?global_aria_skip_link_title?

Porträt: Armee

Eine Frau Berufsunteroffizier der Schweizer Armee gibt Einblick in ihre Tätigkeiten.

Know-how für Sport, Waffen und Geräte

Chantal Sempach, Berufsunteroffizier der Schweizer Armee

Chantal Sempach
© SDBB I CSFO, Foto Dominique Meienberg
Chantal Sempach

© SDBB I CSFO, Foto Dominique Meienberg

Berufslaufbahn

AlterTätigkeit/Ausbildung
18Eidg. Fähigkeitszeugnis als Bekleidungsgestalter/in
21Rekrutenschule. Sprachaufenthalt
22Unteroffiziersschule. Feldweibelschule
23Zeitsoldat
26Berufsmilitärschule
28Berufsmilitär: Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, Schweizer Armee, Thun

Weshalb haben Sie sich für das Berufsmilitär entschieden?

Ich bin in einer Militärfamilie aufgewachsen. Mein Vater war beim Berufsmilitär und mein Bruder ist es auch. Nach meiner Berufslehre als Bekleidungsgestalterin wollte ich etwas anderes machen. Eine Tätigkeit, bei der man mehr körperlich aktiv ist. Die Rekrutenschule hat mir gefallen und ich habe mich entschieden, weiterzumachen. Es sind die abwechslungsreichen Aufgaben und die Kombination von sozialem Kontakt und Technologie, die mich faszinieren.

«Es sind die abwechslungsreichen Aufgaben und die Kombination von sozialem Kontakt und Technologie, die mich faszinieren.»

Welches sind Ihre Hauptaufgaben?

Ich leite die Sportausbildung von Panzertruppen an der Unteroffiziersschule. Daneben bin ich technischer Experte für Waffen und Geräte, wie Funkgeräte und Fahrzeuge. Als Berufsunteroffizier bin ich in einem Viererteam für eine Kompanie verantwortlich. Jeden Tag arbeite ich mit Leuten aus unterschiedlichen Hierarchiestufen zusammen: Rekruten, Gruppenführern oder Zugführern. Sehr oft bin im Freien tätig, bei jedem Wetter. Zu meinem Job gehört aber auch das Schreiben von Rapporten.

War es als Frau schwierig, diese Führungsaufgaben zu übernehmen?

Nach der zweijährigen Berufsmilitärausbildung wurde ich zum Adjutant Unteroffizier befördert. Die Panzertruppe in Thun hat mich sehr höflich aufgenommen. Es war für die meisten Berufsmilitärs der Panzertruppe das erste Mal, dass sie mit einer Frau Adjutant Unteroffizier zusammenarbeiteten. Natürlich musste ich mich auch beweisen, hauptsächlich bei den Panzergrenadieren. Ich konnte aber schnell zeigen, dass auch eine Frau diesen Job machen kann. Ich kann bestätigen, dass das Arbeitsklima positiv beeinflusst wird, wenn eine Frau mit im Team ist.

Weitere Informationen



berufsberatung.ch