Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Altertumswissenschaften

Master UH

Universität Zürich UZH > Philosophische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Geisteswissenschaften, Geschichte, Philosophie

Studiengebiete

Altorientalistik - Archäologie - Ur- und Frühgeschichte, Prähistorische Archäologie

Swissdoc

6.830.1.0

Aktualisiert 21.02.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Altorientalistik widmet sich den alten Kulturen im Südwesten Asiens. Sie beschäftigt sich mit Sprache und Kultur der dort einst ansässigen Babylonier, Hethiter, Assyrer und hat eine historisch-sprachwissenschaftliche und eine archäologische Ausrichtung. Mehr zur Studienrichtung Altorientalistik.

Klassische Archäologie beschäftigt sich mit materiellen Hinterlassenschaften der griechischen und römischen Antike im Mittelmeerraum. Die Mittelalterarchäologie erforscht materielle Hinterlassenschaften von der Spätantike bis in die Neuzeit. Mehr zur Studienrichtung Archäologie, Mittelalterarchäologie.

Ur- und Frühgeschichte oder Prähistorische Archäologie widmet sich der Erforschung der Menschheitsgeschichte von den Anfängen bis ins Frühmittelalter. Das Fach fokussiert auf die schriftlosen oder schriftarmen Kulturen in Europa. Mehr zur Studienrichtung Ur- und Frühgeschichte, Prähistorische Archäologie.

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90-120 ECTS-Punkte.

Das Studienprogramm erschliesst disziplinenübergreifend die gesamte Welt des antiken Mittelmeerraums, von den Anfängen im Orient über Griechenland und Rom bis in die vom Aufkommen des Christentums mitgeprägte Spätantike

Organisation des Studiums

Altertumswissenschaften kann an der UZH im Master als Vollstudienfach (Mono, 120 ECTS) oder als Minor (30 ECTS) belegt werden.

Den Kernbereich bildet die griechische und römische Kultur in all ihren Aspekten, von den Anfängen bis in die Spätantike. Ergänzend kommen benachbarte Kulturen des Mittelmeerraums hinzu, z. B. die ägyptische, aber auch die jüdisch-hellenistische und die frühchristliche. Rezeption, Wirkung und Vermittlung der Antike sowie der Vergleich kultureller Charakteristika sind ebenfalls zentrale Themen.

Das Studium gliedert sich in fünf Modulgruppen:

  • Einführung in die grundlegenden Methoden
  • Literatur und ihre Sprachen
  • Materielle Kulturen
  • Historische Ereignisse und Entwicklungen
  • Religionen und philosophische Traditionen

Im Minor sind neben der Einführung, zu der auch der Erwerb basaler Lateinkenntnisse gehört, auch Veranstaltungen aus mindestens zwei der übrigen Modulgruppen nach freier Wahl zu belegen.

Die Studierenden spezialisieren sich in drei der folgenden Bereiche:

  • Literaturen und ihre Sprachen
  • Materielle Kulturen
  • Historische Ereignisse und Entwicklungen
  • Religionen und philosophische Traditionen

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Fächerkombination

Das Minorprogramm (30 ECTS) wird kombiniert mit einem Major (90 ECTS).
Grundsätzlich können alle Fächer der Philosophischen Fakultät miteinander kombiniert werden. Darüber hinaus können fakultätsfremde Minor gewählt werden, sofern sie in Punktezahl und Studienstufe die in der Rahmenordnung genannten Bedingungen erfüllen. Einige fakultätsfremde Nebenfächer werden wie fakultätseigene behandelt und können mit einem weiteren fakultätsfremden Nebenfach kombiniert werden.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Altertumswissenschaften kann im Master als Nebenfach 30 ECTS studiert werden.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Bachelordiplom oder mind. gleichwertiger Abschluss einer staatlich anerkannten Universität
  • Erfüllung des Anforderungsprofils des Masterstudienprogramms Altertumswissenschaften (genaue Auskunft erteilt die Studienberatung)

Latein / Griechisch

Für das Studium der Altertumswissenschaften sind Lateinkenntnisse erforderlich. Der Erwerb bzw. die Vertiefung von Griechischkenntnissen wird ins Bachelorstudium integriert.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Immatrikulation

Obligatorische Anmeldung per Internet
für das Herbstsemester bis 30. April
für das Frühjahrssemester bis 30. November
Die Anmeldung erfolgt ausschliesslich über den Online-Service

Liegen zum Zeitpunkt der Anmeldung oder vor abgelaufener Anmeldefrist das Bachelordiplom oder andere anerkannte Ausweise noch nicht vor, so können diese später nachgereicht werden.

Moduleinschreibung
Die Belegung der Module erfolgt online, dabei sind weitere Termine zu beachten. Diese finden Sie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis.

Kosten

Universität Zürich UZH > Philosophische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldung zum Studium ist gebührenpflichtig und kostet
CHF 100.-.
Verspätete Anmeldungen in nicht platzbeschränkten Fächern kosten zusätzlich CHF 300.- und sind bis 31. Juli bzw. 31. Januar möglich.

Semestergebühren

Kollegiengeldpauschale und Semesterbeitrag: ca. CHF 780.-. 
Ausländische Studierende, die ihren Vorbildungsausweis nicht in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein erworben haben, zahlen einen zusätzlichen Semesterbeitrag von CHF 500.- bei der Zulassung zum Bachelorstudium bzw. CHF 100.- beim Masterstudium.
Siehe auch: www.uzh.ch/studies.html
Zu den Semestergebühren kommen je nach Studienrichtung weitere Kosten wie z.B. Bücher, Unterlagen für die Veranstaltungen, Praktikumsbeiträge, Exkursionen, Seminare etc

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts UZH

Perspektiven

Doktorat / PhD

Im Anschluss an das Masterstudium kann das Promotionsstudium aufgenommen werden. Das allgemeine Doktoratsstudium beinhaltet eine ausführliche, eigenständige Forschungsarbeit (Dissertation). Zusätzlich müssen mindestens 12 ECTS erworben werden. Die abschliessende Promotionsprüfung besteht aus einem Kolloquium (45-60 Minuten) zum Thema der Dissertation.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst- oder Frühjahrssemester

Dauer

Mindeststudiendauer (Richtstudienzeit): 4 Semester
Insbesondere Teilzeitstudierende können die erforderlichen ECTS-Punkte auch über einen grösseren Zeitraum erarbeiten.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Die Fachschaft Salvete setzt sich für die Studierenden ein und vertritt ihre Anliegen.

Universität Zürich UZH > Philosophische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Rahmenverordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Studienordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Die Reglemente finden Sie unter www.phil.uzh.ch/studium.html

Links

Auskünfte / Kontakt

Seminar für Griechische und Lateinische Philologie:
Tel. +41 44 634 38 71
E-Mail: programmkoordination@sglp.uzh.ch
URL: www.sglp.uzh.ch/de.html

Der Master Altertumswissenschaften ersetzt ab Herbst 2019 den Master Kulturwissenschaft der Antike. Informationen zum neuen Studienprogramm werden laufend auf der Webseite des Seminars für Griechische und Lateinische Philologie aufgeschaltet.
Bei Fragen ist die Studienberatung behilflich: E-Mail studienfachberatung@sglp.uzh.ch.

berufsberatung.ch