Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Architekt/in FH (BA)

Architekten und Architektinnen FH (Bachelor of Arts) planen Bauwerke, konstruieren sie, leiten die Erstellung und wirken mit bei deren Erhaltung, Veränderung oder Umnutzung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Bau - Planung, Konstruktion

Branchen

Planung - Holzverarbeitung und Innenausbau

Swissdoc

0.420.3.0

Aktualisiert 07.03.2013

Bilder (8)

Pläne zeichnen

Filme (1)

Michael Schmid, Architekt, Geschäftsleiter Büro B. Bern
Pläne zeichnen

Pläne zeichnen

Planzeichnungen, seien es Grundrisse, Ansichten oder Schnitte, sind das wichtigste Arbeitsinstrument von Architektinnen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Pläne zeichnen
Umgebung mit einbeziehen

Umgebung mit einbeziehen

Archiktekten betrachten nicht nur das Gebäude, sondern auch seine Integration in die Umgebung

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Umgebung mit einbeziehen
Denken und entscheiden

Denken und entscheiden

Von der Platzierung von Schaltern bis zur Auswahl von Materialien und Formen: Architektinnen überlegen sich jede Entscheidung genau.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Denken und entscheiden
Persönliche Kontakte

Persönliche Kontakte

Für ein perfekt passendes Gebäude ist es entscheidend, die Vorstellungen des Kunden zu verstehen und umzusetzen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Persönliche Kontakte
Arbeiten koordinieren

Arbeiten koordinieren

Die Architekten koordinieren die Arbeit verschiedenster Berufsleute: Ingenieure, Plattenlegerinnen, Maurer, Elektroinstallateurinnen usw.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Arbeiten koordinieren
Administrative Aufgaben

Administrative Aufgaben

Recherche und Dokumentation gehören zum Arbeitsalltag in der Architektur.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Administrative Aufgaben
3D-Modelle herstellen

3D-Modelle herstellen

3D-Modelle ergänzen die Pläne. Sie veranschaulichen das Volumen der Gebäude und zeigen mögliche Lichtspiele auf.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

3D-Modelle herstellen
Kontrollen auf der Baustelle

Kontrollen auf der Baustelle

Die Architektinnen begeben sich regelmässig auf die Baustellen, um Stand und Qualität der Arbeiten zu begutachten.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Kontrollen auf der Baustelle
Michael Schmid, Architekt, Geschäftsleiter Büro B. Bern

Michael Schmid, Architekt, Geschäftsleiter Büro B. Bern

Der an der ETH ausgebildete Architekt ist Geschäftsleiter eine Architekturbüros mit über viezrig Mitarbeitern im Raum Bern. Er schätzt die konkreten Ergebnisse seines Schaffens.

Michael Schmid, Architekt, Geschäftsleiter Büro B. Bern

Tätigkeiten

Architekten FH planen Wohn- und Geschäftshäuser, Industriegebäude sowie öffentliche und kulturelle Bauten wie Schulhäuser, Stadien, Kirchen etc. Mit Kreativität und breitem Fachwissen bearbeiten sie Problemstellungen, die sich mit baulichen Mitteln sinnvoll lösen lassen. Sie gestalten Neues und erhalten Bestehendes.

In der Vorprojektierung analysieren Architektinnen FH die Bedürfnisse der Bauherrschaft. Sie führen Machbarkeitsstudien durch und zeigen den Auftraggebenden die Möglichkeiten auf. Beim Erarbeiten von Lösungen sind sie sich ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und Umwelt bewusst. Sie beziehen politische, gesellschaftliche, ökonomische, historische und ökologische Aspekte in die Planung mit ein und müssen zudem strenge Planungs- und Baugesetze einhalten.

Ihre Ideen präsentieren Architekten FH anhand von Skizzen, CAD-Visualisierungen und plastischen Modellen. Aufgrund der vorgeschlagenen Baumaterialien und des kalkulierten Arbeitsaufwandes machen sie einen Kostenvoranschlag für das Bauvorhaben. Da Aufträge für die Planung von Bauwerken oftmals in Wettbewerben vergeben werden, ist das Bearbeiten von Wettbewerbsprojekten ein wichtiger Teil der Arbeit von Architekten FH.

Bereits in frühen Phasen der Projektierung arbeiten Architektinnen FH mit Bau- und Fachingenieurinnen zusammen und erörtern mit ihnen Fragen der Bau- und Gebäudetechnik. Sie wickeln Baubewilligungsverfahren ab und befassen sich mit der Ausschreibung, wobei es um die Auswahl der ausführenden Betriebe geht. Im Rahmen der Ausführungsplanung erstellen sie Pläne und schliessen Werkverträge ab. Sie verantworten die gestalterische Leitung der Bauarbeiten und übernehmen je nach Objekt auch die Bauleitung. Ausserdem kümmern sie sich um die Baukalkulation und administrative Arbeiten.

Architektinnen FH sind in Architekturbüros als Angestellte oder freie Mitarbeitende tätig. Ebenso finden sie Stellen in der öffentlichen Verwaltung, in Generalunternehmungen, in Wohnbaugenossenschaften, in Beratungsfirmen oder in Bauabteilungen von Konzernen, Banken und Versicherungen etc. Dort übernehmen sie Aufgaben in Bereichen wie Immobilienwesen, Projektleitung, Prozessanalyse und -gestaltung sowie Portfoliomanagement.

