?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Physiotherapie: Berufsmöglichkeiten

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten sind sehr berufsspezifisch ausgebildete Fachleute, die vorwiegend im Gesundheitswesen arbeiten. Seltener sind sie zudem im Sportbereich oder in Forschung und Lehre an Fachhochschulen tätig.

Tätigkeitsfelder

Das Studium der Physiotherapie eröffnet Tätigkeiten im Bereich der Therapie und Beratung von Menschen mit unfall- krankheits- oder behinderungsbedingten Funktionsstörungen und Schmerzen am Bewegungsapparat. Im Fokus stehen Behandlung und Rehabilitation, daneben gewinnen auch Prävention und Gesundheitsförderung an Bedeutung. Der Berufseinstieg erfolgt aufgrund des grossen Nachwuchsbedarfs und des praxisorientierten Studiums in der Regel nahtlos. Die Fachleute haben die Möglichkeit, als Selbständige oder in Teilzeit zu arbeiten, ihre Arbeitszeiten sind zumeist regelmässig.

Gesundheitswesen: Spitäler, Kliniken, Ambulatorien

Die Berufsleute praktizieren vorwiegend in medizinischen Institutionen wie Spitälern, Rehabilitationskliniken oder physiotherapeutischen Ambulatorien. Hier behandeln und beraten die Fachleute ihre Patientinnen und Patienten und arbeiten dazu auch mit Fachpersonen aus weiteren medizinischen Disziplinen zusammen. Ein kleiner Teil der Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten ist zudem in Pflegeheimen tätig.

Gesundheitswesen: Private Praxis

Als Selbständige in eigener Praxis können Physiotherapeutinnen und -therapeuten im Fall einer ärztlichen Überweisung ihre Leistungen über die Krankenkasse abrechnen und führen je nachdem auch Hausbesuche durch.

Forschung und Lehre

An Fachhochschulen vermitteln Absolventinnen und Absolventen der Physiotherapie ihr Fachgebiet an Studierende. Zudem entwickeln und testen sie hier im Rahmen von Forschungsprojekten anhand von praxisbezogenen Fragestellungen neue Therapiemethoden.

Weitere Tätigkeitsfelder

Das Fachwissen aus einem Studium der Physiotherapie kann zudem für Fragen der Gesundheitsförderung und der Arbeitsmedizin genutzt werden. Dazu arbeiten die Fachleute in privaten Beratungsbüros, auf Ämtern oder bei Versicherungen und entwickeln zum Beispiel Programme für die Bewegungsförderung von Schulkindern oder beraten ihre Auftraggeber zur Ergonomie von Arbeitsplätzen.
Im Tätigkeitsfeld Sport kümmern sie sich insbesondere um die Leistungsfähigkeit und Gesundheit von Athletinnen und Athleten. Für Sportanlässe arbeiten die Physiotherapeut/innen regelmässig auch an Wochenenden.

Berufe, Funktionen

Eine Auswahl von Berufen und Funktionen, in denen Abgänger/innen der Agrarwissenschaften arbeiten:



berufsberatung.ch