Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Psychologie

Bachelor UH

Universität Bern > Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Studiengebiete

Psychologie / Angewandte Psychologie

Swissdoc

6.734.1.0

Aktualisiert 18.06.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Psychologie befasst sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten. Sie untersucht die dem Verhalten zugrunde liegenden indirekt (durch die stammesgeschichtliche Entwicklung) oder direkt (individuell) erworbenen inneren und äusseren Ursachen und Bedingungen.  
Als Wissenschaft steht die Psychologie zwischen den Naturwissenschaften einerseits und den Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften andererseits. Als empirische Wissenschaft, das heisst, als Wissenschaft, deren Erklärungsversuche durch allgemein feststellbare und überprüfbare Erfahrungen belegt werden müssen, orientiert sich die Psychologie heute hauptsächlich am Vorbild der Naturwissenschaften. Sie hat sich jedoch auch sozial- und geisteswissenschaftliche Methoden zu eigen gemacht.
Die beiden psychologischen Hauptbereiche sind die empirische und die theoretische Psychologie und die angewandte Psychologie. Zur erstgenannten zählen neben der allgemeinen Psychologie die Teilgebiete Entwicklungspsychologie, Persönlichkeitspsychologie und differentielle Psychologie, pädagogische und Sozialpsychologie. Besonders enge Beziehungen bestehen zur Medizin. Sie sind auf die untrennbaren Bindungen zwischen psychischen Gegebenheiten und somatischen Erkrankungen zurückzuführen. Spezialisierungsrichtungen der angewandten Psychologie sind u.a. die Klinische Psychologie, die Wirtschaftspsychologie, die Pädagogische Psychologie und die Rechtspsychologie.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Das Institut für Psychologie an der Universität Bern ist am Forschungsgeschehen in der Schweiz massgeblich beteiligt. Es ist in sieben Abteilungen aufgeteilt. Jede Abteilung hat ihren eigenen Schwerpunkt, allen ist eine Verbindung zwischen Grundlagenforschung und angewandter Wissenschaft gemein:

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master. Das Bachelor-Studium umfasst insgesamt 180 Kreditpunkte (ECTS). Es besteht aus einem Major (Hauptfach, 120 ECTS) und einem oder zwei Minor (Nebenfach, 60/30 ECTS). Psychologie kann entweder als Major oder als Minor (à 60 oder à 30 ECTS) belegt werden.

Aufbau der Ausbildung

Studienaufbau

Ein Kreditpunkt ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 
BSc Psychologie, Major (120 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS
 P r o p ä d e u t i k u m
1 Einführung in die Psychologie - Tutorium 2
1 Entwicklungspsychologie I 3
1 Wahrnehmungspsychologie 3
1 Biologische Psychologie I 3
1 Einführung in die Methoden der Psychologie 3
1 Wissenschaftliches Arbeiten 2
1 Persönlichkeitspsychologie 3
1 Statistik I mit Übungen 5
2 Biologische Psychologie II 3
2 Entwicklungspsychologie II 3
2 Sozialpsychologie I 3
2 Lernen und Gedächtnis 3
2 Statistik II mit Übungen 5
 Z w e i t e r   S t u d i e n a b s c h n i t t
3 Experimentelle Übungen (1. Teil) 3
3 Sozialpsychologie II 3
3 Klinische Psychologie I 3
3 Statistik III mit Übungen 5
3 - 6 2 Proseminare (Wahlpflicht) 8
4 Experimentelle Übungen (2. Teil) 3
4 Denken, Urteilen, Entscheiden 3
4 Diagnostik I mit Übungen 5
4 Einführung in die Programmierung mit R 5
4 Klinische Psychologie II 3
5 Gesprächsführung, Interviewtechnik und
 Verhaltensbeobachtung I mit Übungen
5
5 Arbeits- und Organisationspsychologie I 3
5 Diagnostik II mit Übungen 6
5 Bachelorarbeit 10
6 Gesprächsführung, Interviewtechnik und
 Verhaltensbeobachtung II mit Übungen
5
6 Arbeits- und Organisationspsychologie II 3
6 Emotion und Motivation 3
6 Psychopathologie 3
 Total 120

 
Zum zweiten Studienabschnitt wird zugelassen, wer das Propädeutikum bestanden hat.
 
Die Studierenden nehmen insgesamt fünfzehn Stunden als Versuchspersonen an Experimenten des Instituts teil.

Fächerkombination

Zum Major-Studienprogramm Psychologie sind alle an der Universität Bern im entsprechenden Umfang angebotenen Minor zugelassen. Folgende Varianten sind dabei möglich:

  • ein Minor im Umfang von 60 ECTS-Punkten,
  • zwei Minor im Umfang von je 30 ECTS-Punkten.

Die Wahl des Major und Minor in derselben Studienrichtung ist nicht zulässig.
 
Wer die postgraduale Ausbildung in Erziehungsberatung (im Anschluss an den Master in Psychologie) ins Auge fasst, um später im Kanton Bern in der Erziehungsberatung tätig zu sein, muss dafür am Institut für Erziehungswissenschaft Leistungen von mindestens 30 ECTS erbringen. Dies geschieht vorzugsweise im Bachelorstudium und es empfiehlt sich in diesem Fall, mindestens einen Minor à 30 ECTS in Erziehungswissenschaft zu belegen.
Weitere Informationen zur postgradualen Ausbildung als Erziehungsberater/in: http://www.erz.be.ch/erz/de/index/erziehungsberatung/erziehungsberatung.html> Ausbildung

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Studium als Nebenfach

Psychologie kann als Minor im Umfang von 60 oder 30 ECTS-Punkten belegt werden. Sinnvollerweise werden die Veranstaltungen auf sechs Semester verteilt, sodass sich pro Semester ein Aufwand von 10 ECTS ergibt.

Aufbau Nebenfach

Studienplan

Bachelor Psychologie, Minor (60 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS
1 Einführung in die Psychologie - Tutorium 2
1 Entwicklungspsychologie I 3
1 Wahrnehmungspsychologie 3
1 Biologische Psychologie I 3
1 Persönlichkeitspsychologie 3
2 Biologische Psychologie II 3
2 Entwicklungspsychologie II 3
2 Sozialpsychologie I 3
2 Lernen und Gedächtnis 3
3 Sozialpsychologie II 3
3 Klinische Psychologie I 3
3 - 6 1 Proseminar (Wahlpflicht) 4
4 Denken, Urteilen, Entscheiden 3
4 Klinische Psychologie II 3
5 Gesprächsführung, Interviewtechnik und
 Verhaltensbeobachtung I (ohne Übungen)
3
5 Arbeits- und Organisationspsychologie I 3
6 Gesprächsführung, Interviewtechnik und
 Verhaltensbeobachtung II (ohne Übungen)
3
6 Arbeits- und Organisationspsychologie II 3
6 Emotion und Motivation 3
6 Psychopathologie 3
 Total 60

  
Bachelor Psychologie, Minor (30 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS
1 Entwicklungspsychologie I 3
1 Wahrnehmungspsychologie 3
1 Persönlichkeitspsychologie 3
2 Entwicklungspsychologie II 3
2 Sozialpsychologie I 3
2 Lernen und Gedächtnis 3
2 Emotion und Motivation 3
2 Denken, Urteilen, Entscheiden 3
3 Klinische Psychologie I oder
 Arbeits- und Organisationspsychologie I
3
4 Klinische Psychologie II oder
 Arbeits- und Organisationspsychologie II
3
 Total 30

 

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

  • Schweizerische oder schweizerisch anerkannte gymnasiale Maturität
  • Eidgenössische Berufsmaturität mit bestandener Ergänzungsprüfung (“Passerelle”)
  • Bachelor einer schweizerischen universitären Hochschule, Fachhochschule oder pädagogischen Hochschule
  • Master, Lizentiat oder gleichwertiger Abschluss einer schweizerischen universitären Hochschule
Weitere Informationen unter www.zib.unibe.ch.

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Inhaberinnen und Inhaber weiterer Ausweise (schweizerische oder ausländische) können sich mit ihren Fragen bezüglich Zulassung direkt an die Kanzlei der Universität wenden.
Weitere Informationen unter www.zib.unibe.ch.

Anmeldung

Voranmeldung

Wer an der Universität Bern ein Bachelorstudium in einem nicht-medizinischen Fach aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. per Internet voranmelden (der Studienbeginn ist nur im Herbstsemester möglich).
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.
Weitere Informationen: www.zib.unibe.ch.

Immatrikulation

Die Universitätsleitung lädt die Vorangemeldeten zur Einreichung der Immatrikulationsbelege ein. Die Immatrikulation kann zu Beginn des akademischen Jahres wahlweise für ein ganzes Jahr oder für ein Semester erfolgen.
Es gelten folgende Fristen:

  • Herbstsemester: jeweils 31. August
  • Frühjahrssemester: jeweils 31. Januar

Weitere Informationen unter: www.zib.unibe.ch.

Kosten

Universität Bern > Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Science in Psychology, Universität Bern

Leistungskontrollen / Prüfungen

Alle Veranstaltungen werden mit Leistungskontrollen überprüft. Die meisten Veranstaltungen werden mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Bei einigen wird die Leistungskontrolle auf andere Art durchgeführt (z.B. Proseminarien, Experimentelle Übungen, Differentialdiagnostische Übungen). Die Dozierenden geben die Art der Leistungskontrolle zu Beginn der Veranstaltung bekannt. Die Prüfungen finden in der Regel am Ende des Semesters oder in der vorlesungsfreien Zeit statt.
Als ungenügend bewertete Leistungskontrollen des Propädeutikums können einmal wiederholt werden. Im zweiten Studienabschnitt kann eine nicht bestandene Prüfung zweimal wiederholt werden.

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

  • Master of Science in Psychology, Universität Bern
  • Master of Science in  Education, Universität Bern (es muss der Schwerpunktbereich Pädagogische Psychologie belegt werden)

Lehrer/in Sek. II

Um das Lehrdiplom für Maturitätsschulen zu erlangen, muss man im Zweifächerdiplom einen universitären Master Major für das Erstfach und einen Master Minor (mind. 90 ECTS inkl. Bachelor Minor) für das Zweitfach vorweisen. Für das Monofachdiplom muss ein abgeschlossener universitärer Master Major im gewählten Unterrichtsfach vorliegen.
Pädagogik und Psychologie gelten als ein Unterrichtsfach. Wird es mit einem Zweitfach kombiniert, bedeutet das einen Mehraufwand im Fachstudium.
Ausführliche Informationen unter

www.phbern.ch > Studiengänge > Sekundarstufe II

www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung > Aus-, Weiterbildung suchen > Lehrdiplom für Maturitätsschulen

www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung > Hochschulen > Studiengebiete > Unterricht, Pädagogische Berufe > Unterricht Mittel- und Berufsfachschulen

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Universität Bern
Institut für Psychologie
Fabrikstrasse 8
3012 Bern

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester

Dauer

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester (Vollzeit). Bei Vorliegen wichtiger Gründe kann die Studienzeit verlängert werden.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Studienfachinformation, Reglemente

www.psy.unibe.ch

Universität Bern > Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

www.philhum.unibe.ch > Studium > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Studienfachberatung: www.psy.unibe.ch/studium/studienfachberatung/stber_bsc/index_ger.html

Universität Bern

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11