Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Dozent/in (Universität)

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Sport - Schule und Ausbildung

Swissdoc

0.710.32.0

Aktualisiert 11.12.2015

Tätigkeiten

Unter dieser Sammelbezeichnung sind alle Berufe der universitären Lehre und Forschung zusammengefasst, ausgenommen Hochschulassistenten/-innen (separat beschrieben). Privatdozenten/-innen haben - zumindest in der Deutschschweiz - zusätzlich zur Dissertation habilitiert. Sie haben die Pflicht, Lehrveranstaltungen durchzuführen (wobei die Universität nicht dazu verpflichtet ist, diese auch zu entlöhnen) und verbinden diese Tätigkeit meistens mit einer Anstellung an der Universität, z.B. als Oberassistent/in, oder einer ausseruniversitären Berufstätigkeit, z.B. als Anwältin. Nach mehreren Dienstjahren können Privatdozent/innen zu Titularprofessor/innen ernannt werden.

Generell kann man anmerken, dass das System der Lehre an den Hochschulen sich in ständigem Wandel befindet und je nach Kanton und Disziplin variiert. So gibt es beispielsweise in der Deutschschweiz die - seltene -  Position des Lektors/der Lektorin und in der Romandie den MER (Maître d'enseignement et de recherche).

Assistenzprofessoren/-innen sind für eine befristete Dauer gewählt.
Zuoberst in der akademischen Hierarchie stehen die auf Lebenszeit gewählten ordentlichen und ausserordentlichen Professor/innen. Sie sind neben der Forschung für die Gestaltung der Lehrtätigkeit und die Prüfungsabnahme in ihrem Fachbereich verantwortlich und können die Funktion von Abteilungs- oder Institutsleiter/innen übernehmen. Oft werden Nachwuchsforschende zuerst als ausserordentliche Professor/innen berufen. Diese sind hauptamtlich oder mit einem beschränkten Lehrauftrag auch nebenamtlich tätig.

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

Master Universitäre HochschuleDissertation Universität

Universitätsstudium mit Masterabschluss, Doktorat (Assistent/in, Oberassistent/in, Lehrbeauftragte/r oder Assistenzprofessor/in) oder Habilitation (Privatdozent/in, Professor/in) sowie Weiterbildung im Bereich der Hochschuldidaktik.

Bemerkungen

Die Tätigkeit als (Ober-)Assistentin oder Assistenzprofessor ist befristet. Die entsprechenden Anstellungsverhältnisse sind in der Regel Doktorand/innen und Habilitanden vorbehalten und dienen der wissenschaftlichen Weiterqualifikation.