Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Dienstag, 25. September zwischen 18:00 Uhr und 00:00 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen.

Rechtswissenschaft: Berufsmöglichkeiten

Viele Juristinnen und Juristen beschreiten den klassischen Weg und arbeiten nach der Anwaltsprüfung vor allem in Advokaturen, Notariaten oder am Gericht. Daneben sind sie aber auch in vielen anderen Bereichen tätig.

Tätigkeitsfelder

Mit dem Anwaltspatent stehen sämtliche juristischen Tätigkeitsfelder in der Advokatur, im Notariat und an den Gerichten offen. Einige Juristinnen und Juristen steigen auch ohne Anwaltsabschluss direkt in die Berufswelt ein. Ihnen steht ein sehr breites Tätigkeitsfeld in der öffentlichen Verwaltung oder im privaten Dienstleistungssektor offen. Dazu gehören neben Advokatur, Notariat, Gerichten und Polizei auch Banken und Versicherungen, Handel und Industrie, Verbände und Organisationen, die öffentliche Verwaltung, der Diplomatische Dienst oder Forschung und Lehre an Hochschulen.
Juristinnen und Juristen übernehmen zudem ausserhalb des Rechtswesens oft Aufgaben, bei denen das reine juristische Fachwissen weniger zentral ist. Ebenso stark gewichtet wird ihre Fähigkeit zu klarem und logischem Denken.

Advokatur

Voraussetzung für die Arbeit in einer Advokatur ist das Anwaltspatent. Ein Scheidungsfall, der Verdacht auf Steuerhinterziehung, die Regelung eines Firmenverkaufs, die Verteidigung eines Einbrechers – dies sind ein paar typische Fallbeispiele, mit denen sich Rechtsanwälte häufig beschäftigen. Die Tätigkeit in einer Advokatur bringt meistens eine gewisse Spezialisierung auf bestimmte Rechtsgebiete (Strafrecht, Zivilrecht, Handelsrecht usw.) mit sich.

Notariat

Auch die Tätigkeit als Notar/in verlangt in der Regel nach dem Studienabschluss der Rechtswissenschaft eine Zusatzausbildung. Dies ist kantonal unterschiedlich geregelt. Die abgeschlossene Ausbildung befähigt zur öffentlichen Beurkundung von Rechtsgeschäften. Grundbuchänderungen, Erbverteilungen und das Abfassen von Verträgen gehören zu den wichtigsten Tätigkeiten.

Gericht

Am Gericht arbeiten Juristen und Juristinnen in verschiedenen Funktionen. Richter/innen suchen in Verhandlungen und Prozessen nach Lösungen bei Streitigkeiten zwischen Unternehmen, zwischen Privatpersonen, bei Straffällen und in vielen weiteren Problemfeldern. Unterstützt werden Richter und Richterinnen von Gerichtsschreiber/innen, die die Verhandlungen protokollieren und die juristische Vor- und Feinarbeit für die Urteilsbegründung an die Hand nehmen.
An Strafgerichten arbeiten zudem spezialisierte Richter/innen wie Untersuchungsrichter oder Bezirksanwältinnen. Sie führen die Einvernahme der Angeklagten durch und stellen Beweise zusammen.

Forschung und Lehre

Assistenzstellen an der Hochschule dienen vielen Absolventen der Rechtswissenschaften dazu, ein Rechtsgebiet vertieft zu erforschen und eine Dissertation zu verfassen. Nach Abschluss des Doktorats gehen sie in der Regel ihren Berufsweg ausserhalb der Hochschule weiter. Wer juristische Fragen vertieft erforschen und die Erkenntnisse an Studierende weitergeben möchte, kann eine Hochschullaufbahn bis zur Professur einschlagen. Neben hohen fachlichen Qualitäten sind dabei auch didaktische Fähigkeiten gefragt.
Mit dem Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Höheres Lehramt) können Juristen und Juristinnen auch in Mittel- und Berufsschulen Handels- und Rechtsfächer unterrichten.

Private Dienstleistungen, Handel, Industrie

Banken, Versicherungen und Treuhandgesellschaften bieten attraktive Einsatzgebiete. Dabei erweist sich das abgeschlossene Rechtsstudium als Eintrittskarte, während die Spezialisierung am Arbeitsplatz erfolgt. Der Gebrauch des Rechtswissens tritt eher in den Hintergrund, organisatorische Tätigkeiten und Führungsfunktionen werden wichtiger.
Auch Handel und Industrie bieten vielfältige Arbeitsmöglichkeiten beispielsweise im Bereich der Rechtsberatung, des Vertragswesens und der Unternehmensführung.

Organisationen

Verbände und Gewerkschaften, Hilfswerke und internationale Organisationen haben einen grossen Bedarf an juristischem Fachwissen. Diese Arbeitsfelder ermöglichen es Absolventinnen und Absolventen der Rechtswissenschaft, bei der Arbeit auch politische und weltanschauliche Überzeugungen mit einzubringen.

Öffentliche Verwaltung

In der öffentlichen Verwaltung finden Juristinnen und Juristen je nach Interessen- und Spezialgebiet ganz unterschiedliche Arbeitsmöglichkeiten. Typisch ist eine Tätigkeit in der Gesetzgebung, bei den Rechtsdiensten (z.B. Rekursinstanzen), bei der Polizei oder in speziellen juristischen Beratungsdiensten. Juristinnen und Juristen sind an der Ausarbeitung und am Vollzug von Gesetzen beteiligt.

Diplomatischer Dienst

Die Hauptaufgaben des Diplomatischen Dienstes bestehen in der Förderung der aussenpolitischen Interessen der Schweiz, der Vertretung der Schweiz im Ausland und der Pflege von Beziehungen zwischen der Schweiz und anderen Ländern. Diplomaten und Diplomatinnen nehmen Informations- und Repräsentationsaufgaben wahr und wirken bei der internationalen Rechtshilfe mit.



berufsberatung.ch