Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Dienstag, 25. September zwischen 18:00 Uhr und 00:00 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen.

Lebensmittelwissenschaft, Lebensmitteltechnologie: Berufsmöglichkeiten

Tätigkeitsbereiche für Absolventinnen und Absolventen der Lebensmittelwissenschaft bzw. -technologie
sind speziell die Lebensmittelindustrie, aber auch andere Industrien, der öffentliche Dienst und private Dienstleistungen.

Tätigkeitsfelder

Lebensmittelingenieure und -ingenieurinnen befassen sich in erster Linie mit der Verarbeitung, Veredelung und Konservierung von Lebensmitteln. Sie setzen dabei ihre biologisch-chemischen Kenntnisse über die verwendeten Rohstoffe und ihr verfahrenstechnisches Wissen für die Herstellung ein. Damit bewegen sie sich an der Schnittstelle zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Lebensmittelindustrie

Neben der Entwicklung und Weiterentwicklung von Ernährungsprodukten tragen Lebensmittelwissenschaftlerinnen und -technologen auch Verantwortung für andere Bereiche wie Marketing, Herstellung oder Qualitätskontrolle. Weitere mögliche Funktionen sind Planung und Organisation, Logistik, Verkauf und auch Betriebsleitung und Management. Die Breite der Ausbildung stellt eine gute Voraussetzung dar für die Übernahme von Kaderpositionen.

In der Entwicklung werden die biologischen, chemischen und weitere Aspekte (Aussehen, Geruch, Geschmack) mit den technischen Möglichkeiten der Herstellung in Verbindung gebracht. In der Produktion wird das so entwickelte Produkt im grossen Massstab, möglichst effizient und ökologisch hergestellt. Im Marketing werden der Markt und die Konkurrenz beobachtet und dann Ideen entworfen für ein neues oder verbessertes Produkt. In der Qualitätskontrolle werden die fertigen Produkte, aber auch Zwischenprodukte und Rohstoffe chemisch, physikalisch und bakteriologisch geprüft.

Pharmaindustrie, Biotechnologie

Die oben beschriebenen Aufgaben sind typisch für die Lebensmittelindustrie, also bei Herstellern von Milch- und Getreideprodukten, von Getränken, Konserven, Süsswaren usw. Daneben gibt es auch Arbeitsmöglichkeiten in verwandten Industriezweigen, so in der Herstellung von Medikamenten und Kosmetika, aber auch in der Biotechnologie und sogar in der Maschinen- und Verpackungsindustrie.

Forschung und Lehre

Obwohl diese Studienrichtung häufig in industrielle Tätigkeitsfelder führt,  gibt es selbstverständlich auch Lebensmittelwissenschaftler/innen, die nach dem Studienabschluss (voerst) als Assistentinnen und Assistenten an der Universität bleiben, um eine Karriere in Forschung und Lehre einzuschlagen.

Weitere Tätigkeitsfelder

Einzelne Lebensmittelingenieurinnen und -wissenschaftler entwickeln sich weiter zu Lebensmittelchemikern, zu Fachleuten für Mikrobiologie, zu Spezialistinnen für Aromen und Düfte oder auch zu Fachleuten der Entwicklungszusammenarbeit. Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen aber nicht nur in der Industrie, sondern etwa auch bei Verbänden und im öffentlichen Dienst, zum Beispiel in der Lebensmittelkontrolle. Seltener sind Beschäftigungen in Beratungs- und Planungsbüros, in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. In diesen Bereichen sind oft auch selbstständig Erwerbende tätig.



berufsberatung.ch