Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Konservierung-Restaurierung

Die Studienrichtung Konservierung-Restaurierung befasst sich mit der Erhaltung von Kunst und Kulturgütern. Sie trägt damit zur Sicherung des kulturellen Gedächtnisses unserer Gesellschaft bei.

Fachgebiet

Konservierung-Restaurierung
Konservierung-Restaurierung

Der Bereich der Konservierung-Restaurierung umfasst die Pflege und den Erhalt von Gemälden, Schriftgut, Skulpturen, Grafiken, Textilien, Fotografien, zeitgenössischen Kunstobjekten sowie von neuen Medien. Dabei wird mit handwerklichen Methoden als auch mit modernsten technischen Möglichkeiten gearbeitet. Die Eingriffe an den Werken und deren Umgebung erfolgen aufgrund fundierter Untersuchungen und Recherchen. Sie haben das Ziel, den Objekten ein möglichst langes, unbeschädigtes Überdauern zu sichern.

Konservierung-Restaurierung

Konservierung-Restaurierung

Studium

Der Studiengang Konservierung-Restaurierung beinhaltet sowohl Vorlesungen, Übungen und Seminare wie auch praktische Arbeiten an originalen Kunstwerken. Für letztere und zur Forschung stehen spezialisierte Ateliers und Labors zur Verfügung.

Die Studierenden arbeiten zudem bis zu sieben Wochen pro Jahr in externen Praktika. Die Präsenzwochen an der Hochschule garantieren die Verbindung von Theorie und Praxis. Die Studierenden werden u.a. mit Dokumentationstechniken vertraut gemacht und erwerben die nötigen naturwissenschaftlichen Grundlagen und Untersuchungsmethoden. Parallel dazu setzen sie sich mit Kunst- und Kulturgeschichte auseinander.

Modulgruppen (Auswahl):

  • Materials, Techniques and Alteration
  • Conservation Workshops
  • Preventive Conservation
  • Cultural Values

Die zwei ersten Studienjahre bilden eine Einführung in die Konservierung und sind als gemeinsames Curriculum aller schweizerischen Anbieter angelegt. Im dritten Jahr des Bachelor-Studiums erfolgt die Spezialisierung in einer fachlichen Vertiefungsrichtung (Major):

  • Architektur und Ausstattung (Bern)
  • Gemälde und Skulptur (Bern)
  • Graphik, Schriftgut und Photographie (Bern)
  • Moderne Materialien und Medien (Bern)
  • Textil (Riggisberg BE; besondere Voraussetzungen)
  • Archäologische und ethnografische Objekte (Neuenburg)
  • Uhren, wissenschaftliche und technische Objekte (Neuenburg)
  • Wandmalerei, Stein, Stuck und Architekturoberfläche (Canobbio TI)

Die im Bachelor gewählte Vertiefung wird im Master als Spezialisierung in einem Teilgebiet der Konservierung-Restaurierung beibehalten. Kursangebote an den Partnerhochschulen ermöglichen einen inhaltlichen und fachlichen Transfer. Erst der Master-Abschluss erlaubt eine selbständige Berufstätigkeit.

E.B., Konservierung-Restaurierung im 4. Semester Master an der Hochschule der Künste Bern HKB.

«Alle Objekte reflektieren die Welt und geben uns eine wertvolle Einsicht in die Gesellschaft.»

Mehr dazu

Anforderungen

Das Studium setzt Grundkenntnisse in Kunst- und Kulturgeschichte, Chemie und Physik sowie Sprachkompetenzen (Deutsch/Französisch oder Italienisch und Englisch) voraus.
Die Studienplätze sind begrenzt. Die Eignung von Kandidatinnen und Kandidaten wird im Rahmen einer Dossierüberprüfung, eines Gesprächs und einer Übung zum manuellen Geschick abgeklärt. Zu diesem Assessment zugelassen sind Personen mit einer Berufs-, Fach- oder gymnasialen Maturität, je nach Studiengang müssen zusätzliche Anforderungen erfüllt werden (z.B. Arbeitswelterfahrung). Wer über 25 Jahre alt ist und /oder über spezielle Qualifikationen/Erfahrung verfügt, kann u.U. „sur dossier“ zugelassen werden.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge

Berner Fachhochschule BFH

Fachhochschule Westschweiz HES-SO

Haute école Arc > Conservation-restauration HE-Arc

Fachhochschule Südschweiz SUPSI

Dipartimento ambiente costruzioni e design DACD

Tätigkeitsfelder

Konservator/innen-Restaurator/innen FH erfassen, erhalten und dokumentieren Kunst und Kulturgüter. Sie sind verantwortlich für deren Untersuchung, das Erarbeiten von Erhaltungskonzepten sowie die fachgerechte Konservierung und Restaurierung.

Weiterbildung



berufsberatung.ch