Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Dienstag, 27. Juni zwischen 18:00 Uhr und 24:00 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen.

#
Suche

International and Monetary Economics MIME, Spezialisierter Master

Master UH

Universität Bern > Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Wirtschaft, Wirtschaftswissenschaften

Studiengebiete

Wirtschaftswissenschaften

Swissdoc

6.616.4.0

Aktualisiert 28.04.2017

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Angesichts der zunehmend globalisierten Weltwirtschaft gewinnen internationale geldpolitische Verflechtungen und Makroökonomie im Allgemeinen immer mehr an Bedeutung. Dies trifft in besonderem Mass auf eine offene Volkswirtschaft wie die Schweiz zu, die einen Grossteil ihrer Einnahmen durch den Export von Gütern und Dienstleistungen und das Investmentgeschäft erzielt. Sie gilt aber auch für das wirtschaftlich zunehmend integrierte (und expandierende) Gebiet der EU, für aufstrebende Volkswirtschaften, sowie für grosse, reife Volkswirtschaften wie die USA, die heute wirtschaftlich mehr von internationalen Entwicklungen beeinflusst werden als in der Vergangenheit. 
Da rein binnenwirtschaftliche Aspekte relativ betrachtet an Bedeutung verlieren, ist es für das Wohlergehen vieler Volkswirtschaften unerlässlich, Fachkräfte auszubilden, die mit den Problemstellungen der internationalen Wirtschaft vertraut sind. Die sich wiederholenden Finanzmarktkrisen und ihre Auswirkungen auf die gesamten Volkswirtschaften zeigen, wie wichtig das Funktionieren des monetären Sektors für die heutige Weltwirtschaft ist. Ein fundiertes Verständnis der Geldpolitik sowie der Finanzmärkte und ihrer Regulierungen ist deshalb wichtig und soll durch diesen Master gefördert werden.

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 – 120 ECTS-Punkte.

Der spezialisierte Master in International and Monetary Economics ist ein Monofachstudiengang mit einem Umfang von 90 ECTS-Punkten. Er wird von den Universitäten Bern und Basel als Joint Degree Masterstudiengang durchgeführt.

Das Programm bietet eine Ausbildung für all jene Bereiche, in denen quantitativ fundiertes Wissen in Bezug auf makroökonomische und geldpolitische Fragestellungen unter Einbeziehung internationaler Rahmenbedingungen von Nutzen ist. Der Schwerpunkt liegt dabei in der monetären Ökonomie und deren Verbindung mit der internationalen Makroökonomie.
Nach ihrem Studium sollten die Absolventinnen und Absolventen des MIME-Programms verstehen,

  • welche Rolle die Zentralbanken und Bankaufsichtsbehörden für die makroökonomische Stabilität insbesondere im Hinblick auf ihre internationalen Verflechtungen spielen,
  • die Rolle von Zentralbanken, Bankaufsichts- und Regulierungsbehörden und privaten Investoren (Geschäftsbanken, institutionelle Investoren usw.) an den internationalen Geldmärkten verstehen,
  • in der Lage sein, geldpolitische Entscheidungen gemäss den besten wissenschaftlichen Kriterien zu treffen bzw. zu bewerten,
  • den historischen Hintergrund für die internationale Wirtschaftsentwicklung verstehen,
  • verschiedene Ansätze und Trends in der Geldpolitik und der Regulierung der Finanzmärkte kennen,
  • in der Lage sein, aktuelle wirtschaftliche Fragen zu untersuchen und zu kommentieren.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 
MSc International and Monetary Economics, Monofach (90 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS
1 Basic module: Advanced Topics in Economics 18
2 Core module: Monetary and International Economics 24
2 - 3 Specialization module: Areas of Specialization in International and/or Monetary Economics 18
3 Master’s thesis 30
 Total 90

Das Grundlagenmodul im Umfang umfasst die grundlegenden Elemente der Volkswirtschaftlichen Ausbildung auf Masterniveau (Mikroökonomie, Makroökonomie und Ökonometrie). Die Veranstaltungen dieses Moduls werden an beiden Universitäten im Rahmen ihres normalen Masterprogramms parallel angeboten und von den Studierenden an derjenigen Universität absolviert, an der sie immatrikuliert sind.

