Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Erwachsenenbildner/in SVEB 1

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Erwachsenenbildung / Kurswesen - Personalwesen und betriebliche Ausbildung

Swissdoc

-

Aktualisiert 30.09.2013

Tätigkeiten

Leitet Bildungsveranstaltungen mit Erwachsenen zu verschiedensten Themen. Bereitet Kurse oder Seminare vor, führt sie durch und wertet sie aus.

Erwachsenenbildner/innen SVEB 1 führen Veranstaltungen im Erwachsenenbildungsbereich durch. In der Regel geben sie dabei Fachwissen weiter, welches sie sich in ihrem angestammten Beruf oder durch Familienarbeit angeeignet haben. Das notwendige methodisch-didaktische Rüstzeug erwerben sie sich als Zusatzqualifikation. Sie leiten Kurse und Seminare im Bereich der beruflichen und persönlichen Weiterbildung, vermitteln z.B. Fachwissen zu diversen Themen in der innerbetrieblichen Aus- und Weiterbildung, unterrichten Sprachen, führen Veranstaltungen zu Erziehungs- oder Beziehungsfragen durch oder leiten Freizeitkurse im musischen, technischen oder handwerklichen Bereich etc. Aufträge erhalten sie dabei von Betrieben, Gemeinden, Institutionen und Organisationen, Bildungs- und Freizeitzentren, Klub- und Volkshochschulen, Vereinen, Verbänden und Gewerkschaften.

Bei der Planung der Veranstaltungen richten sie sich nach den jeweiligen Teilnehmenden. Die Lerninhalte bereiten sie methodisch-didaktisch auf, wobei sie auf verschiedene Methoden der Erwachsenenbildung zurückgreifen können.
Wichtig bei der Arbeit der Erwachsenenbildnerinnen ist eine kompetente Begleitung der Einzelnen wie auch der Gruppe. Sie unterstützen und fördern die Lernenden im Lernprozess, motivieren sie und überprüfen ihre Fortschritte. Sie reflektieren den eigenen Unterricht und nehmen gegebenenfalls Anpassungen vor.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

Kursbestätigung / KurszertifikatSchuleigenes Diplom/ZertifikatDauer ca. 14 Tage (90-100 Lektionen), je nach Kursanbieter verteilt auf ca. ½ bis 1 Jahr

Fächer aus den Bereichen Lernen, Lernen von Erwachsenen, Unterrichtsplanung und Unterrichtsauswertung, Methoden der Erwachsenenbildung, Gruppendynamik u.a. Modulausbildung

Abschluss "SVEB-Zertifikat 1" in Erwachsenenbildung

Lehrgänge siehe www.berufsberatung.ch/weiterbildung

Voraussetzungen

Anforderungen
Für die Zulassung zu den Ausbildungsinstitutionen gilt in der Regel:
  • Fachkompetenz (erworben durch berufliche Grundbildung, höhere Schulbildung und/oder in der Praxis)
  • Möglichkeit, während der Ausbildung erwachsenenbildnerisch tätig zu sein
Für den Erwerb des SVEB-Zertifikats 1 erforderlich:
  • erfolgreich absolvierte Module bzw. Nachweis entsprechender, -anderweitig erworbener Qualifikationen
  • mind. 2 Jahre Berufspraxis
  • mind. 150 Stunden Kursleitung

Weiterbildung