Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Geomatikingenieur/in FH (BSc)

Geomatikingenieure und -ingenieurinnen FH (Bachelor of Science) sind spezialisierte Fachpersonen für die Erfassung, Analyse und Darstellung raumbezogener Informationen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Planung, Konstruktion - Bau

Branchen

Planung

Swissdoc

0.410.5.0

Aktualisiert 15.09.2014

Tätigkeiten

Mit der Verknappung lebensnotwendiger Ressourcen wie Boden, Wasser und Luft spielen raumbezogene Informationen eine immer wichtigere Rolle. Bei technischen, wirtschaftlichen, ökologischen und politischen Entscheiden werden diese als Grundlage herangezogen. Geomatikingenieure FH beschäftigen sich mit der Erfassung, Nachführung, Analyse, Auswertung und Darstellung von Geoinformationen. Sie verwalten, überwachen und vermarkten diese, damit unsere Umwelt optimal geplant, gestaltet und nachhaltig entwickelt werden kann.

Geomatikingenieurinnen FH sind dank ihres breit gefächerten Wissens vielseitig einsetzbar. Sie arbeiten z. B. bei amtlichen Vermessungsdiensten, in Ingenieurbüros oder in der Forschung und Entwicklung. Ihr Aufgabengebiet unterscheidet sich dementsprechend: In der amtlichen Vermessung erheben sie Geodaten draussen im Feld. Mit computer- und satellitengestützten Messinstrumenten erfassen sie z. B. exakt die Lage von Gebäuden oder Strassen. Im Büro bereiten sie die Daten für die Eintragung im Grundbuch auf.

Geomatikingenieure FH vermessen auch komplexe Bauwerke wie Staumauern, Brücken oder Tunnels sowie natürliche Objekte wie Gletscher oder Felsen, sodass bei gefährlichen Veränderungen frühzeitig reagiert werden kann.

Je nach Tätigkeitsfeld können Geomatikingenieure FH bei der Hard- und Softwareentwicklung für neuartige Mess- und Auswertungssysteme mitwirken. Im Bereich Geoinformatik sind sie zuständig für die Entwicklung von Geoinformationssystemen wie Internetportalen für die dreidimensionale Darstellung von Städten und Gemeinden. Sie verwalten die Geoinformationen und sorgen für deren Qualität und Aktualität.

Im Gebiet Planung und Landnutzung beschäftigen sich die Berufsleute bspw. mit Infrastrukturprojekten. Beim Bau einer neuen Bahnstrecke prüfen sie die technischen Pläne, berücksichtigen die optimale Landschaftsgestaltung und überwachen die laufenden Arbeiten. Als Projektleitende übernehmen Geomatikingenieurinnen FH eine verantwortungsvolle Funktion: Sie sind Anlaufstelle für Auftraggebende und Mitarbeitende sowie für Politik und Öffentlichkeit. Sie akquirieren Aufträge, analysieren Probleme, formulieren Ziele, suchen nach Lösungen, erstellen Konzepte, leiten Sitzungen, überwachen die Arbeiten sowie die Einhaltung von Terminen und Kosten.

Ausbildung

Grundlage

Fachhochschulgesetz FHSG vom 6.10.1995 mit Änderung vom 17.12.2004

Bildungsangebote

In der Deutschschweiz:

  • FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik, Muttenz

Dauer

  • 3 Jahre, Vollzeit
  • mind. 4 Jahre, Teilzeit

Module

Geodätische Mess- und Auswertetechnik, Geoinformatik, Naturwissenschaften (z. B. Geologie, Physik), Geometrie und Statistik, Analysis, Matrizenrechnung, Messtechnisches Praktikum, Geodätische Statistik und Ausgleichungsrechnung, Photogrammetrie, Amtliche Vermessung, Ingenieurgeodäsie, Bau und Planung, Wirtschaft und Recht, Sprache und Gesellschaft etc.

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science [FH] in Geomatik"

Voraussetzungen

Vorbildung
In der Regel gilt:
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Geomatiker/in EFZ oder eines verwandten Berufs mit Berufsmaturität oder
  • gymnasiale Matura und mind. 1 Jahr Praxis im Fachgebiet der Geomatik oder
  • Abschluss einer verwandten Grundbildung oder einer anderen Vorbildung (z.B. als Dipl. Techniker/in HF) mit entsprechender Praxiserfahrung im Fachgebiet der Geomatik oder
  • eidg. Fachausweis als Geomatiktechniker/in Interessierte ohne Berufsmaturität oder gymnasiale Matura müssen eine Aufnahmeprüfung bestehen. Über Details zu verwandten Grundbildungen und Praxisanforderungen etc. informiert die FHNW.

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

Master of Science FH in Engineering (MSE) mit verschiedenen Vertiefungen, z. B. in Geoinformationstechnologie, Public Planning, Umgang mit bestehender Bausubstanz, Environmental Engineering; gemeinsam konzipierter Studiengang der Schweizer Fachhochschulen

ETH (Master)

Master of Science ETH in Geomatik und Planung (MSc ETH Geomatik-Ing.)

Über die Zulassung mit Bachelor FH informiert die ETH. Diese kann Zusatzleistungen verlangen.

Eidg. Kommission für Ingenieur-Geometer/innen (eidg. Patent)

Patentierte/r Ingenieur-Geometer/in (Pat. Ing.-Geom.)

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen und der ETH, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Software Engineering, MAS in Business Engineering, MAS in Raumentwicklung, Certificate of Advanced Studies (CAS) in Räumliche Informationssysteme

Kurse

Angebote des IVGI Instituts Vermessung und Geoinformation der FHNW, der ETH oder von Berufsverbänden

Berufsverhältnisse

Geomatikingenieure und Geomatikingenieurinnen FH übernehmen Fach- und Führungsaufgaben in Vermessungsstellen des Bundes, der Kantone oder Gemeinden, in Forschungs- und Ausbildungsinstitutionen sowie in der Privatwirtschaft (Ingenieurbüros, industrielle Unternehmen sowie Hard- und Softwareentwicklung). Möglich sind auch freiberufliche Tätigkeiten oder Spezialisierungen in Photogrammetrie, Geodaten-Management, Software-Engineering etc. Ebenso denkbar sind Vertiefungen Richtung Informatik, Raumplanung, Umwelt oder Bauingenieurwesen.

Weitere Informationen

Adressen

FHNW Fachhochschule NordwestschweizHochschule für Architektur, Bau und Geomatik
Gründenstr. 40
4132 Muttenz
Tel.: 061 467 42 42
Fax: 061 467 44 60
URL: http://www.fhnw.ch/habg
E-Mail:

GEO+ING
Chemin de la Plantaz 3
1424 Champagne
Tel.: 032 312 70 70
URL: http://www.geo-ing.ch
E-Mail:

geosuisse - Schweiz. Verband für Geomatik und Landmanagement
Postfach 832
4501 Solothurn
Tel.: 032 624 65 16
Fax: 032 624 65 08
URL: http://www.geosuisse.ch
E-Mail:

Fachleute Geomatik Schweiz FGS
Zentralsekretariat
Flühlistr. 30 B
3612 Steffisburg
Tel.: 033 438 14 62
Fax: 033 438 14 64
URL: http://www.pro-geo.ch
E-Mail: