Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung, Spezialisierter Master

Master UH

Pädagogische Hochschule PH Luzern

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU) - Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Geisteswissenschaften, Geschichte, Philosophie - Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Studiengebiete

Erziehungswissenschaft / Pädagogik - Geschichte

Swissdoc

6.830.3.66 - 7.710.39.0

Aktualisiert 18.11.2020

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Vermittlung von Geschichte an eine breitere Öffentlichkeit ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Das Masterprogramm «Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung» trägt dem hohen individuellen und gesellschaftlichen Interesse an Geschichte, Erinnerung und Gedächtnis sowie der zunehmenden Bedeutung von Museen, Gedenkstätten und anderen historischen Bildungs- und Erlebnisorten Rechnung. Er qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen einerseits zur wissenschaftsbasierten Vermittlung von Geschichte in Hochschulen und bereitet auf eine akademische Laufbahn in Geschichtsdidaktik vor. Andererseits befähigt er die Absolventinnen und Absolventen für Tätigkeiten, die die forschungsgestützte Aufbereitung und Vermittlung geschichtswissenschaftlicher und erinnerungskultureller Erkenntnisse in einem breiten öffentlichen Kontext erfordern.

Das Studium baut auf den drei Studiengebieten

A: «Geschichtsdidaktik, Geschichts- und Erinnerungskulturen»,

B: «Geschichtswissenschaften und Public History» sowie

C: «Geschichtsdidaktisches Mastermodul» auf.

Die Geschichtsdidaktik bildet den Kern des Studienprogramms. Sie beschäftigt sich mit Geschichtsbewusstsein, Geschichts-, Gedächtnis und Erinnerungskultur sowie Geschichtsunterricht. Vermittlungsfragen sowohl in der Schule als auch in der Öffentlichkeit werden gleichermassen theoretisiert, erforscht und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 - 120 ECTS-Kreditpunkte. Der Masterstudiengang "Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung" ermöglicht den Erwerb eines Mastertitels zu 90 ECTS-Punkten.

Das Studienprogramm wird von der Universität Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Luzern in Kooperation mit weiteren Hochschulen angeboten und führt zu einem spezialisierten Masterabschluss. Damit wird eine Verbindung von wissenschaftlichem Fachwissen auf dem Gebiet der Zeitgeschichte und fachdidaktischer Kompetenzen ermöglicht. Das Studium vermittelt Kenntnisse für eine adressatengerechte, medien- und öffentlichkeitsadäquate Aufarbeitung, Vermittlung und Inszenierung zeitgeschichtlicher Themen und Probleme. Damit trägt es auch zu Aufbau und Stärkung der Geschichtsdidaktik in der Schweiz bei.

Aufbau der Ausbildung

Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung, MA (90 ECTS)

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

  ECTS
A: Geschichtsdidaktik, Geschichts- und Erinnerungskulturen (Luzern)  
Modul 1: Geschichtsvermittlung  
Prinzipien der Geschichtsvermittlung 3
Geschichtsdidaktische Theorien und Kontroversen 3
Multimediales Storytelling in Museen und Öffentlichkeit 3
Praktikum Kulturmanagement 6
  15
Modul 2: Geschichts- und Erinnerungskulturen  
Geschichtsbilder im Wandel 3
Geschichtsvermittlung und Geschichtspolitik 3
Trends der Museums- und Ausstellungsdidaktik 3
Praktikum/Erinnerungskulturelle Bildungsreise 6
  15 
B: Geschichtswissenschaften und Public History (Freiburg)  
Modul 3: Zeitgeschichte  
Europa im 20. Jahrhundert 6
Gesellschaftliche Inklusion und Exklusion im 20. Jahrhundert 3
Seminararbeit 6
  15
Modul 4: Public History  
Themen und Debatten der Public History 6
Praktische öffentliche Umsetzung historischer Inhalte 3
Seminararbeit 6
  15
C: Mastermodul (Luzern oder Freiburg)  
Modul 7: Geschichtsdidaktisches Mastermodul  
Inkl. Forschungsmethoden, Forschungswerkstatt, Kolloquien, Masterprüfung 30
Total 90

Fächerkombination

Das Studienprogramm des Masters in Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung sieht keine Nebenfächer vor.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Ohne Bedingungen und Auflagen aufgenommen werden Personen, die mindestens 60 ECTS-Punkte nachweisen können: Bachelor oder Master of Arts einer Universität in Geschichte, Altertumswissenschaften, Neuere Geschichte, Zeitgeschichte, Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte, Philosophie, Politikwissenschaften, Religionswissenschaft, Theologie oder verwandte Studienleistungen.

