?global_aria_skip_link_title?

Studienrichtung Judaistik

Judaistik befasst sich sowohl mit Geschichte, Gesellschaft, Religion, Kultur, Sprache und Literatur des Judentums als auch mit dessen Beitrag zur Zivilisation weltweit.

Fachgebiet

Judaistik, Jüdische Studien
Judaistik, Jüdische Studien

Das Studium der Judaistik bietet einen fundierten Überblick über Geschichte, Religion, Ethik und Kultur des Judentums und bearbeitet dessen kulturellen und religiösen Leistungen von der Antike bis in die Gegenwart. Je nach Studienort ist das Studium eher kulturwissenschaftlich oder stärker theologisch, religionsdialogisch oder philologisch ausgerichtet. Die Interdisziplinarität des Faches wird dadurch unterstrichen, dass judaistische Studieninhalte oft in das Theologiestudium integriert sind und das Fach je nach Ausrichtung der Philosophisch-historischen oder der Theologischen Fakultät angehört.

Judaistik, Jüdische Studien

Judaistik, Jüdische Studien

Studium

Die Schwerpunkte der Lehre sind vielfältig: Judaistinnen und Judaisten beschäftigen sich mit der Kultur, Geschichte, Religion, Ethik, Literatur und Philosophie des Judentums sowie mit seinen Sprachen (modernes und antikes Hebräisch, zusätzlich je nach Studienort Jiddisch und Ladino).  Die sachgemässe Benutzung und Deutung jüdischer oder das Judentum betreffender Quellen dient dem besseren Verständnis des Judentums und dessen Kulturleistungen.

Je nach Universität überwiegt die soziologische, historische, religionswissenschaftliche oder philologische Ausrichtung. Judaistik hat zu fast jedem universitären Fach einen Bezug. Sie lässt sich deshalb mit allen geisteswissenschaftlichen Fächern wie beispielsweise Geschichte, Religionswissenschaft, Philosophie, Soziologie oder Literatur- und Kulturwissenschaften sowie mit Theologie oder Jurisprudenz kombinieren.

L.F., Judaistik im 8. Semester Bachelor an der Universität Luzern UNILU.

«Der Sprachaufenthalt in Jerusalem hat mich sowohl in sprachlicher wie auch in persönlicher Hinsicht enorm weitergebracht.»

Mehr dazu

Sprachen

Latein- bzw. Griechischkenntnisse sind nicht erforderlich, je nach Studienschwerpunkt aber empfohlen. Ein Bestandteil des Studiums sind Kurse in modernem und altem Hebräisch.  An der Universität Basel werden zusätzlich die Sprachen Jiddisch und Ladino angeboten.

Forschungsthemen

Die Forschungsthemen an den Universitäten sowie die Titel von Veranstaltungen geben einen Eindruck von der Breite und Vielfalt der Judaistik/ der Jüdischen Studien. Eine Auswahl:

  • Die Wirkung Ephraim Kishons im Deutschland der Nachkriegszeit
  • Die Emanzipation der Schweizer Juden im 19. Jahrhundert
  • Schweizer Militärlager für jüdische Flüchtlinge im Zweiten Weltkrieg
  • Die Geschichte des Kindertransports, gespiegelt in Gedichten
  • Die Sprache des Fluches - aggressive jüdische Magie in der Spätantike

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden Sie unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge


Interdisziplinäre Studiengänge

Tätigkeitsfelder

Fachleute für aussereuropäische Sprachen und Kulturen arbeiten in den Bereichen Kultur, Medien, Information, Öffentliche Dienste, Organisationen, Wirtschaft und Wissenschaft. Einige sind auch im Bildungsbereich tätig.



berufsberatung.ch