?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Ernährung und Diätetik: Berufsmöglichkeiten

Ernährungsberaterinnen und -berater sind sehr berufsspezifisch ausgebildete Fachleute, die vorwiegend im Sozial- und Gesundheitswesen arbeiten.

Tätigkeitsfelder

Das Studium der Ernährung und Diätetik FH eröffnet Tätigkeitsfelder im Bereich der Schulung und Beratung von kranken und gesunden Menschen in Ernährungsfragen. Die Fachleute pflegen dabei eine enge Zusammenarbeit sowohl mit den Betroffenen selbst, als auch mit Fachpersonen wie zum Beispiel Ärztinnen und Ärzten, Pflegefachpersonal und Diätköchen und Diätköchinnen. Der Beruf wird häufig in Teilzeit ausgeübt. Mit entsprechender Berufspraxis sind auch Führungsaufgaben möglich.

Nach zweijähriger Berufserfahrung besteht die Möglichkeit, als selbstständig Erwerbende mit eigener Praxis tätig zu sein. Wenn Ernährungsberater/innen selbstständig oder angestellt in eigener fachlicher Verantwortung tätig sind, brauchen sie eine Berufsausübungsbewilligung von den jeweiligen kantonalen Behörden. Im Fall einer ärztlichen Überweisung können selbstständig erwerbende Ernährungsberater/innen ihre Leistungen über die Krankenkasse abrechnen.

Gesundheits- und Sozialwesen

Ernährungsberater und Ernährungsberaterinnen FH praktizieren als Angestellte vorwiegend in medizinischen und sozialen Institutionen wie Spitälern und Rehabilitationskliniken, Pflege- und Seniorenheimen.

Hochschulen, Forschung und Lehre

Je nach Einsatzort beteiligen sich Ernährungsberaterinnen FH auch an wissenschaftlichen Studien und Projekten. Sie erkennen Probleme, die mittels Forschungsprojekten angegangen werden können, und leiten daraus praxisrelevante Forschungsfragen ab. Neue Erkenntnisse teilen sie mit anderen Fachpersonen. Im Rahmen von spezialisierten Forschungszentren, etwa für Arbeitsmedizin, befassen sich diese Absolventinnen und Absolventen insbesondere auch mit Fragen der Prävention und Gesundheitsförderung.

Weitere Tätigkeitsfelder

Das Fachwissen aus einem Studium der Ernährung und Diätetik kann zudem in weiteren Tätigkeitsfeldern zum Tragen kommen: bei Krankenkassen, in Vertriebsorganisationen, in der Lebensmittelindustrie, bei Fachmedien, auf Gesundheitsämtern oder im Bildungswesen.

Berufe, Funktionen

Eine Auswahl von Berufen und Funktionen, in denen Abgänger/innen der Ernährung und Diätetik arbeiten:



berufsberatung.ch