Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Medizinische Radiologie-Technik

Medizinische Radiologie-Technik (MRT) nutzt elektromagnetische Strahlung und mechanische Wellen, um Krankheiten zu diagnostizieren, zu therapieren und zu erforschen.

Fachgebiet

Medizinische Radiologie-Technik
Medizinische Radiologie-Technik

Die Medizinische Radiologie-Technik besteht aus den Teilgebieten Diagnostische Radiologie, Radioonkologie und Nuklearmedizin:
Die Diagnostische Radiologie befasst sich mit bildgebenden Verfahren wie Computertomografie (CT), Sonografie und Magnetresonanztomografie (MR), um Struktur und Funktion von Gewebe und Organen im Körper darzustellen.
Die Radioonkologie ist das medizinische Fachgebiet der Strahlentherapie. Dabei werden Krankheiten durch die Anwendung von ionisierender Strahlung geheilt oder deren Fortschritt verzögert.
Die Nuklearmedizin umfasst die medizinische Anwendung von kernphysikalischen Verfahren sowie den Strahlenschutz. Sie verwendet sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie offene Radionuklide und radioaktive Substanzen.

Medizinische Radiologie-Technik

Medizinische Radiologie-Technik

Studium

Das Bachelorstudium vermittelt Grundlagen in

  • Medizinischer Radiologie
  • Anatomie
  • Physiologie
  • Pathologie

sowie Anwendungen der

  • diagnostischen Radiologie,
  • Radio-Onkologie
  • und Nuklearmedizin.

Es behandelt auch Themen aus

  • Medizininformatik
  • Pharmakologie
  • Psychologie
  • Strahlenphysik
  • Strahlenschutz
  • Strahlenbiologie
  • Therapie- und Untersuchungstechnik

Im Bachelorstudium wechseln sich Praxisausbildungssequenzen in Spitälern und Radiologischen Instituten mit theoretischen Ausbildungseinheiten in der Schule ab.

Der Joint Master in Sciences de la santé der Fachhochschule Westschweiz und der Universität Lausanne will den Weiterbildungsbedarf im Gesundheitsbereich für Bachelor-Absolvent/innen in Ergotherapie, Physiotherapie, Ernährung und Diätetik, Hebamme und medizinische Radiologie-Technik decken. Der Schwerpunkt liegt auf angewandten Forschungs- und Entwicklungs-kompetenzen und Führungsqualitäten, insbesondere im Hinblick auf die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis. Das Programm zielt auf die Förderung der disziplinen- und berufsübergreifenden Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich.

Zusätzliche Anforderungen

Je nach Vorbildung müssen Kandidatinnen und Kandidaten vor Studienbeginn Erfahrungen in der Arbeitswelt erwerben oder ein spezielles Vorbereitungsjahr besuchen.
Im Unterschied zu den Höheren Fachschulen (HF) setzen die Fachhochschulen (FH) für Medizinische Radiologie-Technik keine Eignungsabklärung voraus.

Höhere Fachschule oder Fachhochschule

Die Ausbildung erfolgt in der deutsch- und italienischsprachigen Schweiz an höheren Fachschulen (HF), in der französischsprachigen Schweiz an Fachhochschulen (FH). In der deutschsprachigen Schweiz ist die Bezeichnung medizinisch-technische Radiologie (MTRA) geläufiger. Trotz dieser Unterschiede gleichen sich die Ausbildungsinhalte von HF und FH.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge

Fachhochschulen

Fachhochschule Westschweiz HES-SO

HES-SO Genève > Haute école de santé Genève HEdS-GE
Haute école de santé Vaud HESAV
HES-SO Master

Universitäre Hochschulen

Universität Lausanne

Höhere Fachschulen

Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt BZG

Careum AG Bildungszentrum für Gesundheitsberufe

Centro professionale sociosanitario medico-tecnico di Locarno

medi; Zentrum für medizinische Bildung, Bern

Tätigkeitsfelder

Medizinisch-technische Radiologen und Radiologinnen führen radiologische Untersuchungen und Behandlungen mit Menschen jeder Altersgruppe durch. Dabei liefern sie die für die Diagnose erforderlichen Informationen (Ergebnisse medizinischer Bildgebung, Erfassung diverser anatomischer und physiologischer Daten) und sorgen für bestmögliche Bedingungen (Strahlenschutz, steriles Milieu usw.).
Medizinisch-technische Radiologen und Radiologinnen arbeiten vorwiegend in Spitälern, Röntgeninstituten und privaten Praxen, aber auch in Forschung, Lehre, Verwaltung und Industrie (Medizintechnik/Bildgebung).

Weiterbildung

Das Studium der Medizinischen Radiologie-Technik befähigt zur Berufsausübung. Nach ersten Berufsjahren bieten sich verschiedene Möglichkeiten, sich fachbezogen oder fachübergreifend weiterzubilden.
Hier zwei Beispiele:



berufsberatung.ch