?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Arbeitsmarkt: Umwelt und Ökologie

Eine Branche in raschem Wandel. Die OdA Umwelt engagiert sich für die Integration von Green Skills in die Berufsbildung und die Förderung von Umweltfachwissen in verschiedenen Berufen.

Dynamische und abwechslungsreiche Aufgaben

Die Arbeit für eine umweltfreundlichere Wirtschaft erfordert immer mehr green skills. © SDBB I CSFO, Maurice Grünig ((muss gemäss Accessibility angepasst werden))
Die Arbeit für eine umweltfreundlichere Wirtschaft erfordert immer mehr green skills. © SDBB I CSFO, Maurice Grünig
Die Arbeit für eine umweltfreundlichere Wirtschaft erfordert immer mehr green skills. © SDBB I CSFO, Maurice Grünig ((muss gemäss Accessibility angepasst werden))

Die Arbeit für eine umweltfreundlichere Wirtschaft erfordert immer mehr green skills. © SDBB I CSFO, Maurice Grünig

Klimawandel, Ressourcenverknappung oder auch Verlust der Biodiversität: Diese Themen haben einen Einfluss auf die Zukunft der Aus- und Weiterbildungen in der Branche. Denn ein ressourcenschonendes Wirtschaften erfordert Fachkräfte mit entsprechenden Kompetenzen, den sogenannten «Green Skills».  Dazu zählen Qualifikationen wie technische Fähigkeiten, Fachwissen, aber auch Werte und Einstellungen. Erläuterungen der OdA Umwelt und ihrem Geschäftsführer Patrick Lachenmeier.

Patrick Lachenmeier, Geschäftsführer der OdA Umwelt

Wie charakterisieren Sie die gegenwärtige Situation in der Umweltbranche ?

Teurer werdende Rohstoffe, Ressourcenknappheit und Klimawandel werden der Umweltwirtschaft künftig noch grössere Bedeutung verleihen. Nachhaltiges Wirtschaften ist mehr denn je ökonomisch interessant und weniger eine Frage von Idealismus. Auswirkungen der Digitalisierung auf die Umwelt sind noch nicht eindeutig geklärt. Sie bietet einerseits Chancen, die Transformation in Richtung Share-Economy und Kreislaufwirtschaft zu beschleunigen, was das Potenzial der erweiterten Umweltmärkte verbessert. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, dass die vielen neuen Geräte, Apps und teilweise «unnötigen» Gadgets eine negative Auswirkung auf die Energie und Ressourceneffizienz haben können.

«Teurer werdende Rohstoffe, Ressourcenknappheit und Klimawandel werden der Umweltwirtschaft künftig noch grössere Bedeutung verleihen.»

Welche Qualifikationen sind auf dem  Arbeitsmarkt besonders gesucht?

Der Umweltbereich wandelt sich rasch. Die Adaptationsfähigkeit ist eine wichtige Kompetenz. Das Anwenden und die Implementierung neuer Technologien, Verfahren, Ansätze oder Normen und Vorschriften sowie ein Verständnis über die grösseren Zusammenhänge sind sehr wichtig. Die Fähigkeit, sich laufend neue Kompetenzen zu erwerben, hat klar an Bedeutung gewonnen. Der Umweltbereich bietet sehr dynamische und abwechslungsreiche Aufgaben. Dank der hohen Durchlässigkeit stehen Interessierten viele Möglichkeiten offen, sich weiterzuentwickeln. Auf der Internetseite umweltprofis.ch können sich interessierte Personen direkt über Umweltberufe informieren und sich einen Überblick über die Stellenangebote verschaffen.

Wo werden in den nächsten Jahren Arbeitsstellen geschaffen?

Wachsende Arbeitsmärkte beobachten wir vor allem in den Energieberufen, der nachhaltigen Bauwirtschaft und im energieeffizienten Maschinenbau. Ausserdem verzeichnen auch die technischen Umweltberufe, die nachhaltige Mobilität, aber auch die Umweltdienstleistungen wie Umweltmanagement und -berichterstattung überdurchschnittliche Wachstumsraten. Im Entwicklungsbereich der Firmen sind umweltkompetente Fachleute gefragt, welche die Energie- und Ressourceneffizienz als wesentliche Anforderungen in der Produktentwicklung im Fokus haben.



berufsberatung.ch