Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Critical Urbanisms

Master UH

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Bauplanung, Landesplanung - Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Architektur - Geografie

Swissdoc

6.160.5.0 - 6.420.1.0

Aktualisiert 24.06.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Der englischsprachige Masterstudiengang Critical Urbanisms der Universität Basel bildet eine neue Generation von Absolventinnen und Absolventen aus, die fähig sind, Gräben zwischen Stadt und Land sowie Nord und Süd zu überwinden, um die Komplexität urbaner Lebenswelten im 21. Jahrhundert besser zu verstehen und die aussergewöhnlichen Herausforderungen der aktuellen Urbanisierung in Angriff zu nehmen. Die international renommierten Professorinnen und Professoren, die das Programm leiten, befassen sich mit der Entwicklung von Städten und Territorien aus globaler Perspektive und verfolgen einen Lehrplan, der den Studierenden sowohl theoretische als auch praktische Kompetenzen vermittelt. 

Zwei Merkmale des Studienganges sind:

  • Interdisziplinäre Forschung, die geistes- und gesellschaftswissenschaftliche mit kreativen und visuellen Methoden verbindet. Das Kursangebot bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihre Grundkenntnisse in Urban Studies unter Einbezug von Fächern wie Architektur, Geographie, Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaften und Ethnologie aufzubauen.
  • Immersives Lernen in einem dynamischen urbanen Kontext. Studierende haben die Möglichkeit, ein Semester in Kapstadt zu studieren. Am African Centre for Cities der Universität Kapstadt erforschen sie Städte und Urbanisierung im globalen Süden. Alternativ können sie sich auch für ein Semester entscheiden, das sich der transregionalen Stadtforschung widmet. Hier stehen die Beziehungen zwischen dem globalen Norden und globalen Süden im Forschungsfokus.

Beschreibung des Angebots

Der Studiengang wird vom Lehrkörper des Fachbereichs Urban Studies und von Mitarbeitenden des Departements Gesellschaftswissenschaften betreut. Die Studierenden profitieren zudem von einer engen Zusammenarbeit zwischen der Universität Basel und dem African Centre for Cities der Universität Kapstadt in Südafrika.

Im ersten Semester lernen die Studierenden Methoden aus unterschiedlichen Disziplinen der Urban Studies kennen. Das zweite Semester bietet ihnen faszinierende Möglichkeiten, sich aktiv mit Stadtforschung auseinanderzusetzen. Fünfzehn Studierende können das zweite Semester an der Universität Kapstadt in Südafrika absolvieren. Die Forschung fokussiert sich hier vor allem auf Städte und Urbanisierung im globalen Süden, da diese von zentraler Bedeutung für die Erforschung alltäglicher Formen von Handlungsfähigkeit und somit auch massgebend für die heutige weltweite Urbanisierung sind. Es besteht kein Anspruch auf einen Platz an der Universität Kapstadt. Eine zweite, neu entwickelte Möglichkeit ist ein Forschungssemester, das sich mit transregionalen Urbanisierungsprozessen befasst und lokale mit internationaler Feldforschung verbindet. Die zentrale Fragestellung dieser Forschung lautet, wie aus postkolonialer Perspektive globale Systeme abweichende lokale Bedingungen und urbane Lebenswelten prägen. Eine in Ausnahmefällen dritte Möglichkeit ist ein einjähriger Kurs in anthropologischen Feldforschungsmethoden, der eine Forschungsreise zwischen den Semestern umfasst.

Im dritten Semester widmen sich die Studierenden im Research Studio gemeinschaftlichen, interdisziplinären Forschungspraktiken, bei denen geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Methoden mit visuellen und räumlichen Analysen und Darstellungsweisen kombiniert werden. Das Research Studio findet in einem eigens dafür reservierten Raum statt, der Werkstattcharakter hat. Hier arbeiten kleine Teams von Studierenden mit unterschiedlichem disziplinären Hintergrund eng zusammen. Erarbeitet werden u.a. Essays, grafische Publikationen, Karten, Diagramme, Fotoprojekte, Videos und Installationen.

Ein weiterer Bestandteil des Studiums sind Seminare und Vorlesungen des Fachbereichs Urban Studies zu einer Vielzahl von urbanen Themen. Sie haben das Ziel, den Studierenden fundierte Kenntnisse über spezifische disziplinäre Herangehensweisen zu vermitteln. Die Studierenden können auch Wahlkurse aus dem reichhaltigen Angebot der Universität Basel (z.B. in Afrikastudien, Anthropologie oder Geschichte) belegen.

