnen und Studenten sollten sich für verschiedene Aspekte von Gesundheit und Krankheit interessieren. Das Spannungsfeld zwischen Gesundheit und Technik bzw. Gesundheit und Gesellschaft erfordert ein Flair für analytisches und vernetztes Denken wie auch die Bereitschaft, den Dingen auf den Grund zu gehen. Bei technologischen Aspekten sind Freude an Naturwissenschaften und praktischer Anwendung ebenfalls wichtig.

Der Masterstudiengang Health Sciences ist von diversen Bachelorstudiengängen her zugänglich.

Sprachen

Die Unterrichtssprache in den Masterstudiengängen ist Englisch.

Forschungsthemen

Forschung wird beispielsweise in den folgenden Teilbereichen der Gesundheitswissenschaften und Technologie betrieben: Healthy Aging; Healthy Food and Nutrition; Neural Control, Plasticity and Rehabilitation; Biomaterials and Regenerative Technologies.

Forschungsthemen der Health Sciences sind z.B.: Standardized reporting of health information; the interaction of health and social behavior; improving the response of the health system to people’s health needs; from research to the enhancement of practice.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge

Universitäre Hochschulen

Tätigkeitsfelder

Gesundheitswissenschaftlerinnen und Gesundheitswissenschaftler beider Richtungen arbeiten in der Gesundheitsversorgung (Prävention und Rehabilitation), im Sport- und Schulbereich, in der öffentlichen Verwaltung, im Versicherungswesen sowie in der Wissenschaft und Forschung. Absolventinnen der Gesundheitswissenschaften und Technologie sind auch im Industriebereich (z.B. Medizintechnik, Biomedizin und Pharmazie) tätig. Absolventen dieser neueren Studiengänge benötigen häufig Eigeninitiative, Ausdauer und Kreativität, um in entsprechende Berufsfelder vorzustossen.

Weiterbildung

Je nach Berufsfeld stehen verschiedene Weiterbildungen zur Auswahl. Mit dem Studium  Gesundheitswissenschaften und Technologie eröffnet sich auch die Möglichkeit des Unterrichtens:



berufsberatung.ch