?global_aria_skip_link_title?

Suche

Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft

Master UH

Universität Freiburg UNIFR

Kategorien
Ausbildungsort

Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Deutsch - Französisch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Sprach- und Literaturwissenschaften, Dolmetschen

Studiengebiete

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Swissdoc

6.844.1.0

Aktualisiert 15.12.2022

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft beschäftigt sich mit der Literatur in ihrer Eigenart ebenso wie in ihrer Vielfalt. Vor Sprachgrenzen macht sie dabei ebenso wenig Halt wie vor all den Gebieten, in die sich die Literatur von sich aus erstreckt. Mehr zur Studienrichtung Vergleichende Literaturwissenschaft, Komparatistik

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 - 120 ECTS-Punkte. Der Master "Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft" verlangt 90 ECTS-Punkte.

Die Universität Freiburg bietet als einzige Schweizer Universität die Möglichkeit, Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft (AVL) zweisprachig zu studieren. Das deutsch-französische Studienprogramm thematisiert die Wechselwirkungen verschiedener Literaturen im internationalen Kontext. Es beschäftigt sich mit allgemeinen literaturwissenschaftlichen Fragestellungen und verbindet komparatistische sowie interkulturelle Perspektiven mit theoretischen Zugängen. Ziel des Master-Studienprogramms ist der Erwerb spezifischer Kenntnisse und Methoden zur systematischen und historischen Analyse transnationaler Entwicklungen und Phänomene in den Literaturen Europas und darüber hinaus.

  • Gegenstand der Allgemeinen Literaturwissenschaft sind die Grundbegriffe der Poetik, Ästhetik und Rhetorik, d.h. das wissenschaftliche Instrumentarium, mit dem literarische Texte analysiert werden bzw. in der Vergangenheit analysiert wurden. Dabei geht es unter anderem um grundsätzliche Fragen zur Konzeption und Definition von Literatur, zum Verhältnis von Literatur und Wirklichkeit, um die Wirkung von Literatur auf ihre Leser oder um die systematische Verortung und Beschreibung literarischer Formen und Topoi.

     

  • Im Bereich der Vergleichenden Literaturwissenschaft (Komparatistik) widmet sich die AVL dem Vergleich von Werken, Autoren oder Autorengruppen aus verschiedenen Sprach- und Kulturräumen. Mit dem Stichwort «Weltliteratur» rücken ausserdem Fragen des Kulturtransfers, der Intertextualität und globalen Vernetzung in den Vordergrund des wissenschaftlichen Interesses. Als Thematologie untersucht die Komparatistik Werke und Werkgruppen, die durch die Verwendung gemeinsamer Themen und Motive oder durch die Bearbeitung gleichartiger Stoffe miteinander vergleichbar sind. Dabei stellt sich auch die Frage nach Traditionen und Entwicklungen sowie nach dem historischen oder kulturellen Funktions- und Bedeutungswandel der fokussierten Elemente.
    Die intermediale Komparatistik befasst sich zudem mit den Wechselwirkungen zwischen der Literatur und anderen Medien. Untersucht werden dabei z.B. Fragen des Transfers von Inhalten, Stoffen und ästhetischen Formen zwischen verschiedenen Medien.

Aufbau der Ausbildung

Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, MA (90 / 120 ECTS)

1 ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

  ECTS
Modul A: Europäische Literaturen  
Masterseminar zu einer literaturwissenschaftlichen und komparatistischen Fragestellung 9
Weltliteratur-Kurs I und II 6
  15
Modul B: Allgemeine Literaturwissenschaft  
Masterseminar zu einer literaturtheoretischen Fragestellung 9
Kolloquium zur Literaturtheorie 6
  15
Modul C: Literaturbeziehungen im historischen Zusammenhang  
4 Vorlesungen über kulturelle und literarische Beziehungen in Europa (Antike, Mittelalter, 16. bis 18. Jhd., 19. bis 20. Jhd.) (4 x 3 ECTS) 12
Übung: Archivforschung (Zusammenarbeit mit dem Schweiz. Literaturarchiv Bern) 3
  15
Modul D: Interkulturalität (siehe Link)  
Master-Seminar zu einer interkulturellen Fragestellung 9
2 Vorlesungen über Fragen der Interkulturalität und des Kulturtransfers 6
  15
Masterarbeit 30
Total 90
Optionales Nebenprogramm 30
Total mit Nebenprogramm 120

Link zum Aufbau der Ausbildung

Fächerkombination

Beim Masterstudiengang zu 120 ECTS wird das Vertiefungsprogramm mit einem Nebenprogramm / Minor aus den Veranstaltungen innerhalb oder ausserhalb der Philosophischen Fakultät kombiniert.

