?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Ergotherapie: Berufsmöglichkeiten

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten sind sehr berufsspezifisch ausgebildete Fachleute, die vorwiegend im Gesundheits- und Sozialwesen arbeiten.

Tätigkeitsfelder

Das Studium der Ergotherapie eröffnet Tätigkeitsfelder im Bereich der Therapie und Beratung von Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen nach Unfällen, Krieg oder aufgrund von Krankheiten und Entwicklungsstörungen. Oberstes Behandlungsziel ist die Befähigung zur selbstständigen Lebensgestaltung. Der Berufseinstieg nach dem praxisorientierten Studium erfolgt in der Regel nahtlos, zudem gibt es Möglichkeiten, später als Selbstständige oder in Teilzeitstellen zu arbeiten.

Gesundheit und Soziales

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten praktizieren einerseits in Spitälern, Kliniken und Rehabilitationszentren, andererseits in sonder- und sozialpädagogischen Einrichtungen, vom Sonderschulheim bis zur Haftanstalt. Je nachdem führen sie auch Hausbesuche durch. Viele spezialisieren sich auf Fachgebiete wie Neurologie oder Handchirurgie oder fokussieren auf bestimmte Zielgruppen wie Kinder, Betagte oder psychisch Beeinträchtigte. Die Fachleute arbeiten sowohl mit Betroffenen und Bezugspersonen wie auch mit Fachpersonen aus weiteren medizinischen und pädagogischen Disziplinen zusammen.

Forschung und Lehre

An Fachhochschulen vermitteln Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten ihr Fachgebiet an Studierende und betätigen sich in der Forschung. Aktuelle Forschungsthemen sind etwa das Potenzial von neuen Technologien oder computergestützten Trainingsspielen zur Gesundheitsförderung für ältere Menschen.

Weitere Tätigkeitsfelder

Das Fachwissen aus einem Studium der Ergotherapie kann zudem in weiteren Tätigkeitsfeldern zum Tragen kommen, so etwa für Fragen der Gesundheitsförderung oder der Arbeitsmedizin auf Ämtern oder bei Versicherungen. In der Industrie helfen sie bei der Entwicklung von Hilfsmitteln und Produkten, die den Alltag von Menschen mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit erleichtern.

Berufe, Funktionen

Eine Auswahl von Berufen und Funktionen, in denen Abgänger/innen der Ergotherapie arbeiten:



berufsberatung.ch