?global_aria_skip_link_title?

Suche

Gesundheitsförderung und Prävention

Bachelor FH

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Studiengebiete

Gesundheitswissenschaften

Swissdoc

7.724.8.0

Aktualisiert 01.02.2024

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Punkten.

Der Bachelorstudiengang vermittelt den Studierenden Fachwissen in Gesundheitsförderung und Prävention, Fähigkeiten im Projektmanagement, kommunikative und soziale Kompetenzen sowie eine hohe Reflexionsfähigkeit. Ausgebildete Gesundheitsförderinnen und Gesundheitsförderer arbeiten bei Stiftungen, Non-Profit-Organisationen oder bspw. beim Bundesamt für Gesundheit. Sie sind in der Lage, Massnahmen für verschiedenen Zielgruppen zu entwickeln oder zu planen.

Der Studiengang ist die einzige grundständige Ausbildung für Gesundheitsförderung und Prävention in der Schweiz.

Das Studium sich aus folgenden Schwerpunkten zusammen:

  • Berufsspezifische Module 67%:
    Theorien und Modelle;
    Fach- und Forschungsmethoden.
  • Interprofessionelle Module 5%
  • Praktika 20%:
    Im 1. Semester finden eine Praxisfelderkundung statt (Besuch versch. Institutionen und Organisationen);
    Im letzten Teil der Ausbildung wird ein halbjähriges Praktikum (Vollzeitstudium) absolviert. Für Teilzeitstudierende verlängert sich das Praktikum.
  • Bachelorarbeit 8%

Teilzeitstudium:

  • in der Regel drei Unterrichtstage pro Woche, so dass eine berufliche Tätigkeit möglich ist
  • die Studierenden besuchen die Module gemeinsam mit den Vollzeitstudierenden.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

Module  

 1. Semester

Gesundheitsförderung und Prävention: Begriffe und Konzepte
Epidemiologie und Sozialepidemiologie 1
Englisch für Gesundheitsförderung und Prävention
Projekt- und Qualitätsmanagement 1
Grundlagen der Gesundheitskommunikation
Praxisfelderkundung
Wissenschaftliches Arbeiten und qualitative Forschungsmethoden

 

2. Semester

Gesundheitswissenschaften (Bio-Psycho-Sozial)
Epidemiologie und Sozialepidemiologie 2
Spezifische Themenfelder, Strategien, Akteure
Interpersonale Kommunikation
Wissenschaftliches Arbeiten in der Gesundheitsförderung und Prävention 1
Wissenschaftliches Arbeiten und quantitative Forschungsmethoden

 

3. Semester

Gesundheitspolitik und Gesundheitsrecht
Professionsbildung
Transformation in Zielgruppen und Settings
Projekt- und Qualitätsmanagement 2
Gesundheitskommunikation für Fortgeschrittene
Vertiefung 1
Evidenz- und wissenschaftsbasierte Konzeption
Wissenschaftliches Arbeiten in der Gesundheitsförderung und Prävention 2
Gesellschaft, Kultur und Gesundheit 1

 

4. Semester

Kommunikationsmanagement in Projekten
Vertiefung 2
Wirkungsmanagement und Evaluation
Praktikum

 

5. Semester

Praktikums- und Bachelorarbeits-Werkstatt 1
Methoden-Werkstatt
Praktikum
Herausfordernde Berufspraxis und Kooperation

 

6. Semester

Gesundheitsökonomie
Praktikums- und Bachelorarbeits-Werkstatt 2
Vertiefung 3
Interprofessionelle Zusammenarbeit in Theorie und Praxis
Gesellschaft, Kultur und Gesundheit 2
Bachelorarbeit

 
Total  

Link zum Aufbau der Ausbildung

Voraussetzungen

Zulassung

  • Berufsmaturität in der gewünschten Studienrichtung (mit anderer Fachrichtung: einjährige Arbeitswelterfahrung in der gewünschten Studienrichtung), oder
  • Bachelor PH mit einjähriger Arbeitswelterfahrung, oder
  • HF-Abschluss, oder
  • Eidgenössisch anerkannte gymnasiale Maturität plus in der Regel einjährige Arbeitswelterfahrung, oder
  • Fachmaturität in der gewünschten Studienrichtung und einjährige Arbeitswelterfahrung

Alle Studieninteressierten, welche die Zulassungsbedingungen erfüllen, nehmen an einer kostenpflichtigen, verbindlichen Eignungsabklärung teil. Diese entscheidet definitiv über die Zulassung zum Studium.

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge.

Kosten

Semestergebühr: CHF 720.-
Eignungsabklärung: CHF 600.-
Hinzu kommen Auslagen für die Einschreibung und weitere Aufwände rund ums Studium.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science ZHAW in Gesundheitsförderung und Prävention

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst

Dauer

Vollzeit: 6 Semester
Teilzeit: 9 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Services Studierende BSc Gesundheitsförderung und Prävention:
Tel. +41 (0) 58 934 63 11
E-Mail: studium.gesundheit@zhaw.ch

Label

  • Modell F

berufsberatung.ch