Siehe auch Nebenprogramme nach Wahl

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft wird auf Masterstufe als Nebenprogramm zu 30 ECTS-Kreditpunkten angeboten.

Der Studienplan sieht folgende Vorlesungen und Seminare vor:

  • Einführung in die Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft
  • Historischer Erweiterung (Weltliteratur-Kurs, Vorlesungen über kulturelle und literarische Beziehungen in Europa, Archivforschung)

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

  • Hauptprogramm zu 90 ECTS-Kreditpunkten: 

    Zulassung ohne Zusatzbedingungen für Studierende mit Bachelor-Abschluss in einem sprach- oder literaturwissenschaftlichen Fach. Für Absolventinnen und Absolventen anderer Fächer ist die Zulassung mit einem Anpassungsprogramm möglic

Zulassung mit Auflagen

Inhaberinnen und Inhaber eines Schweizer oder ausländischen universitären Bachelorabschlusses, der von der Universität Freiburg anerkannt und als gleichwertig eingestuft wird, welche diese Bedingung nicht erfüllen, können mit Bedingungen (vor Beginn des Masterstudiums zu erbringen) und/oder Auflagen (während des Masterstudiums zu erbringen) zum Masterstudium zugelassen werden. Diese Studienleistungen dürfen 60 ECTS-Kreditpunkte nicht überschreiten. Dasselbe trifft für Inhaberinnen und Inhaber eines Bachelorabschlusses einer Schweizer Fachhochschule zu, gemäss den massgebenden Konventionen.

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe "Link zur Zulassung).

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefristen der Universität Freiburg

  • Herbstsemester: 30. April
  • Frühlingssemester: 30. November

Zulassung Nebenfach

Zulassung ohne Zusatzbedingungen für Studierende mit Bachelor-Abschluss in einem kultur- oder geisteswissenschaftlichen Fach.

Kosten

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Semestergebühren

Einschreibe- und Grundgebühren pro Semester:

  • Fr. 835.- für Schweizer/innen und Ausländer/innen, deren Eltern in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein Wohnsitz haben, sowie Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung C;
  • Fr. 985.- für Ausländer/innen.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in Sprachen und Literaturen: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Freiburg

Perspektiven

Nachdiplomstudium, MAS

Informationen zur Weiterbildung nach dem Studium finden sich unter www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung.

Doktorat / PhD

Die Philosophische Fakultät der Universität Freiburg erteilt den Titel eines Doktors nach Abschluss der Masterstudien auf Grund einer wissenschaftlichen Arbeit (Dissertation) und einer mündlichen Prüfung. Das Doktorstudium dauert mind. 4 Semester.
Zugelassen sind Kanditat/-innen mit mind. der Note 5 im Masterabschluss.

Zugang zu weiterführenden Studien  

  • PHVS: Diplom Sekundarstufe II / Kombiniertes Diplom Sekundarstufe I & II (unter bestimmten Bedingungen)
  • PH-BEJUNE: unter bestimmten Bedingungen
  • PHBern: unter bestimmten Bedingungen

     

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Freiburg (FR)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester oder Frühlingsemester

Dauer

3 - 4 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Französisch
  • Englisch

Studium auf Deutsch und Französisch.
Es besteht die Möglichkeit, den Abschluss mit dem Zusatz «Zweisprachiges Studium» (Deutsch – Französisch) zu erwerben.

Bemerkungen

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Die Studienreglemente sind abrufbar unter: Reglemente und Gesetze

Links

Auskünfte / Kontakt

Prof. Sabine Haupt: sabine.haupt@unifr.ch

berufsberatung.ch