?global_aria_skip_link_title?

Suche

Agronomie

Bachelor FH

Berner Fachhochschule BFH

Kategorien
Ausbildungsort

Zollikofen (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch - Französisch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Landwirtschaft

Studiengebiete

Agrarwissenschaften

Swissdoc

7.130.4.0

Aktualisiert 16.01.2024

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Das Studium vermittelt den Teilnehmenden solide Basiskenntnisse in den verschiedenen Fachgebieten der Agronomie und das nötige Rüstzeug für den Beruf. Von der ersten Unterrichtswoche an befassen sich die Studierenden mit den grundlegenden und angewandten Aspekten einer nachhaltigen landwirtschaftlichen Produktion. Das Studium vermittelt den Studierenden ausserdem Grundwissen zu neuen Technologien und Digitalisierung vom Farmroboter über die Analyse von Drohnenbildern bis hin zu Social Media Marketing.

Im ersten Studienjahr lernen die Studierenden die grundlegenden Aspekte einer nachhaltigen landwirtschaftlichen Produktion kennen. Sie befassen sich mit wirtschaftlichen Fragen, mit Pflanzenbau, Tierhaltung und mit den internationalen Verflechtungen der Landwirtschaft. Ab dem zweiten Studienjahr wählen die Studierenden eine von fünf Vertiefungen, um sich gezielt auf bestimmte Berufsbilder in der Landwirtschaftsbranche vorzubereiten. Dank zusätzlichen Schwerpunkten, Wahlmodulen und zwei Semesterarbeiten können sie sich nach Ihren Bedürfnissen weiter spezialisieren.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

  ECTS
Grundstudium 90
Wirtschaft und Märkte 14
Grundlagen Landwirtschaft und Tierhaltung 14
Grundlagen Biologie, Chemie und Boden 14
Exakte Wissenschaften 14
Tierernährung, Düngung und Züchtung 16
Rechnungswesen, Projektmanagement und Digitalisierung 18
Vertiefungsstudium 70
Vertiefungsstudium Agrarwirtschaft 44
Betriebswirtschaft und Rechnungswesen 12
Wertschöpfung und Politik 12
Agrarwirtschaftliche Synthese und Anwendungen 20
Vertiefungsstudium Pflanzenwissenund Ökologie 44
Pflanzenbau 14
Boden und Futterbau 12
Synthese Pflanzenwissenschaften 18
Verteifunggstudium Nutztierwissenschaften 44
Monogastrier 12
Wiederkäuer 14
Genetik, Futterkonservierung und Synthese 18
Verteifung Pferdewissenschaften 44
Genetik, Futterkonservierung und Synthese 18
Wirtschaftliche Pferdehaltung 12
Pferdesport, Gesundheit und Fütterung 14
Vertiefung Internationale Landwirtschaft 44
Crop and livestock systems in developing and transition countries 16
Farm to market interactions in developing and transition countries 16
Research, project management and policies in international agriculture 16
   
Wahlmodul und / oder Minor 22/26
Semesterarbeiten und Bachelor-Thesis 20
Total 180

Praktika

Vertiefung Internationale Landwirtschaft: Die Studierenden absolvieren ein sechsmonatiges Berufspraktikum in einem Entwicklungs- oder Transitionsland.

Voraussetzungen

Zulassung

Für die Zulassung benötigt man folgende schulische und berufliche Voraussetztungen:

Schulische Voraussetzung

  • eidg. Berufsmaturität oder
  • eidg. anerkannte gymnasiale Maturität oder
  • Fachmaturität oder
  • gleichwertige schulische Vorbildung (von der BFH anerkannter Abschluss einer Höheren Fachschule HF).

Berufliche Voraussetzung

  • abgeschlossene Berufslehre als Landwirt/in EFZ oder
  • absolviertes begleitetes Vorstudienpraktikum auf einem Landwirtschaftsbetrieb

     

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Das Studium baut auf der Berufsmaturität der Ausrichtung «Natur, Landschaft und Lebensmittel» auf. Entsprechend müssen Anwärter/innen über die nötigen Grundlagen in Chemie, Mathematik und Biologie verfügen. Zugelassen sind auch Studierende mit dem Abschluss eines anderen Berufsmaturitätstypus. Allfällige Lücken in den erwähnten Disziplinen müssen die Studierenden aber vor Studienbeginn selbständig aufarbeiten.

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe «Link zur Zulassung»)

Die HAFL prüft sämtliche Bewerbungen aus dem Ausland.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefrist: 30. April. Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

Semestergebühren: CHF 750.-

Anmeldegebühr: CHF 100.-

Prüfungsgebühr: CHF 80.-/Semester

Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH:  CHF 24.-/Semester

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science in Agronomie

Perspektiven

Weiterführender Masterstudiengang

Master of Science in Life Sciences

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zollikofen (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

Vollzeit: 6 Semester (Vertiefung «Internationale Landwirtschaft 7 Semester, inkl. Auslandpraktikum)

Teilzeit: 7-10 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Französisch

Zusätzlich Englisch in der Vertiefung Internationale Landwirtschaft

Die Studierenden wählen Deutsch oder Französisch als Studiersprache. Sie müssen hierfür mindestens über das Niveau C1 des Europäischen Sprachenportfolios verfügen. Der Unterricht findet in sprachlich gemischten Klassen statt. Die Unterlagen stehen in beiden Sprachen zur Verfügung. Die Studierenden können alle Kompetenznachweise und Prüfungen in Ihrer Studiersprache absolvieren.
Die Zweisprachigkeit im Studienalltag bietet den Studierenden eine wertvolle Vorbereitung auf das spätere Berufsleben und die Chance, mit Mitstudierenden aus einer anderen Sprachkultur zusammenzuarbeiten.

Bemerkungen

Zusatzqualifikation biologische Landwirtschaft und Ressourcenschutz

Mit der Zusatzqualifikation «biologische Landwirtschaft und Ressourcenschutz» kann während des Studiums vertieftes Knowhow im Biolandbau und im schonenden Umgang mit Ressourcen erworben werden. In Grundlagenmodulen und in der von Ihnen gewählten Vertiefung besuchen die Studierenden Unterrichtseinheiten, die sie sich für die Zusatzqualifikation anrechnen lassen können. Sie verfassen ihre Projektstudie zu Biothemen, machen zum Beispiel eine Arbeit zu Düngungsplanung und Pflanzenschutz über einen Biobetrieb.

Links

Auskünfte / Kontakt

Prof. Dr. Samuel Kohler
Studiengangleiter
Tel. +41 (0)31 910 21 11
E-Mail: samuel.kohler@bfh.ch

berufsberatung.ch