Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Vermittlung in Kunst und Design

Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler ermöglichen unterschiedlichen Zielgruppen neue Zugänge zur Kunst. Die Kunstvermittlung fördert gestalterische Techniken oder  die Reflektion und den Austausch über Kunst.

Fachgebiet

Vermittlung in Kunst und Design
Vermittlung in Kunst und Design

Das Ziel der Kunstvermittlung ist es, gestalterisch-kreative Prozesse bei diversen Zielgruppen anzuregen. Kunstvermittlung regt zudem zum Nachdenken über Kunst und Kunstwerke an, fördert den Austausch über Kunst und eröffnet neue Blickwinkel und Sichtweisen auf Kunstwerke, Künstlerinnen und Künstler. Bei der Kunstvermittlung steht dabei nicht das eigene kreative und künstlerische Schaffen im Mittelpunkt, sondern das Heranführen und die Ermöglichung von Zugängen zu Kunst oder kreativem Schaffen bei einem Publikum – sei es als Lehrperson für Bildnerisches Gestalten oder in Museen bei Führungen. Kunstvermittlerinnen und Kunstpädagogen vermitteln Wissen über Kunst in Gebieten wie Malerei, Fotografie, Video, Objektbau, Skulptur und Performance.

Vermittlung in Kunst und Design

Vermittlung in Kunst und Design

Studium

Im Studiengang Vermittlung in Kunst und Design setzen sich die Studierenden praktisch wie theoretisch mit Kunst, Kultur, Design, Technik und Kommunikation auseinander. Es werden Werkstoffe und Techniken vermittelt, Designexperimente ermöglicht und Medien- und Kommunikationsthemen erörtert.
Im Bachelorstudium werden die Grundlagen in den Bereichen Kunst, Design, Kunstwissenschaft, Medien, Materialität und Kommunikation erarbeitet. Es geht um das Gestalten und Reflektieren von Kunst, vor allem aber auch darum, die Studierenden auf das Vermitteln von Kunst – innerhalb wie ausserhalb der Schule – vorzubereiten.
Das Masterstudium bereitet sowohl im pädagogischen als auch im künstlerischen, museologischen und publizistischen Kontext auf eine zukunftsorientierte Vermittlungspraxis vor.

H.P., Vermittlung von Kunst und Design im 5. Semester Bachelor an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel HGK.

«Menschen ihren eigenen Zugang ermöglichen.»

Mehr dazu

Anforderungen

Zur Eignungsabklärung zugelassen sind Personen, die über einen schweizerischen Maturitätsausweis (oder eine gleichwertige ausländische Vorbildung), ein Lehrdiplom einer Pädagogischen Hochschule oder eine Berufsmaturität mit Passerellen-Prüfung verfügen. Eine mindestens einjährige qualifizierende künstlerische und gestalterische Vorbildung wird empfohlen.

Forschungsthemen

Forschungsthemen der Kunstvermittlung sind z.B.:

  • Ästhetische Praktiken nach Bologna
  • Schreiben im Zwiegespräch
  • Art in Company
  • Kunst + Tourismus
  • Forschungslabor für Künste an Schulen (FLAKS)
  • Forschungs- und Entwicklungsprojekt "Kultur macht Schule"
  • Begleitung Leitbildprozess Kindermuseum Creaviva/Zentrum Paul Klee

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Tätigkeitsfelder

Kunstvermittler und Kunstpädagoginnen sind im Schulunterricht und in der Erwachsenenbildung tätig. Daneben etablieren sie sich im Kulturmanagement, Kunstschaffen oder Journalismus. Einige führen ihre Tätigkeit in Wissenschaft und Forschung weiter.

Weiterbildung



berufsberatung.ch