?global_aria_skip_link_title?

Biomedizinische Wissenschaften und Technologie, Life Sciences und Biotechnologie, Medizintechnik, Neurowissenschaften: Berufsmöglichkeiten

Fachleute an der Schnittstelle zwischen Medizin, Biologie und Technik arbeiten hauptsächlich in den Bereichen Wissenschaft und Gesundheit sowie in der Pharma- und in der Medtech-Industrie.

Tätigkeitsfelder

Im Unterschied zu Interdisziplinären Naturwissenschaften und Nanowissenschaften fokussieren die genannten Studienrichtungen vorwiegend die belebte Materie bzw. Natur. Die Verankerung zwischen Life Sciences, Medizin und Technik befähigt die Absolventinnen und Absolventen insbesondere zu Tätigkeiten in Forschung und Entwicklung.

Wer Grundlagenforschung betreiben oder neue Verfahren und Produkte entwickeln will, muss sich nach dem Masterabschluss weiter qualifizieren (Doktorat bzw. Postdoc). Wer dagegen den direkten Berufseinstieg anstrebt, muss Spezialisierungen und Praktika gezielt wählen, viel Eigeninitiative aufbringen und allenfalls eine längere Orientierungsphase einplanen.

Hochschulen

Grundlagenforschung in diesen Fachbereichen findet insbesondere an Hochschulen Unikliniken sowie multidisziplinären Forschungsinstituten statt. An den Hochschulen wird nicht nur geforscht, sondern auch gelehrt. Bereits Doktorandinnen und Doktoranden übernehmen entsprechende Aufgaben und halten z.B. Einführungsseminare.

Industrie

Angewandte Forschung wird insbesondere in den Entwicklungsabteilungen von Industriebetrieben betrieben. In engem Zusammenhang mit Forschung und Entwicklung stehen hier auch Tätigkeiten in der Dokumentation und Patentierung neuer Erkenntnisse oder Produkte. Die Absolventinnen und Absolventen können zudem weitere Funktionen im Produktmanagement, Marketing oder Qualitätssicherung übernehmen.

Lehre und Unterricht

Sofern eines der Studienfächer einem Unterrichtsfach (Chemie, Biologie, Mathematik oder Physik) entspricht, lässt sich mit Zusatzleistungen das Lehrdiplom für Maturitätsschulen erwerben. Weitere Vermittlungstätigkeiten sind zudem in der Erwachsenenbildung oder in Museen möglich.

Private Dienstleistungen und weitere Tätigkeitsfelder

Viele Absolventinnen und Absolventen verwerten ihre Fachkenntnisse zudem im Rahmen der privaten Dienstleistungsbranche (Unternehmensberatung), für die öffentliche Verwaltung oder für Verbände und Fachgesellschaften. Dabei übernehmen sie vor allem Aufgaben in der Beratung (Consulting), im (Projekt-)Management, im Wissensmanagement oder in der Fachkommunikation.

Berufe, Funktionen



berufsberatung.ch