Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Dienstag, 25. September zwischen 18:00 Uhr und 00:00 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen.

Studienrichtung Journalismus und Organisationskommunikation

Im Journalismus geht es um die unabhängige Recherche von Fakten und deren Übemittlung an die Öffentlichkeit. Die Organisationskommunikation sendet gezielt Botschaften an unterschiedliche interne und externe Zielgruppen.

Fachgebiet

Journalismus und Organisationskommunikation
Journalismus und Organisationskommunikation, © Can Stock Photo Inc./PicsFive

Das Fachgebiet Journalismus beschäftigt sich mit unabhängiger Inhaltsproduktion. Es vermittelt die Fähigkeit, durch kritisches Beobachten der Gesellschaft und die Präsentation von faktentreuen und relevanten Inhalten Öffentlichkeit herzustellen. Thematisiert werden zum Beispiel Recherche- und Interviewtechniken oder verschiedene Produktionsformen (Texte, Bilder, Filme etc.) für Print-, elektronische (TV, Radio) oder Online-Medien. Journalistische Inhalte können sowohl für ein Massenpublikum wie für enger definierte Zielgruppen (Fachmedien) aufbereitet werden.

Journalismus und Organisationskommunikation

Journalismus und Organisationskommunikation, © Can Stock Photo Inc./PicsFive

Unter Organisationskommunikation wird die Gestaltung der Beziehungen zwischen einer Organisation und der Öffentlichkeit verstanden. Ziel ist es, Aufmerksamkeit, Vertrauen und Verständnis für das unternehmerische Handeln zu gewinnen und zu pflegen. Auch im Fach Organisationskommunikation wird der Umgang mit Sprache und die Aufbereitung von Inhalten für verschiedene Medienkanäle vermittelt.

Studium

Im Gegensatz zum eher theoretisch ausgerichteten Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität werden an der Fachhochschule anwendungsbezogene Inhalte vermittelt. Geübt werden das Recherchieren, Redigieren, Archivieren sowie Atem- und Stimmtechnik, Auftritte live und am Mikrofon. Weitere Themen sind das Analysieren von typischen Textsorten aus den beiden Berufsfeldern oder die Bedeutung von Geschichten (Storytelling) in der Medienarbeit.

G. A., Kommunikation an der Zürcher Fachhochschule ZFH.

«Wir lernen, wie man Kommunikationskonzepte erstellt und Medienmitteilungen schreibt.»

Mehr dazu

Anforderungen

Für das Studium im Bereich Journalismus und Organisationskommunikation ist ein überdurchschnittliche Eignung für Kommunikationsberufe Voraussetzung. Die Anzahl Studienplätze ist bei den meisten Hochschulen begrenzt und die Aufnahme erfolgt "sur dossier". Das bedeutet die Hochschule führt eine individuell Eignungsabklärung durch.

Forschungsthemen

Die Schweizerische Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft SGKM publiziert auf ihrer Website eine Tabelle mit den Studienschwerpunkten der einzelnen Institute. Dort lässt sich nachschauen, welche Institute Mediengeschichte, Medienpsychologie, Journalismus, Organisationskommunikation usw. besonders thematisieren.
Tabelle auf sgkm.ch.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge

Fachhochschulen

Zürcher Fachhochschule ZFH

Hochschule für Wirtschaft HWZ

Fachhochschule Kalaidos FH KAL

Departement Wirtschaft

Universitäre Hochschulen

Universität Genf UNIGE

Universität Neuenburg UNINE

Tätigkeitsfelder

Die praxisorientierten Fachhochschulstudiengänge bereiten auf Tätigkeiten in den Bereichen Medien und Journalismus und Werbung, Public Relations und Marketing vor. Sowohl im Journalismus als auch in der Kommunikation treffen die Absolvent/innen auf Kolleginnen und Kollegen, die über andere Wege zum gleichen Beruf gefunden haben.



berufsberatung.ch