Abgeschlossen wird das Studium mit der Masterarbeit, in der ein Thema im Bereich Urban Studies tiefgründig erforscht wird. Idealerweise wird die schriftliche Arbeit mit einer praxisbezogenen und/oder visuellen Komponente ergänzt, um die Untersuchungsergebnisse anschliessend einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Der Masterstudiengang Critical Urbanisms findet in englischer Sprache statt. Er richtet sich an in- und ausländische Studierende der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie an Studierende der Fachrichtungen Architektur, Kunst, Gestaltung, Städtebau oder Raumplanung. Ausländischen Studierenden, die keine EU-Bürger sind, empfehlen wir dringend, ihre Bewerbung so früh wie möglich einzureichen, da der Anmeldeprozess für eine Aufenthaltsgenehmigung bis zu vier Monate dauern kann und dieser Prozess erst beginnen kann, nachdem das Zulassungsschreiben ausgestellt wurde.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden. 

Studienplan Masterstudium ECTS
Studiengang Critical Urbanisms
Introduction to Critical Urbanisms 3
Ways of Knowing the City 12
1 von 3 Modulen: Urbanism from the South / Urbanism across Geographies / Anthropological Fieldwork 15
Interdisciplinary Urban Research 15
The Urban across Disciplines 15
Masterprüfung 10
Masterarbeit 30
Zwischentotal 100
freier Wahlbereich 20
Total 120

Fächerkombination

Der Masterstudiengang Critical Urbanisms ist in sich interdisziplinär angelegt und wird ohne zweites Studienfach studiert, er enthält jedoch einen frei verfügbaren Wahlbereich im Umfang von 20 Kreditpunkten.

Der freie Wahlbereich besteht aus frei wählbaren Lehrveranstaltungen, die zur Vertiefung im Studiengang, zum Einblick in andere von der Universität Basel angebotene Studienfächer oder zum Erwerb von Sprachkompetenzen einsetzbar sind.

Praktika

Fünfzehn Studierende können das zweite Semester an der Universität Kapstadt in Südafrika absolvieren.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Nicht möglich.

Voraussetzungen

Zulassung

Eine Zulassung zum Masterstudiengang Critical Urbanisms ohne Auflagen/Bedingungen erfolgt mit einem Bachelorabschluss einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule in den Bereichen

  • Architektur, Innenarchitektur
  • Geisteswissenschaften
  • Kunst und Gestaltung
  • Rechtswissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Städtebau/Städteplanung, Raumplanung
  • Wirtschaftswissenschaften

sofern 15 KP aus dem Themenbereich Urban Studies nachgewiesen sowie eine von der entsprechenden Hochschule bewertete schriftliche Arbeit vorliegt, die in Umfang und Methodik einer Seminararbeit an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel entspricht. 

Verbindliche Informationen zur Zulassung finden sich in der entsprechenden Studienordnung sowie unter http://www.unibas.ch/zulassung.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April.

Immatrikulation

Zusammen mit dem Zulassungsentscheid wird über das Verfahren der Immatrikulation informiert. Studierende mit schweizerischer Vorbildung müssen in der Regel nicht persönlich zur Immatrikulation erscheinen.

Kosten

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in Critical Urbanisms

Perspektiven

Doktorat

Für das Promotionsstudium wird ein Master of Arts der Phil.-Hist. Fakultät bzw. ein gleichwertiger Studienabschluss vorausgesetzt. Weitere Informationen zum Doktorat finden sich unter www.philhist.unibas.ch/de/doktorat/.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Department Gesellschaftswissenschaften
Fachbereich Urban Studies
Spalenvorstadt 2, 4051 Basel, T +41 61 207 58 37
Jennifer Felsenberg (jennifer.felsenberg@unibas.ch)
https://urbanstudies.philhist.unibas.ch
https://criticalurbanisms.philhist.unibas.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist im Herbst- oder im Frühjahrsemester möglich.

Dauer

Die Regelstudienzeit für den Master beträgt 4 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Englisch

Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Bemerkungen

Wegleitungen, Studienpläne und Studienordnungen für den Studiengang Critical Urbanisms finden sich auf der Webseite der Philosophisch-Historischen Fakultät:

https://philhist.unibas.ch/de/studium/dokumente-merkblaetter/

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Links

Auskünfte / Kontakt

Persönlichen Fragen zu Inhalt und Gestaltung des Studiums können in der Studienfachberatung besprochen werden. Weitere Informationen unter: https://urbanstudies.philhist.unibas.ch/de/studium/

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)

berufsberatung.ch