Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Holzingenieur/in FH (BSc)

Holzingenieure und Holzingenieurinnen FH (Bachelor of Science) übernehmen Führungs- und Projektleitungsaufgaben in der Holzwirtschaft. Sie entwickeln und realisieren Produkte, Halbfabrikate sowie Bauten aus Holz und optimieren Fertigungsprozesse.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Bau - Holz, Innenausbau

Branchen

Holzverarbeitung und Innenausbau - Planung

Swissdoc

0.510.20.0

Aktualisiert 17.02.2015

Tätigkeiten

Holzingenieure FH sind Fachleute für die Verarbeitung und Verwendung von Holz. Je nach Arbeitsort und Vertiefung übernehmen sie unterschiedliche Aufgaben in der Industrie, in Ingenieurbüros sowie in Forschungs- und Prüfinstitutionen. Sie führen Abteilungen und leiten Projekte.

Holzingenieurinnen FH der Fachrichtung Ingenieurholzbau bearbeiten Projekte über alle Entwicklungs- und Realisierungsstufen: Sie entwerfen Tragstrukturen, berechnen die Statik und erstellen Pläne und Präsentationen. Teilweise sind sie auch für Planung und Überwachung der Bauausführung verantwortlich.

Holzingenieure FH der Fachrichtung Prozessmanagement befassen sich mit der industriellen Verarbeitung von Holz. Sie konzipieren zum Beispiel Prozesse der Holzverwertung, entwickeln neue Werkstoffe, Verarbeitungs- und Fertigungstechnologien oder evaluieren, installieren und leiten Produktionsanlagen.

Holzingenieurinnen FH der Fachrichtung Produktmanagement verbinden Kenntnisse aus den Bereichen Design, Fertigung und Verkauf. In Zusammenarbeit mit Designern und Verfahrensspezialistinnen entwickeln sie innovative und kostengünstige Produkte.

In der Fachrichtung Innenausbau befassen sich Holzingenieure FH mit der Gestaltung und Ausführung von Innenausbauten. In Zusammenarbeit mit Architektinnen und Designern entwerfen und realisieren sie individuell zugeschnittene Ausbauten.

Holzingenieurinnen FH der Fachrichtung Gebäudehülle kennen energieeffiziente Techniken und Methoden zur Verkleidung von Bauwerken. Bei Renovationen und Neubauten wenden sie diese an.

Holzingenieure FH der Fachrichtung Holzhausbau entwickeln, realisieren und vermarkten Holzhäuser. Sie achten auf Qualität und Langlebigkeit und berücksichtigen wirtschaftlich-ökologische Ansprüche.

Ausbildung

Grundlage

Hochschulförderungs- und Hochschulkoordinationsgesetz HFKG vom 30.9.2011

Bildungsangebote

Berner Fachhochschule / Architektur, Holz und Bau, Biel (Unterrichtssprache hauptsächlich Deutsch, einzelne Unterrichtseinheiten in Französisch oder Englisch)

Dauer

6 Semester Vollzeit

Vertiefung / Fachrichtung

Ende des ersten Studienjahres wählen die Studierenden eine der beiden Vertiefungen:

  • Timber Structures and Technology (TST)
  • Process and Product Management (PPM)
Im 3. Studienjahr wählen die Studierenden eine von sechs Fachrichtungen:
  • Produktmanagement
  • Innenausbau
  • Gebäudehülle
  • Holzhausbau
  • Ingenieurholzbau (nur für die Vertiefung TST)
  • Prozessmanagement (nur für die Vertiefung PPM)

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science BFH in Holztechnik"

Voraussetzungen

Vorbildung

In der Regel gilt:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung in der Holzwirtschaft mit Berufsmaturität

oder

  • Gymnasiale Maturität und Praktikum in der Holzwirtschaft

oder

  • Abschluss einer Höheren Fachschule im Bereich Holz

Über Details sowie Bedingungen für sonstige Interessierte informiert die Berner Fachhochschule.

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

Master of Science (FH) in Holztechnik an der Berner Fachhochschule

Universität/ETH (Master)

Über die Zulassung mit Bachelor FH informieren die Universitäten. Diese können Zusatzleistungen verlangen.

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen, z. B. Master of Advanced Studies MAS in Holzbau

Seminare, Tagungen, Kurse

Angebote von Höheren Fachschulen und Fachhochschulen sowie von Berufs- und Fachverbänden

Berufsverhältnisse

Holzingenieur/innen FH übernehmen Führungs- und Projektleitungsaufgaben in der Holzwirtschaft und in anderen Branchen, die mit Holz arbeiten (z.B. Kleb- oder Kunststoffindustrie, Bauchemie, Maschinenindustrie). Möglich ist auch eine Tätigkeit in Forschungs- und Prüfinstitutionen, in Ingenieurbüros, bei Verbänden und im öffentlichen Dienst.

Holzingenieur/innen FH sind nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland gefragte Fachleute. Ein wichtiges Einsatzgebiet ist dort die Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere Informationen

Adressen

STV Swiss Engineering
Weinbergstr. 41
8006 Zürich
Tel.: 044 268 37 11
Fax: 044 268 37 00
URL: http://www.swissengineering.ch
E-Mail:

Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Solothurnstr. 102
Postfach 6096
2500 Biel/Bienne 6
Tel.: 032 344 02 02
URL: http://www.ahb.bfh.ch
E-Mail: