Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Lebensmittelingenieur/in FH (BSc)

Lebensmittelingenieure/-ingenieurinnen FH (Bachelor of Science) übernehmen Planungs- und Führungsaufgaben in der Lebensmittelindustrie. Sie beschaffen, entwickeln, produzieren und vermarkten Lebensmittel und sind für Qualitätssicherung und Betriebsführung verantwortlich.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Nahrung

Branchen

Industrielle Nahrungsmittelproduktion - Getränkeproduktion - Metzgerei und Fleischwarenproduktion - Milchverarbeitung - Müllerei, Bäckerei, Konditorei, Confiserie

Swissdoc

0.210.5.0 - 0.540.15.0

Aktualisiert 24.02.2016

Tätigkeiten

Lebensmittelingenieurinnen FH können in diversen Fachrichtungen arbeiten. Dabei unterscheiden sich die Tätigkeiten zum Teil sehr stark voneinander.

Lebensmittelingenieure FH wandeln zum Beispiel pflanzliche und tierische Rohstoffe in Lebensmittel respektive Getränke um und planen Maschinen für deren Produktion sowie Verpackung. Ausserdem entwickeln sie neue funktionelle Lebensmittel respektive diätetische Produkte und befassen sich beispielsweise mit dem Ernährungsverhalten der Bevölkerung. Weiter analysieren sie wichtige Aromabestandteile in Lebensmitteln.

Lebensmittelingenieurinnen FH beziehen als Verantwortliche der Lebensmittelindustrie oder der Gemeinschaftsverpflegung die Einflüsse der Ernährung auf die Gesundheit in die Konzeption und Entwicklung von Produkten ein. Weiter stellen sie biopharmazeutische Produkte her und entwickeln analytische Methoden, die für die Kontrolle und Qualitätsprüfung von Produkten und Produktionsverfahren zum Einsatz kommen.

Lebensmittelingenieure FH garantieren die Lebensmittelsicherheit bis hin zum Endverbraucher. Sie testen Herstellverfahren in Versuchsanlagen und optimieren dadurch die Prozesse nach wirtschaftlichen und umweltgerechten Kriterien.

Neben naturwissenschaftlichem und technologischem Wissen verfügen Lebensmittelingenieurinnen FH auch über Kenntnisse im Management, in Konsumwissenschaften und im Marketing. Wenn sie in Leitungsfunktionen, für das Projektmanagement sowie die unternehmerische Führung eines Industrieunternehmens arbeiten, müssen sie auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse in Controlling, Investitionsrechnung und Finanzierung haben. Ausserdem sind sie mit dem Lebensmittel- und Konsumentenrecht sowie den Umweltschutzvorschriften vertraut und sorgen für deren Einhaltung.

Ausbildung

Grundlage

Fachhochschulgesetz FHSG vom 6.10.1995 mit Änderung vom 17.12.2004

Bildungsangebote

  • ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Wädenswil: Studiengang Lebensmitteltechnologie
  • HES-SO Wallis, Sitten (D/F): Studiengang Life Technologies, Vertiefung Lebensmitteltechnologie
  • BFH HAFL Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften, Zollikofen: Studiengang Food Science & Management

Dauer

6 Semester Vollzeit, Teilzeit entsprechend länger

Fächer

z. B. Lebensmittelherstellung, Ernährung, Lebensmittelmikrobiologie, Lebensmittel- und analytische Chemie, Lebensmittelverfahrenstechnik, sensorische Analyse, Biotechnologie, Food Safety, Toxikologie, Lebensmittelrecht, Qualitätsmanagement, Betriebswirtschaft, Marketing, Logistik und Produktion

Vertiefungsrichtungen

je nach Fachhochschule

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Bachelor of Science [FH] in Lebensmitteltechnologie" oder "Bachelor of Science HES-SO in Life Technologies"

Voraussetzungen

Vorbildung

Prüfungsfreie Aufnahme:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung mit Berufsmaturität in der Lebensmittelbranche oder in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld (technische, biologische, chemische, gastrogewerbliche und Gesundheits-Berufe und je nach Vertiefungsrichtung auch kaufmännische Berufe)

oder

  • gymnasiale Maturität oder Abschluss einer Fachmittel- oder Handelsmittelschule mit Fachmaturität und 1 Jahr Zulassungspraktikum vor Studienbeginn in einem industriellen oder gewerblichen Lebensmittelbetrieb, in Laboratorien für die Charakterisierung oder Kontrolle von Lebensmitteln.

Über Details zu den Zulassungsbedingungen und Praktikumsinhalten informiert die Fachhochschule

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

Master of Science (MSc) in Life Science mit Vertiefung in verschiedenen Fachgebieten bzw. Master of Science (MSc) in Business Administration/Betriebsökonomie an diversen Fachhochschulen usw.

Universität / ETH (Master)

Über die Zulassung mit Bachelor FH informiert die Uni/ETH. Diese können Zusatzleistungen verlangen.

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen und Universitäten zu verschiedenen Fachbereichen, z. B. Certificate of Advanced Studies (CAS) in Lebensmittelrecht, CAS in Food Finance und Supply Chain Management, CAS in Food Sociology and Nutrition, CAS in Food Quality Insight, CAS in Food Responsibility, CAS in Food Product and Sales Management oder zu Themen wie Umwelttechnik, Management und Unternehmensführung

Spezialisierung

Lebensmittelinspektor/in (im Auftrag der kantonalen Gesundheitsdepartemente)

Kurse und Tagungen

Angebote am Institut für Lebensmittel- und Getränketechnologie an der ZHAW, Wädenswil

Berufsverhältnisse

Lebensmittelingenieur/innen FH übernehmen anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in der oberen Führungsebene von Betrieben im In- und Ausland. Sie sind tätig in der Beratung für Lebensmittelroh- und -zusatzstoffe sowie Ernährung. Entwicklungszusammenarbeit, Lebensmittelentwicklung, -produktion und -überwachung. Produktmanagement und Verkauf sind weitere Arbeitsgebiete. Ausserdem sind sie im Qualitätsmanagement, im Marketing, im Journalismus, bei Lebensmittelbehörden usw. tätig.

Weitere Informationen

Adressen

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Life Sciences und Facility Management
Grüental, Postfach
8820 Wädenswil
Tel.: 058 934 50 50
Fax: 058 934 50 01
URL: https://www.zhaw.ch/de/lsfm/
E-Mail:

HES-SO Wallis
Institut Life Technologies
Route du Rawyl 47
Postfach 2134
1950 Sitten
Tel.: 027 606 85 11
Fax: 027 606 85 15
URL: http://www.hevs.ch
E-Mail:

Hochschule für Agrar-, Forst- u. Lebensmittelwissenschaften HAFL
Berner Fachhochschule BFH
Länggasse 85
3052 Zollikofen
Tel.: 031 910 21 11
Fax: 031 910 22 99
URL: http://www.hafl.bfh.ch
E-Mail:

Links

http://www.lsfm.zhaw.ch
http://www.hafl.bfh.ch
http://www.hevs.ch