?global_aria_skip_link_title?

Suche

Gerichtsschreiber/in

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus

Branchen

Rechtspflege

Swissdoc

0.623.7.0

Aktualisiert 08.04.2022

Tätigkeiten

Gerichtsschreiberinnen und Gerichtsschreiber sind verantwortlich für alle administrativen Abläufe im Gericht und haben weitreichende Kompetenzen in diesem Bereich.

 

Sie üben folgende Tätigkeiten aus: 

  • Entscheidung, ob ein Verfahren schriftlich oder mündlich geführt werden soll
  • Überwachung der Vorladungen und Fristen
  • Regelung des Ablaufs des Gerichtverfahrens
  • Beratende Stimme mit Antragsrecht
  • Verfassen von Entwürden für Urteile und Beweisverfahren
  • Festhalten der gerichtlichen Verfügung

 

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

Es gibt keine spezifische Ausbildung. In der Regel besitzen Gerichtsschreiber/innen einen Master-Hochschulabschluss in Jus oder Management and Law. Für viele Stellen ist ausserdem der Besitz eines Anwaltspatents von Vorteil.

Voraussetzungen

Anforderungen

  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Freude an komplexen administrativen Tätigkeiten
  • Exakte Arbeitsweise
  • Führungs- und Sozialkompetenzen

Weiterbildung

Rechtsanwalt/-anwältin UNI
Bezirksrichter/in

Gerichtsschreiber/-schreiberin bleibt man meist nur für wenige Jahre, um die Gerichtspraxis umfassend kennen zu lernen. Die meisten Jus-Absolventinnen und -absolventen machen vorher oder nachher noch ein Anwaltspatent. Nach der ersten Gerichtspraxis kann man die Gerichtslaufbahn weiter verfolgen oder man wählt eine andere juristische Tätigkeit, sei es in einer Anwaltskanzlei oder in einer Firma, bei Verbänden oder in der Verwaltung.

berufsberatung.ch