Zulassung mit Zusatzleistungen

Mit der Auflage, während des Masterstudiums bis zur Diplomierung zusätzlich mindestens 24 ECTS-Punkte in einer historischen Wissenschaft und Geschichtsdidaktik zu studieren, werden Personen aufgenommen mit folgenden Voraussetzungen: Master in Secondary Education einer Universität oder Pädagogischen Hochschule; EDK-anerkannter Bachelor in Pre-Primary, Primary oder Secondary Education sowie Bachelor in Erziehungswissenschaften, die mindestens 36 ECTS-Punkte in einer historischen Wissenschaft und Geschichtsdidaktik an einer anerkannten Hochschule nachweisen können. Die Studierenden können dieses so genannte «Ergänzungsprogramm bis 60 ECTS-Punkte» parallel zu ihrem Masterstudium absolvieren.

Studierende dieser oben genannten Studiengänge, die die als Voraussetzung zur Zulassung geforderten 36 ECTS-Punkte in einer historischen Wissenschaft und Geschichtsdidaktik nicht nachweisen können, können unter der Bedingung in den Studiengang eintreten, die fehlenden ECTS-Punkte vorgängig zum Masterstudium im Bachelorangebot an der Universität Freiburg Menschen und Gesellschaften lernen aus der Geschichte. im Rahmen einer so genannten «Vorstufe» zu erwerben. Anschliessend werden sie mit der Auflage, während des Masterstudiums bis zur Diplomierung zusätzlich 24 ECTS-Punkte in einer historischen Wissenschaft und Geschichtsdidaktik zu studieren, aufgenommen und absolvieren das «Ergänzungsprogramm» parallel zu ihrem Masterstudium.

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe "Links zur Zulassung").

Link zur Zulassung

Anmeldung

Die Anmeldung und Einschreibung für den Studiengang erfolgt für alle Studienorte zentral über die Pädagogische Hochschule Luzern.

Anmeldefristen

  • Herbstsemester: 30. April
  • Frühlingssemester: 31. Dezember

Kosten

Den Teilnehmenden am Masterstudiengang Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung entstehen folgende Kosten (in Rechnung gestellt von der PH Luzern): 

  • Einmalige Anmeldegebühr: CHF 200.-
  • Semestergebühren der PH Luzern: CHF 695.- (Betrag gilt für Studierende mit Wohnsitz im Kanton Luzern oder in einem Vereinbarungskanton der FHV.)
  • Reisekosten (für Lehrveranstaltungen, welche an Standorten der kooperierenden Hochschulen in der Schweiz stattfinden) sowie allfällige sich daraus ergebende Kosten für Übernachtungen
  • Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien

An den Partner-Hochschulen des Studiengangs haben die Teilnehmenden keine Semestergebühren zu entrichten.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Spezialisierter Master of Arts in Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung, Universität Freiburg und Pädagogische Hochschule Luzern

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)
  • Freiburg (FR)

Universität Freiburg
Departement für Historische Wissenschaften
Studienbereich Geschichte moderner und zeitgenössischer Gesellschaften
Av. de l'Europe 20
1700 Fribourg

Pädagogische Hochschule
PH Luzern
Postfach 7660
Pfistergasse 20
6000 Luzern 7

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester oder Frühlingssemester

Dauer

3-8 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Der Masterstudiengang Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung wird in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg, der Universität Luzern, der Universität Basel, der Haute École Pédagogique Vaud, der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwest und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen angeboten.

Links

Auskünfte / Kontakt

Irma Gadient / irma.gadient@unifr.ch (Universität Freiburg)
Dr. Christine Szkiet / christine.szkiet@phlu.ch (Pädagogische Hochschule Luzern)

berufsberatung.ch