Das Kernmodul umfasst die inhaltlichen Schlüsselthemen, die aus diesem Studiengang einen spezialisierten Masterstudiengang machen. Die Kurse finden entweder in Bern oder in Basel statt. Das Modul beinhaltet auch ein gemeinsam angebotenes Seminar (6 ECTS-Punkte), im Rahmen dessen die Studierenden eine Seminararbeit verfassen und vortragen. Das Seminar wird von Mitgliedern der beteiligten Fakultäten und internationalen Gastdozenten durchgeführt.

Im Spezialisierungsmodul können die Studierenden aus einer breiten Auswahl von Master-Kursen der beiden beteiligten Fakultäten wählen, die sich für eine weitere Spezialisierung im angestrebten Masterstudiengang eignen. Dieses Modul kann auch ausserfakultäre Angebote beinhalten.

Fächerkombination

International and Monetary Economics ist ein Monofach und kann nicht mit weiteren Fächern kombiniert werden.

Voraussetzungen

Zulassung

Die folgenden Studienausweise berechtigen zur Zulassung zum Spezialisierten Masterstudiengang International and Monetary Economics:

  • ein an einer Schweizer Universität oder an einer anerkannten ausländischen universitären Hochschule erworbener Bachelorabschluss in der Studienrichtung Volkswirtschaftslehre mit der Abschlussnote von mindestens 5.0 (ungerundete Major- oder Hauptfachnote) im Schweizer Notensystem,
  • ein an einer Schweizer Universität oder an einer anerkannten ausländischen universitären Hochschule erworbener Bachelorabschluss in einer betreffend Inhalt oder Methodik der Volkswirtschaftslehre nahe verwandten Studienrichtung mit der Abschlussnote von mindestens 5.0 (ungerundet) im Schweizer Notensystem sowie einem GRE- oder GMAT-Test im obersten Leistungsbereich.

Bewerberinnen und Bewerber, die diese Anforderungen nicht erfüllen, können nach Empfehlung des Governing Board auf Antrag der Fakultät aufgenommen werden.

Die Zulassung zum Masterstudium kann an Auflagen geknüpft werden. Die entsprechenden ECTS-Punkte werden als Zusatzleistungen extracurricular im Diploma Supplement ausgewiesen.

Sprachanforderungen

Die Zulassung zum Masterstudium International and Monetary Economics erfordert den Nachweis ausreichender Englischkenntnisse auf Niveau B2 des Europäischen Sprachenportfolios.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Wer an der Universität Bern ein Masterstudium aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich
für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April,
für das Frühjahrssemester jeweils bis zum 15. Dezember
mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. per Internet voranmelden.
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.

Kosten

Universität Bern > Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Science in International and Monetary Economics, Universität Bern in Zusammenarbeit mit der Universität Basel

Perspektiven

Nachdiplomstudium, MAS

Informationen zur Weiterbildung nach dem Studium finden sich unter www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung.
Informationen zum Weiterbildungsangebot an der Universität Bern finden sich unter www.unibe.ch > Weiterbildung.

Doktorat, PhD

Der erfolgreich absolvierte MIME-Studiengang berechtigt zur Aufnahme eines regulären Doktoratsstudiengangs an einer der beiden beteiligten Fakultäten.
Weitere Informationen: www.wiso.unibe.ch > Studium > Doktorat

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Universität Bern
Volkswirtschaftliches Institut
Schanzeneckstrasse 1
Postfach
3001 Bern

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester

Dauer

Die Regelstudienzeit für das Masterstudium beträgt drei Semester.
Bei Vorliegen wichtiger Gründe (Erwerbstätigkeit, auswärtige Studienaufenthalte, Kinderbetreuung, Schwangerschaft, Krankheit, Militär- und Zivildienst) kann die Studienzeit verlängert werden.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Englisch

Bemerkungen

Studienfachinformation, Reglemente

Volkswirtschaftliches Institut: www.vwi.unibe.ch
Master-Website: www.mimecon.ch

Universität Bern > Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

www.wiso.unibe.ch > Studium > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Studienfachberatung:
Dr. Guido Baldi, guido.baldi@vwi.unibe.ch, +41 31 631 31 89 / +41 31 631 39 74

Universität Bern

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11