Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Spielgruppenleiter/in

Spielgruppenleiter/innen organisieren und leiten Gruppen von Kleinkindern, die sich regelmässig treffen. Durch das freie Spiel fördern sie die Kinder. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Betreuung - Schule und Ausbildung

Swissdoc

0.731.37.0

Aktualisiert 31.10.2016

Tätigkeiten

Spielgruppenleiter/innen betreuen und fördern Kinder ab ca. zweieinhalb Jahren bis zum obligatorischen Schuleintritt. In Gruppen bis zu zehn Kindern treffen sie sich ein- oder mehrmals wöchentlich für einige Stunden.

Bei ihrer Arbeit orientieren sich Spielgruppenleiter/innen an den Bedürfnissen der einzelnen Kinder und der Gruppe sowie an einem pädagogischen Konzept. Durch aufmerksames Beobachten erkennen sie die Bedürfnisse und wählen anregende Aktivitäten. Vorschulkinder lernen sich und ihre Umwelt vor allem spielend kennen und machen dabei laufend neue Erfahrungen. Sie sind von sich aus sehr aktiv, sinnlich und kreativ und bedürfen einer einfühlsamen, kompetenten Betreuung. Aufgabe der Spielgruppenleiter/innen ist es, das freie Spiel der Kinder zu unterstützen und zu begleiten.

Spielgruppenleiter/innen stellen alters- und bedürfnisgerechtes Spiel- und Werkmaterial bereit. Durch einen geeigneten Rahmen mit viel Freiräumen, klaren Grenzen und anregenden Materialien ermöglichen sie den Kindern, sich optimal zu entfalten und spielerisch Erfahrungen zu sammeln. In Spielgruppen können sich die Kinder viel bewegen, spielen, werken, musizieren usw. Dabei lernen sie, ihren Platz in einer Gruppe Gleichaltriger zu finden, Rücksicht zu nehmen, anderen zu helfen, zu teilen, Stärken und Schwächen zu akzeptieren und Konflikte auszutragen. Spielgruppenleiter/innen fördern mit Liedern, Versen, Geschichten und Spielen die Sprachentwicklung der Kinder und tragen somit auch zur Integration von fremdsprachigen Kindern bei.

Spielgruppenleiter/innen werden in ihrer Arbeit von Eltern oder Praktikantinnen und Praktikanten unterstützt. An Elternabenden und in Gesprächen tauschen sie Erfahrungen aus, besprechen Erziehungsfragen oder organisieren gemeinsame Anlässe.

Spielgruppenleiter/innen können auf selbstständiger Basis arbeiten, dann sind sie für die Organisation der Spielgruppen selbst verantwortlich: Sie klären den Bedarf ab, suchen nach geeigneten Räumen, richten diese ein, kaufen Material ein, erstellen Verträge, schliessen Versicherungen ab, machen Werbung und verhandeln mit Subventionsgebern.

Ausbildung

Grundlage

Es gibt keine eidg. reglementierte Ausbildung.

Die Ausbildungskommission des Schweiz. Spielgruppen-LeiterInnen-Verbands SSLV hat einheitliche Ausbildungskriterien erarbeitet.

Ausbildungsmöglichkeiten

Der SSLV empfiehlt verschiedene von ihm anerkannte Ausbildungsstätten. Auf der Verbandswebseite steht eine Liste zur Verfügung.

Dauer

Ca. 1 Jahr, berufsbegleitend

Ausbildungskonzept/-inhalte

Je nach Anbieter ist die Ausbildung unterschiedlich aufgebaut.

Diverse Themen werden vermittelt, z. B. Entwicklungspsychologie, Spiel und Kreativität, Pädagogik, Kommunikation, Elternzusammenarbeit, Sprachförderung, Integration.

Über Details informieren die einzelnen Ausbildungsstätten.

Abschluss

Diplom, Zertifikat

Voraussetzungen

Vorbildung

Da es sich um eine nicht eidg. reglementierte Weiterbildung handelt, empfiehlt der Berufsverband SSLV eine Erstausbildung.

In der Regel gilt:

  • Mindestalter 20 Jahre
  • mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse
Anforderungen
  • Freude am Kontakt mit Kindern und deren Eltern
  • praktische Erfahrung mit Kindern im Vorschulalter
  • Interesse an der Entwicklung von Vorschulkindern
  • Teamfähigkeit
  • Geduld und Toleranz
  • Einfühlungsvermögen
  • Flexibilität und Offenheit
  • Reflexionsfähigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote der Ausbildungsstätten und von regionalen Fach- und Kontaktstellen (FKS) des SSLV

Spezialisierung

Waldspielgruppenleiter/in oder im Bereich Integration und Sprachförderung

Berufsverhältnisse

Spielgruppenleiter/innen arbeiten vorwiegend Teilzeit. In der Regel führen sie eine bis drei Gruppen. Sie werden von Vereinen und Institutionen wie Elternorganisationen, Kirchgemeinden oder Gemeinschaftszentren angestellt oder arbeiten selbstständig.

Die Ausbildung eignet sich auch für den Wiedereinstieg ins Berufsleben, z. B. nach einer kinderbedingten beruflichen Auszeit oder als Orientierung im Hinblick auf einen sozialen Beruf.

Weitere Informationen

Adressen

SSLV Schweizerischer Spielgruppen-LeiterInnen-Verband
Geschäftsstelle
Hofmeisterstr. 7
3006 Bern
Tel.: 044 554 83 01
URL: http://www.sslv.ch
E-Mail: