Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Biochemie und Molekularbiologie

Bachelor UH

Universität Bern UNIBE > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Chemie, Kunststoff, Papier - Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Biochemie - Biologie

Swissdoc

6.540.2.0 - 6.540.6.0

Aktualisiert 14.02.2020

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Biochemie und Molekularbiologie sind Teilgebiete der molekularen Biowissenschaften, aus welchen als praktische Anwendung die Biotechnologie hervorgegangen ist. Die beiden Disziplinen untersuchen im Grenzgebiet zwischen Chemie, Medizin und Biologie die molekularen Grundlagen der Zellfunktionen.
Aktuelle Forschungsfragen in der Biochemie und Molekularbiologie beschäftigen sich mit der Struktur und Funktion von Proteinen und Proteinkomplexen, RNA und anderen Biomolekülen. Das Ziel dabei ist es die Mechanismen und die Regulation von biologischen Prozessen auf molekularer Ebene zu verstehen. Um dies zu erreichen werden eine Vielzahl von unterschiedlichen methodischen Ansätzen und Modellsystemen genutzt. Zudem beschäftigt sich die Biochemie und Molekularbiologie auch mit den molekularen Grundlagen von Krankheiten und trägt so zu deren Prävention, Diagnostik und Behandlung bei.

Mehr zur Studienrichtung Biochemie

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Punkte.

Biochemie und Molekularbiologie kann auf Bachelorstufe als Monofach (180 ECTS) oder als Minor zu 60, 30 oder 15 ECTS-Punkten belegt werden.

Das Studienprogramm bietet eine anspruchsvolle und in die Tiefe gehende Ausbildung in den Grundlagen der naturwissenschaftlichen und insbesondere molekularen Disziplinen, aus denen die Biochemie und Molekularbiologie hervorgeht. Es führt in die molekularen Biowissenschaften (Biochemie, Molekularbiologie, Mikrobiologie, Genetik) ein und vermittelt die benötigte Grundausbildung in Mathematik, Informatik, organischer und physikalischer Chemie. Im 1. Jahr ist die Ausbildung für Biochemie-, Chemie- und Pharmazie-Studierende weitgehend identisch. Sie unterscheidet sich vom Biologiestudium durch die stärkere Gewichtung der Chemie und dem Fehlen der organismischen Biologie, und vom Chemiestudium durch die niedrigere Gewichtung der anorganischen und analytischen Chemie. Im 2. und 3. Jahr stehen die molekularen Biowissenschaften und die organische Chemie im Mittelpunkt. Laborpraktika in Biochemie, Mikrobiologie, organischer Chemie und physikalischer Chemie (Biophysik) sowie die abschliessende Bachelorarbeit bilden den an der Praxis orientierten Schwerpunkt dieses Studienabschnitts.
Die erworbenen theoretischen und praktischen Fähigkeiten befähigen die Studierenden zur wissenschaftlichen Formulierung und Bewältigung biochemisch-molekularbiologischer Problemstellungen.

Aufbau der Ausbildung

Ein ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

Bachelor Biochemie und Molekularbiologie, Monofach (180 ECTS)

Module Lehrveranstatlungen ECTS
 1. S t u d i e n j a h r
1. Studienjahr        Allgemeine Chemie I (inkl. Praktikum) 13.5
Mathematik I für Naturwissenschaftler 4
Anwendersoftware für Naturwissenschaftler 3
Physik I mit Übungen 6.5
Zellbiologie I 3
Genetik I mit Übungen 3
Allgemeine Chemie II (inkl. Praktikum) 10.5
Mathematik II für Naturwissenschaftler 4
Statistik für Naturwissenschaftler 4
Physik II mit Übungen 6.5
Physik Praktikum 50% 2
2. S t u d i e n j a h r

Biochemie und
Molekularbiologie A 

Zellbiologie II 1
Mikrobiologie I 2
Genetik II 2
Biochemie I 4
Mikrobiologie II 1
Immunologie I 1
Mikrobiologie Praktikum 3
Biochemie II 4
Biochemie Praktikum I 3
Chemie C      Organische Chemie I (inkl. Praktikum) 7
Physikalische Chemie I: Thermodynamik 4
Quantenchemie I: Atomstruktur 4
Organische Chemie II 4
Physikalische Chemie II: Kinetik 4
Physikalische Chemie Praktikum I 3
Quantenchemie: Chemische Bindung 4
Strukturaufklärung (NMR, MS) 4
Wahlleistungen E Frei wählbare Vorlesungen/Praktika 5
3. S t u d i e n j a h r

Biochemie und
Molekularbiologie B

Molekularbiologie 3
Biochemie Praktikum II 11.5
Biochemische Methoden I 3
Biochemie III 3
Biochemische Methoden II 3
Bioinformatik 3
Biochemie IV 3
Chemie D  Organische Chemie III  4
Physikalische Chemie III: Spektroskopie  4
Instrumentalanalytik I  3
Organische Chemie IV 3
Wahlleistungen F Frei wählbare Vorlesungen/Praktika  6.5
Bachelorarbeit 7 Wochen durchgehende Forschungsarbeit  10
  Total  180

Fächerkombination

Biochemie und Molekularbiologie ist ein Monofachstudiengang und kann nicht mit weiteren Fächern kombiniert werden.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Es werden drei modular aufgebaute Minor-Programme in Biochemie und Molekularbiologie angeboten:

  • Biochemie und Molekularbiologie (60 ECTS)
  • Biochemie und Molekularbiologie (30 ECTS)
  • Biochemie und Molekularbiologie (15 ECTS)

Voraussetzungen

Zulassung

  • Schweizerische oder schweizerisch anerkannte gymnasiale Maturität
  • Eidgenössische Berufsmaturität oder eidgenössische Fachmaturität mit bestandener Ergänzungsprüfung (“Passerelle”)
  • Bachelor einer schweizerischen universitären Hochschule, Fachhochschule oder pädagogischen Hochschule
  • Master, Lizentiat oder gleichwertiger Abschluss einer schweizerischen universitären Hochschule

Inhaberinnen und Inhaber weiterer Ausweise (schweizerische oder ausländische) können sich mit ihren Fragen bezüglich Zulassung direkt an die Kanzlei der Universität wenden.

Studierende der Bachelorstudiengänge ‚Chemie und Molekulare Wissenschaften‘, ‚Biologie‘ und ‚Pharmazie‘ an der Universität Bern können nach dem ersten Jahr in den Bachelor ‚Biochemie und Molekularbiologie‘ aufgenommen werden unter Anrechnung von 60 ECTS-Punkten, sofern sie alle Module der entsprechenden Studiengänge mit einer genügenden Note absolviert haben.

Studierende der Pharmazie können nach dem 2. Jahr in den Bachelor ‚Biochemie und Molekularbiologie‘ aufgenommen werden unter Anrechnung von 120 ECTS-Punkten, sofern sie alle Module ihres Studiengangs mit einer genügenden Note absolviert haben.

Studierende mit Bachelorabschluss einer Schweizer Fachhochschule in Chemie oder Biotechnologie oder äquivalenten Studiengängen treten in der Regel ins 3. Semester des Bachelorstudiums ‚Biochemie und Molekularbiologie‘ ein. Ihnen werden 60 ECTS-Punkte angerechnet. Bei gegebener weiterer Qualifikation in biochemischen und molekularbiologischen Grundlagenfächern kann auf Antrag eine individuelle Studien-planung auch den Einstieg in ein höheres Semester vorsehen. Hierbei werden mehr als 60 ECTS-Punkte angerechnet.

Studierende von anderen Universitäten oder Fachrichtungen, welche in das Bachelorstudium ‚Biochemie und Molekularbiologie‘ wechseln möchten, können sich Leistungseinheiten anerkennen lassen durch einen Antrag auf eine individuelle Studienplanung. Dieser Antrag beinhaltet auch die Semestereinstufung.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Wer an der Universität Bern ein Bachelorstudium in einem nicht-medizinischen Fach aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich
für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April,
für das Frühjahrssemester jeweils bis zum 15. Dezember
mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. online voranmelden.
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.

Die Universitätsleitung lädt die Vorangemeldeten zur Einreichung der Immatrikulationsbelege ein. Die Immatrikulation kann zu Beginn des akademischen Jahres wahlweise für ein ganzes Jahr oder für ein Semester erfolgen.
Es gelten folgende Fristen:

  • Herbstsemester: jeweils 31. August
  • Frühjahrssemester: jeweils 31. Januar.

Kosten

Universität Bern UNIBE > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Science in Biochemistry and Molecular Biology, Universität Bern

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

  • Master of Science in Chemistry and Molecular Sciences, Universität Bern
  • Master of Science in Molecular Life Science, Universität Bern
  • Master of Science in Bioinformatics and Computational Biology, Universität Bern

Lehrer/in Sek. II

Um an der PH Bern das Lehrdiplom für Maturitätsschulen zu erlangen, muss man im Zweifächerdiplom einen universitären Master Major für das Erstfach (zusammen mit dem Bachelor mind. 120 ECT-Punkte) und einen Master Minor für das Zweitfach (zusammen mit dem Bachelor mind. 90 ECTS-Punkte) vorweisen. Für das Monofachdiplom muss ein abgeschlossener universitärer Master Major (zusammen mit dem Bachelor mind. 120 ECTS-Punkte) im gewählten Unterrichtsfach vorliegen.
Ausführliche Informationen unter
www.phbern.ch > Studiengänge > Sekundarstufe II
www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung > Aus-, Weiterbildung suchen > Lehrdiplom für Maturitätsschulen
www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung > Hochschulen > Studiengebiete > Unterricht, Pädagogische Berufe > Unterricht Mittel- und Berufsfachschulen

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Universität Bern
Departement für Chemie und Biochemie
Freiestrasse 3
3012 Bern

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester

Dauer

Die Regelstudienzeit für das Bachelorstudium beträgt sechs Semester.
Bei Vorliegen wichtiger Gründe (Krankheit, Schwangerschaft, familiäre Betreuungspflichten, Praktika, Studienaufenthalte, Sprachkurse für Fremdsprachige, Militär-/Zivildienst, Erwerbstätigkeit) kann eine Verlängerung der Studienzeit beantragt werden.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Bemerkungen

Universität Bern UNIBE > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

www.philnat.unibe.ch > Studium > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Studienfachberatung:
Prof. Dr. Christoph von Ballmoos, Studienleitung, christoph.vonballmoos@dcb.unibe.ch,
+41 31 631 43 67
Christina Schüpbach, Studienleitungssekretariat, christina.schuepbach@dcb.unibe.ch,
+41 31 631 43 43

Universität Bern UNIBE

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11

berufsberatung.ch