Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Soziale Arbeit

Master FH

Hochschule Luzern HSLU > Departement Soziale Arbeit

FHO Fachhochschule Ostschweiz > FHS St.Gallen

Berner Fachhochschule BFH > Departement Soziale Arbeit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE) - Luzern (LU) - St. Gallen (SG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.48.0

Aktualisiert 21.06.2018

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt 90 - 120 ECTS (Kreditpunkte).

Im konsekutiven Master in Sozialer Arbeit vertiefen und erweitern die Teilnehmenden im Basisstudium ihr Wissen zu Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit. Im zweiten Teil wird einer von vier Schwerpunkten vertieft. Hinzu kommt die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Arbeitsweisen und der Erwerb von Forschungskompetenzen. Anschliessend folgen die Master-Thesis-Module, die den Abschluss des Studiums bilden.

Mit dem Masterstudium haben die Studierenden ein Dreifachticket fürs Berufsleben in der Tasche: Sie erstellen Konzepte und erarbeiten neue Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen. Sie leiten Projekte und führen Forschungs- und Evaluationsarbeiten durch. Sie bewegen sich kompetent an den Schnittstellen zu Ökonomie, Politik, Recht und in interdisziplinären Teams. Damit sind die Teilnehmenden bestens gerüstet für anspruchsvolle Funktionen im Sozialwesen.

Die beteiligten Fachhochschulen (Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich) bieten das Studium gemeinsam an. Im Rahmen dieser Kooperation bietet jede Hochschule eine eigene Vertiefungsrichtung an.

Aufbau der Ausbildung

Basisstudium

Theoretische und methodische Grundlagen
5 Pflichtmodule

  • Forschungsmethoden
  • Wissenschaftstheorie und Forschungsmethoden
  • Sozialpolitik im internationalen Vergleich
  • Theorie- und Methodenentwicklung der Sozialen Arbeit
  • Wandel und Innovation in Organisationen


Vertiefungsstudium

Drei unterschiedliche Vertiefungsrichtungen
Wahl einer Vertiefungsrichtung mit je 3 Modulen

1. Gesellschaftlicher Wandel und die Organisation Sozialer Arbeit (Bern)

2. Soziale Arbeit im ontext Sozialpolitik, Recht und Ökonomie
(Luzern)

3. Professions- und Methodenentwicklung (St. Gallen)

  • Forschungswahlmodule
  • Wahlthemenwoche
  • Studienreise
  • Wahlmodul aus Vertiefungsrichtung
  • Projektatelier/Projektwerkstatt

Abschlussstudium

Master-Thesis-Modul 1: Disposition

Master-Thesis-Modul 2: Master-Thesis

Master-Thesis-Modul 3: Peer-Kolloquium

Link zum Aufbau der Ausbildung

Voraussetzungen

Zulassung

Bewerber/innen werden zum Studium zugelassen, wenn sie

a) über einen Bachelorabschluss oder einen Fachhochschulabschluss in Sozialer Arbeit verfügen,

b) in ihrem Abschluss mind. die Gesamtqualifikation «gut» (Note 5,0) oder eine vergleichbare Gesamtqualifikation gemäss dem Recht der Hochschule, die das Diplom ausgestellt hatte, erreicht haben oder die Zulassungsprüfung bestanden haben,

c) mind. 1500 Stunden praktische Erfahrung in der Sozialen Arbeit erworben haben (800 h sind bei Beginn des Studiums nachzuweisen, die restlichen 700 h bis spätestens zu Beginn des Transfermoduls «Entwickeln und Problemlösen») und

d) über die geforderten Sprachkenntnisse verfügen

Bewerber/innen, die über einen gleichwertigen Abschluss in einer Disziplin mit hinreichendem fachlichen Bezug zur Sozialen Arbeit verfügen, werden zum Studium zugelassen, wenn sie die obigen Voraussetzungen gemäss 2, 3 und 4 erfüllen und die Zulassungsprüfung erfolgreich ablegen.

Wer sich in einem anerkannten und gleichwertigen Masterstudiengang in Sozialer Arbeit befindet und übertreten will, wird zugelassen. Wer an einer anderen Fachhochschule in einem Masterstudiengang im Bereich der Sozialen Arbeit wegen ungenügender Leistungen endgültig abgewiesen wurde, wird nicht zugelassen.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefristen siehe "Link zur Zulassung". Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

Semestergebühr: ca. CHF 1'000.-

Anmeldegebühr: CHF 100.-

Zulassungsprüfung: CHF 200.-

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Master Fachhochschule FH

Master of Science in Social Work

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)
  • Luzern (LU)
  • St. Gallen (SG)

BFH: Hallerstrasse 10, 3012 Bern
HSLU: Werftestrasse 1, 6002 Luzern
FHS SG: Rosenbergstrasse 59, 9001 St. Gallen

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Jeweils Frühling und Herbst

Dauer

Vollzeit: mind. 3 Semester
Teilzeit: entsprechend länger

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Ansprechperson in

Label

  • Modell F
  • AAQ

berufsberatung.ch