Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Ergotherapie

Ergotherapie stellt die Handlungsfähigkeit des Menschen in den Mittelpunkt. Sie befähigt ihn, an den Aktivitäten des täglichen Lebens und an der Gesellschaft teilzuhaben.

Fachgebiet

Ergotherapie
Ergotherapie

Infolge eines Unfalls, einer Krankheit, einer Entwicklungsverzögerung oder aus psychischen Grün-den können Menschen in ihrer Handlungsfähigkeit beeinträchtigt oder von Einschränkungen bedroht sein. Die Ergotherapie befasst sich mit verschiedenen Methoden, die betroffene Menschen jeden Alters unterstützen, mit solchen Veränderungen umzugehen und die Selbständigkeit im Alltag zurückzugewinnen. Dadurch trägt sie zur Verbesserung der Gesundheit und zur Steigerung der Lebensqualität bei. Zu den zentralen Inhalten gehören die Analyse der einzelnen Schritte einer Handlung, das Erfassen von Schwierigkeiten und Stärken der Klienten unter Berücksichtigung des pesönlichen Umfeldes sowie die Erarbeitung von Therapiezielen und individuellen Lösungen.

Ergotherapie

Ergotherapie

Studium

Ergotherapie kann ausschliesslich an Fachhochschulen studiert werden. Das abgeschlossene Bachelorstudium befähigt zur Berufsausübung.

Das Bachelorstudium vermittelt Grundlagen in

  • Medizin,
  • Pädagogik und
  • Psychologie.

Es behandelt sowohl fachbezogene Themen wie

  • Aktivitätenanalysen in verschiedenen Betätigungsbereichen

als auch fachübergreifende Themen wie

  • Gesundheitsförderung und Prävention.

Ebenso vermittelt das Bachelorstudium methodische Grundlagen in

  • Kommunikation (Gesprächstechniken, Didaktik usw.) und
  • Forschung (Statistik, wissenschaftliches Arbeiten usw.).

Während des Studiums sind mehrere Praktika zu absolvieren.

Das Masterstudium vertieft Wissenschaftstheorie, Forschungsmethoden und Konzepte der Betätigung. Die Auswirkungen gesellschaftlicher, politischer und rechtlicher Aspekte auf die menschliche Betätigung und auf die Professionalisierung der Ergotherapie sind ebenso Gegenstand des Masterstudiums wie die Evaluation und Entwicklung von ergotherapeutischen Assessments und Interventionen.

Der Joint Master in Sciences de la santé der Fachhochschule Westschweiz und der Universität Lausanne will den Weiterbildungsbedarf im Gesundheitsbereich für Bachelor-Absolvent/innen in Ergotherapie, Physiotherapie, Ernährung und Diätetik, Hebamme und medizinischer Radiologie-Technik decken. Der Schwerpunkt liegt auf angewandten Forschungs- und Entwicklungskompetenzen sowie Führungsqualitäten, insbesondere im Hinblick auf die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis. Das Programm zielt auf die Förderung der disziplin- und berufsübergreifenden Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich.

F. L., Ergotherapie im 5. Semester Bachelor an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

«Meine Kolleginnen und ich haben in einer psychiatrischen Klinik mit vier Patienten ein grosses Wandmandala gestaltet.»

Mehr dazu

Anforderungen

Angehende Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten sollten

  • sich speziell für Menschen mit Beeinträchtigungen und deren medizinische, psychologische und soziale Situation interessieren und
  • über Geduld und Ausdauer verfügen sowie
  • Freude am konkreten Handeln haben.

Sie sollten

  • ihr Denken und Handeln reflektieren,
  • genau beobachten,
  • analytisch und vernetzt denken und
  • selbstorganisiert lernen können.

Ferner werden von Studierenden gute Englischkenntnisse erwartet.

Zusätzliche Anforderungen

Je nach Vorbildung müssen Kandidatinnen und Kandidaten vor Studienbeginn zusätzlich Erfahrungen in der Arbeitswelt erwerben oder ein spezielles Vorbereitungsjahr besuchen.
Alle Kandidatinnen und Kandidaten müssen an einer kostenpflichtigen Eignungsabklärung teilnehmen. Über die definitive Zulassung zum Studium entscheiden die dabei erzielten Resultate.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge

Fachhochschulen

Fachhochschule Südschweiz SUPSI

Dipartimento economia aziendale, sanità e sociale DEASS

Fachhochschule Westschweiz HES-SO

Haute école de travail social et de la santé Lausanne HETSL
HES-SO Master

Zürcher Fachhochschule ZFH

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW


Universitäre Hochschulen

Universität Lausanne

Tätigkeitsfelder

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten FH (Bachelor of Science) unterstützen Menschen mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit darin, ihren Alltag positiv und möglichst autonom zu gestalten.



berufsberatung.ch