Ausbildung

Grundlage

Fachhochschulgesetz FHSG vom 6.10.1995 mit Änderung vom 17.12.2004

Bildungsangebote

  • Berner Fachhochschule - Architektur, Holz und Bau, Burgdorf
  • FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz, Muttenz
  • Hochschule Luzern - Technik & Architektur, Horw
  • Hochschule für Technik und Architektur Freiburg HTA-FR
  • ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Dep. Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Winterthur
Weitere Fachhochschulen befinden sich in Genf (HES-SO), Trevano (SUPSI) und Vaduz (Hochschule Liechtenstein).

Dauer

  • Vollzeit 3 Jahre
  • Teilzeit entsprechend länger

Ausbildungskonzept/-inhalt

Das Modulangebot sowie die Vertiefungsmöglichkeiten unterscheiden sich je nach Ausbildungsanbieter. Neben architektonischen und gestalterischen werden technische, ökologische, ökonomische, kulturelle und soziale Kenntnisse vermittelt. Exkursionen und Projektarbeiten festigen das Gelernte in der Praxis.

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Arts [FH] in Architektur"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • berufliche Grundbildung in einem der Studienrichtung verwandten Beruf (z.B. als Zeichner/in EFZ Fachrichtung Architektur) und Berufsmaturität oder
  • berufliche Grundbildung in einem anderen Beruf mit Berufsmaturität und 1-jährige Berufspraxis in einem anerkannten Architekturbüro oder
  • Fachmaturität und 1-jährige Berufspraxis in einem anerkannten Architekturbüro (Profil Gestaltung und Kunst: unter Umständen wird die Berufspraxis erlassen, direkt bei der gewünschten FH nachfragen)
  • gymnasiale Maturität und mind. 1-jährige Berufspraxis in einem Architekturbüro Über Details für Interessierte ohne Maturität (z.B. zur Aufnahmeprüfung) informieren die Fachhochschulen.
Anforderungen
  • hohe Ausdrucksfähigkeit in gestalterischer, schriftlicher und mündlicher Form
  • Verhandlungsgeschick
  • ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Bewusstsein für komplexe Zusammenhänge in Kultur, Gesellschaft und Umwelt

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

  • Master of Arts FH in Architektur
  • Master of Science FH in Engineering (MSE) mit verschiedenen Vertiefungen, z.B. in Public Planning oder Technologie für nachhaltiges Bauen; gemeinsam konzipierter Studiengang der Schweizer Fachhochschulen

ETH (Master)

Master of Science ETH in Architektur oder Master of Science ETH in Raumentwicklung und Infrastruktursysteme

Über die Zulassung mit Bachelor FH informiert die ETH. Diese kann Zusatzleistungen verlangen.

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen, Universitäten und der ETH; z. B. Master of Advanced Studies (MAS) Nachhaltiges Bauen, MAS Bauleitung, MAS in Denkmalpflege und Umnutzung, MAS ETH in Architecture and Information, MAS ETH in Gesamtprojektleitung Bau, Diploma of Advanced Studies (DAS) Immobilienbewertung, Certificate of Advanced Studies (CAS) professionelle Lichtplanung in der Architektur

Kurse

Angebote von Fachverbänden und Fachhochschulen

Berufsverhältnisse

Der Arbeitsmarkt von Architekten/Architektinnen FH ist abhängig von der Konjunktur im Baugewerbe. Teilzeitstellen sind sehr selten, unter anderem weil die Arbeit an laufenden Projekten dauernde Präsenz erfordert.

Weitere Informationen

Adressen

Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Pestalozzistr. 20
Postfach 1058
3401 Burgdorf
Tel.: 034 426 41 41
Fax: 034 423 15 13
URL: http://www.ahb.bfh.ch
E-Mail:

FHNW Fachhochschule NordwestschweizHochschule für Architektur, Bau und Geomatik
Gründenstr. 40
4132 Muttenz
Tel.: 061 467 42 42
Fax: 061 467 44 60
URL: http://www.fhnw.ch/habg
E-Mail:

Hochschule Luzern
Technik & Architektur
Technikumstr. 21
6048 Horw
Tel.: 041 349 33 11
Fax: 041 349 39 60
URL: http://www.hslu.ch/technik-architektur
E-Mail:

Hochschule für Technik und Architektur Freiburg HTA-FR
Perolles 80
Postfach 32
1705 Freiburg 5
Tel.: 026 429 66 11
Fax: 026 429 66 00
URL: http://www.hta-fr.ch
E-Mail:

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen
Tössfeldstr. 11
Postfach
8401 Winterthur
Tel.: 058 934 76 50
Fax: 058 935 76 50
URL: https://www.zhaw.ch/de/archbau/
E-Mail:

SIA Schweiz. Ingenieur- und Architektenverein
Selnaustr. 16
8001 Zürich
Tel.: 044 283 15 15
Fax: 044 283 15 16
URL: http://www.sia.ch
E-Mail:
E-Mail: