Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Oenologe/-login FH (BSc)

Oenologen und Oenologinnen FH (Bachelor of Science) sind Fach- und Führungskräfte im Weinbau und in der Weinbereitung. Sie erkennen komplexe Zusammenhänge in der Weinwirtschaft und entwickeln Konzepte für die Produktion und Vermarktung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Nahrung

Branchen

Getränkeproduktion - Landwirtschaft

Swissdoc

0.210.7.0

Aktualisiert 22.08.2014

Tätigkeiten

Der Aufgabenbereich von Oenologinnen FH umfasst die Weinproduktion vom Rebstock bis zur Lieferung an die Konsumentin. Bei der Planung des Weinanbaus berücksichtigen sie Standorteigenschaften des Rebbergs und Anatomie und Physiologie der Rebe. Sie entscheiden über Pflanzenernährung sowie Pflanzenschutz und schaffen ideale Bedingungen zur Vermehrung und Ertragsbildung.

Bei der Weinbereitung wählen Oenologen FH je nach Traubensorte, Qualität und gewünschtem Produkt die entsprechenden Vinifikations- und Abfülltechniken. Im Labor überwachen sie die Weinentwicklung mit mikrobiologischen, chemischen und sensorischen Untersuchungsmethoden. Anschliessend werten sie die Ergebnisse aus und dokumentieren den Prozess der Weinbereitung.

Während der Produktionsphase planen und organisieren Oenologinnen FH den effizienten Einsatz der Maschinen und Einrichtungen, die für den Weinbau im Rebberg und die Weinbereitung im Keller erforderlich sind. Sie überwachen die Arbeiten und kontrollieren die Arbeitsabläufe und die Pflege der Weinreben durch die Mitarbeitenden. Als Führungskräfte sind Oenologinnen FH verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung sowie den fachgerechten Einsatz ihrer Mitarbeitenden und Lernenden.

Oenologen FH kennen die gesetzlichen Vorschriften für Weinbau und Weinbereitung. Sie verfolgen Trends und wissenschaftliche Erkenntnisse in der Oenologie; technische Neuentwicklungen setzen sie gezielt in ihrer Produktion ein. Ausserdem verfügen sie über vertieftes Wissen in Betriebswirtschaft und Unternehmensführung und entwickeln Konzepte für Marketing- und Absatzmassnahmen. Dies ermöglicht ihnen, ihr Unternehmen erfolgreich im Markt zu positionieren.

Ausbildung

Grundlage

Fachhochschulgesetz FHSG vom 6.10.1995 mit Änderung vom 17.12.2004

Bildungsangebote

Ecole d'Ingénieurs de Changins EIC, Nyon

Dauer

3 Jahre Vollzeit

Fächer

Grundkenntnisse in Mathematik, Sprachen, Naturwissenschaften, Geologie, Recht, Wirtschaft, Statistik, Ökologie

Im Fach Weinbau: z. B. Weinbau, Bodenkunde, Maschinenwesen Im Fach Oenologie: z. B. Weinbereitungstechniken, Mikrobiologie, Weinanalyse, Destillation, Kellerei- und Laborarbeiten

Unterrichtssprache ist Französisch. Schriftliche Arbeiten können auf Französisch, Deutsch oder Italienisch eingereicht werden.

FH-Studiengänge in Deutschland

z.B. Hochschule Geisenheim:

  • Weinbau und Oenologie
  • Internationale Weinwirtschaft

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science HES-SO in Oenologie"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Abschluss einer Grundbildung im gewählten Fachbereich (z.B. Winzer/in EFZ, Weintechnologe/-login EFZ) und Berufsmaturität oder
  • Abschluss einer anderen Berufsmaturität oder einer gymnasialen Matura und 1 Jahr Berufspraxis in einem Weinbaubetrieb sowie bestandene Eignungsprüfung nach Abschluss des Berufspraxisjahres (Prüfung auf Französisch, Deutsch oder Italienisch)

Die Fachhochschule Westschweiz informiert über die Aufnahmebedingungen bei anderen Vorbildungen.

Anforderungen
  • ausgeprägter Geruchs- und Geschmackssinn
  • Freude am Umgang mit Lebensmitteln und Maschinen
  • Organisationstalent
  • marketingorientiertes Denken

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

Master of Science (FH) in Life Sciences mit Vertiefung Viticulture and Enology Angebote im Ausland, z. B.: Master of Science Vintage an der Ecole d'ingénieurs ESA in Angers, Frankreich, sowie an weiteren ausländischen Partnerschulen und Universitäten oder Master of Science Oenolgie oder Weinwirtschaft in Giessen/Geisenheim, Deutschland

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen und Universitäten in Bereichen wie Umweltgerechte Produktion, Unternehmensführung usw.

Kurse

z. B. Angebote der Ecole du Vin de Changins

Berufsverhältnisse

Oenologen und Oenologinnen FH arbeiten im In- und Ausland, z.B. auf Weingütern oder im Weinhandel, als Fachlehrer/in oder Lehrbeauftragte/r in der angewandten Forschung und Produktentwicklung, in Lebensmittellabors oder in der branchenorientierten Industrie. Zusätzlich zum FH-Diplom wird der Abschluss "Oenologe/Oenologin OIV (Organisation Internationale de la Vigne et du Vin)" erworben.

Weitere Informationen

Adressen

Fachhochschule Westschweiz Changins
Haute école de viticulture et oenologie
Route de Duillier 50
1260 Nyon
Tel.: 022 363 40 50
Fax: 022 361 35 88
URL: http://www.changins.ch
E-Mail:

Links

http://www.eichangins.ch