Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Akut- und Notfallsituationen

CAS

Berner Fachhochschule BFH > Departement Gesundheit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Studiengebiete

Pflege

Swissdoc

7.722.20.0

Aktualisiert 11.06.2019

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Certificate of Advanced Studies ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS (Kreditpunkte).

Die Absolvierenden erweitern ihre klinischen Kompetenzen und erarbeiten sich Wissen, das für die evidenzbasierte pflegerische Einschätzung und Betreuung von Patientinnen und Patienten im akut- und notfallpflegerischen Setting in einer erweiterten pflegerischen Berufsrolle wichtig ist.

Sie vertiefen ihre Kenntnisse zu relevanten Themengebieten auf der Basis von realen oder konstruierten Fällen. Die Unterrichtseinheiten zielen auf die fachliche Vertiefung in der Patientenversorgung, wie auch auf die Verbesserung Ihrer kommunikativen Fertigkeiten in herausfordernden Situationen ab. Die Absolvirenden reflektieren ihre eigene Berufsrolle wiederholt unter dem Einbezug verschiedener Perspektiven.

Aufbau der Ausbildung

  • Evidenzbasiert pflegen in Akut- und Notfallsituationen
  • Die Berufsrolle der Pflege im nationalen und internationalen Kontext
  • Dringlichkeitsassessments und Red Flags
  • Die gebrechliche, betagte Person auf dem Notfall
  • Das Delir in der Anamnese und Behandlung
  • Inkompatibilitäten und Interaktionen von Medikamenten sowie deren Management aus prozessualer Sicht
  • Kommunikation in Notfallsituationen
  • Praktische Anamnesetechniken
  • Sportmedizinische Unfälle
  • Infektiologie
  • Praktische Deeskalationstechniken
  • Suizidalität und Selbstverletzendes Verhalten
  • Stroke

Voraussetzungen

Zulassung

Hochschulabschluss und Berufspraxis
Grundkenntnisse in der englischen Sprache sind von Vorteil, da der grösste Teil der wissenschaftlichen Literatur in Englisch vorliegt.

Personen mit einem Abschluss einer höheren Fachschule weisen bei der Anmeldung Grundkenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten nach oder erwerben die erforderlichen Kenntnisse im Fachkurs «Wissenschaftliches Arbeiten – Reflektierte Praxis».
 
Studierende ohne einen Abschluss auf Stufe einer höheren Fachschule oder Hochschule können ausschliesslich dann zugelassen werden, wenn sich die Studierfähigkeit aus einer «sur-Dossier»-Beurteilung ergibt.

Zielpublikum

Fachpersonen des Gesundheitssystems, welche in einem klinischen Akutbereich tätig sind.

Link zur Zulassung

Kosten

CHF 5'000.-

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Akut- und Notfallsituationen"

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst

Dauer

13 Studientage

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Berner Fachhochschule
Studienorganisation Weiterbildung Gesundheit
Tel. +41 (0)31 848 45 45
E-Mail: weiterbildung.gesundheit@bfh.ch

berufsberatung.ch