Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Mikrotechnik, Nanotechnologie: Berufsmöglichkeiten

Das Fachwissen der Mikrotechnikerinnen und Nanotechnologen ist neben der Maschinenindustrie u.a. auch in Industriebetrieben für Medizintechnik oder Informationstechnologie gefragt.

Tätigkeitsfelder

Ingenieurinnen und Ingenieure der Mikrotechnik sind Fachleute für das Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik und Informatik. Ihr multidisziplinäres Wissen prädestiniert sie für Koordinations- und Führungsaufgaben, insbesondere in den Bereichen Mikroelektronik, Medizintechnik und Nanotechnologie.
FH-Absolventen steigen überwiegend mit einem Bachelorabschluss in die Berufstätigkeit ein, UH-Absolventinnen mit einem Masterabschluss oder Doktorat.

Industrie

In der Maschinen- und Elektroindustrie entwickeln Mikrotechnikerinnen und Nanotechnologen Bauteile und Systeme in kleinen bis kleinsten Dimensionen. Auch in Unternehmen der Biotechnologie, Materialtechnik, Robotik usw. begleiten sie die unterschiedlichen Produktionsprozesse – von der Forschung über das Qualitätsmanagement bis zur Projekt- oder Betriebsleitung.

Private Dienstleistungen

Fachleute von Ingenieur- und Beratungsbüros unterstützen die Industrie und weitere Auftraggeber bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von mikro- und nanotechnischen Produkten wie Chips, Herzschrittmachern, Sensoren oder Uhren.

Forschung und Lehre

An Hochschulen und einschlägigen Instituten sind Ingenieurinnen und Ingenieure der Mikro- und der Nanotechnik in der Forschung sowie in der Lehre tätig.

Weitere Tätigkeitsfelder

Mikrotechnikerinnen und Nanotechnologen übernehmen weitere Führungs- und Fachaufgaben in der öffentlichen Verwaltung (z.B. Umwelt- und Strahlenschutz), in der Energieversorgung (z.B. Logistik) oder in Verbänden und Organisationen (z.B. Patentwesen).



berufsberatung.ch