Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Natur-, Umwelt- und Waldpädagoge/-pädagogin

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Schule und Ausbildung - Erwachsenenbildung / Kurswesen - Umwelt und Ökologie

Swissdoc

-

Aktualisiert 06.04.2011

Tätigkeiten

Vermittelt unterschiedlichen Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) Natur- und Umweltthemen erlebnisorientiert und am Beispiel Wald und Natur. Betreibt Umweltbildung und fördert eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit den kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten der Umwelt.

In der Freizeit- oder Erlebnispädagogik werden durch handlungsorientiertes Lernen soziale Kompetenzen gefördert und Verhaltensänderungen ermöglicht. Mögliche Themengebiete und Einsatzmöglichkeiten der Natur-, Umwelt- und Waldpädagogik sind:
Nachhaltigkeit im Wald und konkrete Umsetzung der Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung, Klima und Wald, Wald als Ökosystem, Gestalten in der Natur, Waldtage im Kindergarten, Wald-Spielgruppen, etc.

Von Natur-, Umwelt- und Waldpädagogen/-pädagoginnen werden unterschiedliche Kompetenzen verlangt: Einerseits Können und Routine im Umgang mit erlebnispädagogischen Mitteln (z.B. Klettern, Trekking, Schneeschuhlaufen) sowie der Umgang mit erlebnispädagogischen Methoden, andererseits Führungskompetenzen sowie theoretisches Hintergrundwissen (z.B. Führung und Gruppendynamik, Wirkungsmodelle zu pädagogischen Dimensionen).

Ausbildung

Verschiedene Institutionen bieten eine meist modulare Weiterbildung an.

Siehe Weiterbildungsangebotsbörse WAB unter www.berufsberatung.ch

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW bietet in ihrer Studienrichtung Umweltingenieurwesen eine Vertiefung „Landschaft – Bildung – Tourismus“ an. Fachleute dieser Vertiefung initiieren und begleiten u.a. Projekte in der Landschaftsentwicklung, in der Umweltbildung sowie im natur- und kulturnahen Tourismus. Als Umweltbildner/innen geben sie direkte Naturerfahrung weiter und befähigen Menschen zum angemessenen Umgang mit der belebten Umwelt.

Voraussetzungen

Anforderungen

- Berufserfahrung
- Pädagogische, naturpädagogische oder sozialpädagogische Ausbildung (z.B. Lehrpersonen, Betreuer/innen, Waldspielgruppenleiter/innen)
- Ausbildung in der Eltern- und Erwachsenenbildung oder in der soziokulturellen Animation
- Ausbildung und Tätigkeit im Forstbereich oder in naturwissenschaftlichen Berufsfeldern
- Freude und Interesse am Entdecken der Natur, an der Arbeit im Freien und an Fragen der Wissensvermittlung / Umweltbildung.

Weitere Informationen

Adressen

Bildungszentrum WWF
Bollwerk 35
3011 Bern
Tel.: 031 312 12 62
URL: http://www.wwf.ch
E-Mail:

Stiftung Umweltbildung Schweiz SUB
Rebbergstrasse 6
4800 Zofingen
Tel.: 062 746 81 20
Fax: 062 751 58 70
URL: http://www.umweltbildung.ch
E-Mail:

Stiftung SILVIVA
Geschäftsstelle
Jenatschstrasse 1
8002 Zürich
Tel.: 044 291 21 91
URL: http://www.silviva.ch
E-Mail:

Links

www.iunr.zhaw.ch