Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Computerlinguistik / Sprachtechnologie

Das Studium Computerlinguistik und Sprachtechnologie bietet eine interessante Kombination zwischen der Sprachwissenschaft und einer ingenieurähnlichen Ausbildung in Informatik. Die automatische Verarbeitung natürlicher Sprachen ist eine gefragte Spezialisierung im IT-Umfeld.

Fachgebiet


Die Computerlinguistik ist eine junge Disziplin im Überschneidungsbereich von Sprachforschung und Informatik. Sie untersucht, wie die menschliche Sprache als Mittel zur Übermittlung, Speicherung und Verarbeitung von Information verwendet wird, und wie man diese Prozesse auf dem Computer modellieren und für konkrete Anwendungen nutzbar machen kann. Dies geschieht primär aus theoretischem Interesse. Wenn die praktische Entwicklung von Werkzeugen interessiert, die in verschiedenen Phasen der automatischen Verarbeitung natürlicher Sprachen eingesetzt werden, spricht man meist von Sprachtechnologie.

Studium

Gegenstand des Studienfachs Computerlinguistik und Sprachtechnologie ist die Spracherkennung und –synthese oder das automatische Übersetzen. Der Computer liefert die Möglichkeit, Untersuchungen an sprachlichem Material vorzunehmen, die wegen ihres Aufwands sonst gar nicht durchführbar wären, etwa statistische Analysen von Textsammlungen oder die Lokalisierung spezifischer syntaktischer Konstruktionen in Texten. Das Studium vermittelt ausserdem vertiefte Softwareentwicklungskenntnisse für sprachtechnologische Fragestellungen.

C. A. studiert Computerlinguistik und Sprachtechnologie an der Universität Zürich UZH.

«Ich bin froh, dass ich eine Möglichkeit gefunden habe, meine naturwissenschaftliche Seite mit meinem Interesse für Sprache kombinieren zu können.»

Mehr dazu

Anforderungen

Das Studium Computerlinguistik und Sprachtechnologie bietet die Möglichkeit, Naturwissenschaften mit Sprache zu kombinieren. Deshalb braucht es sowohl eine Affinität zu Naturwissenschaften wie auch ein grundlegendes Interesse an Sprache.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden Sie unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Praxiserfahrung im Studium

Die Kombination von Theorie und Anwendung im Studium ermöglicht oft einen direkten Berufseinstieg.

Forschungsthemen

Die Computerlinguistik ist eine junge Disziplin im Überschneidungsbereich von Sprachforschung und Informatik. Sie untersucht,

  • wie die menschliche Sprache als Mittel zur Übermittlung, Speicherung und Verarbeitung von Information verwendet wird, und
  • wie man diese Prozesse auf dem Computer modellieren und für konkrete Anwendungen nutzbar machen kann.

Dies geschieht primär aus theoretischem Interesse. Wenn die praktische Entwicklung von Werkzeugen interessiert, die in verschiedenen Phasen der automatischen Verarbeitung natürlicher Sprachen eingesetzt werden, spricht man meist von "Sprachtechnologie".

Tätigkeitsfelder

In den Studiengängen Computerlinguistik und Sprachtechnologie wird eine Kombination von theoretischem und praktischem Wissen vermittelt. Folglich führt dieses Studium oft ohne Zwischenstation in ein Berufsfeld vorwiegend im IT-Bereich.
Bei der Anwendung neuer Technologien und in der Kommunikation müssen Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftler sowohl die inhaltlich-fachliche als auch die technische Seite der jeweiligen Aufgabe beherrschen. Für diese Funktionen bringen vor allem die Computerlinguistinnen und Computerlinguisten den idealen Background mit. Ihr spezialisiertes Wissen kommt in erster Linie in der Softwarebranche zum Tragen. Sie entwickeln maschinelle Übersetzungssysteme und Programme, die den Zugang zu technischen Systemen und Datenbanken mittels der natürlichen Sprache statt mit formalen Abfragesprachen ermöglichen. Zudem programmieren sie beispielsweise auch Lernprogramme oder Systeme, welche aus Rohdaten den Wetterbericht oder Börsenberichte automatisch generieren.
Für die Computerlinguistinnen und -linguisten sind die Berufsaussichten sehr gut. Fast überall werden computerlinguistische Systeme eingesetzt, sei das in grossen Firmen wie Microsoft und Google oder in kleineren Firmen, Start-ups oder Banken.

Laufbahn und Stellensuche



berufsberatung.ch