Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen: Berufsmöglichkeiten

Porträts von Berufsleuten mit Abschluss in Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen

Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen

Christian Rüefli: Politikwissenschaftler

Symbolbild Handschlag
Symbolbild Handschlag, © Bild von Gerd Altmann auf Pixabay
Politologe in einem Politikforschungsbüro

«Meine Arbeit ist sehr interessant und abwechslungsreich und ermöglicht es mir, mein analytisches Interesse und mein Flair für gesellschaftliche und politische Zusammenhänge voll zu entfalten.»

JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
Jetzige Tätigkeit

Unser fünfköpfiges, aus Politologinnen und Politologen bestehendes Team betreibt Policy-Analyse, Evaluation und Grundlagenforschung im Auftrag von öffentlichen Behörden auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene sowie von Verbänden und anderen Organisationen. Daneben bieten wir diesen Institutionen wissenschaftlich fundierte Beratung an, begleiten Evaluationen und wirken als Kursdozenten. Anders als an Universitätsinstituten wird in privaten Forschungs- und Beratungsbüros hauptsächlich angewandte Forschung betrieben, die zwar auch der Wissenschaftlichkeit verpflichtet, jedoch pragmatisch und praxisnah ausgerichtet und auf die Bedürfnisse der Auftraggeber aus Verwaltung und Politik abgestimmt ist.

Ich bearbeite zum einen konkrete Fragestellungen der Wirkungsanalyse und der Evaluation. Dabei geht es darum, die Umsetzung und die Auswirkungen von Massnahmen zu analysieren und zu prüfen, inwieweit die gesteckten Ziele erreicht werden. Zum anderen leiste ich Unterstützung bei der Konzeption und Entwicklung von Strategien und Programmen. Hier steht die Erarbeitung und Aufbereitung von Grundlagenwissen im Vordergrund. Bei diesen Arbeiten kann ich das Wissen und die Kenntnisse aus dem Studium umsetzen, muss mich jedoch auch immer wieder in neue Themenkreise einlesen, um mich darin zurechtzufinden und geeignete Forschungskonzepte erarbeiten zu können. Das heisst, ich muss differenzierte Vorschläge ausarbeiten, mit welchen Mitteln bestimmte Fragestellungen beantwortet werden können.

Berufseinstieg

[nicht definitiver Text] Neben einem breiten theoretischen Wissen ist dafür auch das Beherrschen der verschiedenen sozialwissenschaftlichen Forschungstechniken unabdingbar. Meine Arbeit ist sehr interessant und abwechslungsreich und ermöglicht es mir, mein analytisches Interesse und mein Flair für gesellschaftliche und politische Zusammenhänge voll zu entfalten.

Tipps

[nicht definitiver Text] Ich gewinne dabei nicht nur Einblicke in verschiedene Aspekte und Themenbereiche der schweizerischen Politik, sondern stehe auch in Kontakt mit zahlreichen Behörden, Verbänden und Politikern auf Bundes- und Kantonsebene.

Mirjam Bütler: Politikwissenschaftlerin

Symbolbild Zug
Symbolbild Zug, ©  BIld von WikiImages auf Pixabay
Politologin als Vizedirektorin des Verbandes öffentlicher Verkehr

«Die Arbeit erfordert ein hohes Mass an Kommunikations- und Vernetzungsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und (politischem) Fingerspitzengefühl.»

JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
JahrTätigkeit
Jetzige Tätigkeit

Politologie habe ich studiert einerseits aufgrund meines sehr hohen politischen Interesses und anderseits wegen der Breite der Ausbildung, die es auch erlaubt, eigene Akzente zu setzen. Heute bin ich Vizedirektorin des Verbandes öffentlicher Verkehr (VöV). Der VöV ist der nationale Dach- und Fachverband aller Transportunternehmen des öffentlichen Verkehrs (Bahnen, Busse, Nahverkehr, Schiffe). Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Öffentlichkeit, Politik, Verwaltung und weiteren Anspruchsgruppen.

Die Kernaufgabe meiner Abteilung ist die Verkehrspolitik. Ich bearbeite verkehrspolitische Vorlagen von der Vernehmlassung über die Parlamentsdebatte bis zur hin Umsetzung. Dabei bin ich mit verschiedenen Anspruchsgruppen/Stakeholdern in ständigem persönlichen Kontakt: mit unseren Transportunternehmen, mit Politikerinnen und Politikern aller politischen Ebenen, mit der Verwaltung, der Wirtschaft, mit anderen Verbänden und mit der Öffentlichkeit.

Die verkehrspolitischen Themen sind vielfältig: Finanzierung des öffentlichen Verkehrs (öV), Regionaler Personenverkehr, Infrastruktur des öV, Güterverkehr, Agglomerationsverkehr (Trams, Busse), Aus- und Weiterbildung im öV, Technik etc.

Berufseinstieg

[nicht definitiver Text] Eines meiner weiteren wichtigen Themengebiet ist die Erarbeitung von verbandspolitischen Strategien (z.B. „Strategie des VöV“, „Die Zukunft des regionalen Personenverkehrs“, „Die Zukunft des Schienengüterverkehrs“ etc.) Hier ist einerseits der verbandsinterne Prozess wichtig. Nach der Diskussion und der Verabschiedung durch den Vorstand gilt es danach jeweils, die Positionen aktiv zu kommunizieren und die darin gesetzten Ziele in den politischen Prozess einzugeben und auch durchzusetzen.

Tipps

[nicht definitiver Text] Die Arbeit ist vielfältig, herausfordernd und macht mir Freude! Sie erfordert ein hohes Mass an Kommunikations- und Vernetzungsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und (politischem) Fingerspitzengefühl. Diese Fähigkeiten habe ich mir bei meinen bisherigen Tätigkeiten und meinem persönlichen politischen Engagement angeeignet.



berufsberatung.ch