Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Klavierbauer/in EFZ

Klavierbauer und Klavierbauerinnen fertigen und reparieren Teile von Klavieren und Flügeln. Sie warten und regulieren sie, beheben Störungen und Mängel. Zudem bauen sie Zubehör ein, stimmen und intonieren die Instrumente und beraten die Kundschaft.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Gestaltung, Kunsthandwerk

Branchen

Kunst & Design

Swissdoc

0.821.15.0

Aktualisiert 06.11.2019

Bilder (6)

Bearbeiten des Stimmstocks
Bearbeiten des Stimmstocks

Bearbeiten des Stimmstocks

Klavierbauer EFZ schlagen die aus Metall gefertigten Stimmwirbel, auch Stimmnägel genannt, in vorgebohrte Löcher im Stimmstock ein.

Copyright SDBB | CSFO, IGMIB

Bearbeiten des Stimmstocks
Arbeiten mit Feingefühl

Arbeiten mit Feingefühl

Die Stimmwirbel werden mittels eines Stimmschlüssels festgezogen, bis die darauf aufgewickelten Klaviersaiten optimal gespannt sind.

Copyright SDBB | CSFO, IGMIB

Arbeiten mit Feingefühl
Stück für Stück zusammenfügen

Stück für Stück zusammenfügen

Klavierbauerinnen EFZ bauen die Dämpfer und Hämmer des Klaviers ein.

Copyright SDBB | CSFO, IGMIB

Stück für Stück zusammenfügen
Tasten reparieren

Tasten reparieren

Klavierbauerinnen EFZ reparieren sämtliche Bestandteile eines Klaviers, darunter auch die Tasten. Hier muss zum Beispiel der Filz ersetzt werden.

Copyright SDBB | CSFO, IGMIB

Tasten reparieren
Filz festkleben

Filz festkleben

Die Filzstücke kleben sie mit warmem Leim fest, der beim Abkühlen aushärtet.

Copyright SDBB | CSFO, IGMIB

Filz festkleben
Gemeinsames Arbeiten am Klavier

Gemeinsames Arbeiten am Klavier

Klavierbauer und Klavierbauerinnen arbeiten an der Mechanik eines Klaviers, wo sie zum Beispiel das Pedalwerk regulieren.

Copyright SDBB | CSFO, IGMIB

Gemeinsames Arbeiten am Klavier

Tätigkeiten

Klavierbauer kennen Klaviere in- und auswendig: Sie begutachten die Instrumente und beheben bei Bedarf Störungen und Schäden. Neben dem Reparieren gehören auch das Warten, Reinigen und Stimmen der ihnen anvertrauten Instrumente zu den Aufgaben.

Klavierbauerinnen stellen das Pedalwerk ein. Sie ersetzen defekte Teile an Mechanik und Klaviatur und können diese regulieren. Auf Kundenwunsch setzen sie auch Zusatzteile wie eine Stummschaltung oder Klimageräte ins Klavier oder in den Flügel ein. 

Klavierbauer kümmern sich um den einwandfreien Klang des Instruments: Sie setzen neue Saiten ein oder reparieren bei Bedarf den Resonanzboden und die Klangstege. Danach muss das Klavier gestimmt werden. Die Berufsleute orientieren sich dabei an einer festgelegten Stimmhöhe eines Anfangstons.

Wichtig ist auch das anschliessende Intonieren, das Gestalten des Klangs: Bei dieser handwerklich anspruchsvollen Arbeit reparieren Klavierbauerinnen den Hammerkopffilz der 88 Töne. Die Klangfarbe der einzelnen Töne wird durch Anschlagen des Hammers an der Saite definiert. 

Nach Abschluss aller Reparatur- und Wartungsarbeiten bespielen Klavierbauer das Instrument und beurteilen nochmals seine klanglichen und funktionalen Eigenschaften.

Kundenkontakt und Beratung ist ein wichtiger Teil der Arbeit: Klavierbauer informieren ihre Kundinnen und Kunden über mögliche Reparaturmassnahmen, erklären das weitere Vorgehen und helfen bei  Entscheidungen.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 9.10.2019

Dauer

4 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Instrumentenbauatelier oder Fachgeschäft

Schulische Bildung

Blockkurse am Berufsbildungszentrum Arenenberg in Salenstein (TG), dualer Unterricht in D/F

Lerninhalte

  • Abwickeln von Aufträgen
  • Herstellen und Reparieren von Klavieren und Flügeln
  • Warten, Stimmen, Regulieren und Intonieren von Klavieren und Flügeln
  • Spielfertigmachen von Musikinstrumenten

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen (Blockkurse am BBZA)

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Klavierbauer/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule mit mittleren oder hohen Anforderungen abgeschlossen
  • Ausbildung im Klavierspiel oder Spielen eines anderen Musikinstruments von Vorteil

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • gutes Augenmass
  • zeichnerische Begabung
  • ästhetisches Empfinden
  • ruhige Hände, ausgeprägte Feinmotorik
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • Musikalität, Musikgehör
  • gute Umgangsformen
  • Geduld und Ausdauer

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie von Berufsverbänden, z.B. der Interessengemeinschaft Musikinstrumentenbauer IGMIB

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Gestalter/in HF Produktdesign

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign oder Bachelor of Arts (FH) in Fine Arts

Berufsverhältnisse

Klavierbauer/innen EFZ arbeiten in Werkstätten, Ateliers und Fachgeschäften. Der Arbeitsmarkt in der Schweiz ist klein, doch die Nachfrage nach begabten Fachleuten stabil. Von den rund 250 Klavierbauer/innen in der Schweiz bilden ca. 20 Betriebe Lernende aus. Gebaut werden Klaviere nur noch in der Lehrwerkstätte für Klavierbau am BBZ Arenenberg. 

Weitere Informationen

Adressen

Interessengemeinschaft der Musikinstrumentenbauer IGMIB
c/o Elin Office AG
Nordring 10a
3013 Bern
Tel.: +41 31 313 20 00
URL: http://www.musikinstrumentenbauer.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch